Das große Fressen für die Reiher

Feb 12th, 2017 | By | Category: Nuremberg calling

12.2.2017 von MoniK

27.01. – ein sonniger Freitag mit Temperaturen um die 0°C. Das Gehege bei den Eisbärinnen eisig aber das macht den Bären nichts, sie sind perfekt ausgerüstet.

Charlotte kannte das noch nicht und agierte sehr vorsichtig.

Bei der Seelöwenfütterung sammelten sich Möwen und Reiher, die Vögel haben zur Zeit keine Chance an den großen. Weihern Futter zu bekommen uns so haben sie großen Hunger.

Die Weiher sind abgelassen, Pelikane im Winterquartier und wegen der Vogelgrippe viele Vögel in den Häusern. Nicht ungefährlich für die Tierpfleger, denn die Möwen haben scharfe Krallen und kommen ziemlich nahe.

Am Verhungern sind Vera und Charlotte gewiss nicht und der Nachmittagssnack war dann im kleinen Gehege eine Fütterung der Reiher.

Charlottes Jagdtrieb war geweckt und sie pirschte sich an.

Vera mit herrlich glänzendem Fell

So schönes Wetter muß ausgenutzt werden und auf dem Weg in den Kinderzoo zeigten auch die Bisons, daß sie sich wohlfühlen.

Mit Graziella und Sternchen unseren Lieblingen bei den Ponys endet der heutige Besuch.

Das Album

Tags:
Share |

12 comments
Leave a comment »

  1. Dear Monika,

    Charlotte is cautious on the icy rocks but I’m still impressed how well she manages to walk and climb on the slippery ground. Mama Vera is, of course, more experienced.

    The afternoon snacks served on the snow were certainly appreciated – not only by the polar bears but even by the big birdies. 🙂

    The gulls really are fearless feathered creatures. They seem to be everywhere when there’s feeding time. I hope the keepers could avoid their ‘attacks’.

    I’m so glad about the ‘meeting’ with Graziella and Sternchen. What cuties these ponies are!

    Do you know anything about Lottchen’s future? Will she be staying in Nuremberg or are there plans to place her in another zoo?

    Thank you so much for the lovely report!

    Hugs from Mervi

  2. Oooooooch – Pony haben will. Das sieht so lieb aus!
    VERA sieht auf dem zweiten Portrait sehr hübsch aus!
    Deine Licht-Schatten-Aufnahmen von Eisbären und Reihern sind grandios.
    Die Reiher haben im Moment auch in den Zoos nichts zu lachen und auch im ZOO BERLIN
    sehen die Armen etwas abgemagert undzerzaust aus. Ich wünsche ihnen bald wieder bessere Zeiten!
    Ich mag diese schönen Vögel sehr. . . . Möven finde ich auch sehr schön, aber sie könen in der Tat
    rotzfrech und ziemlich lästig werden. Ich habe das mal auf der Fähre nach Norderney erlebt, wie eine
    Möve einem Kind, das an der Reeling stand, ein ganzes Brötchen(!) aus der Hand gerissen hat. . . Erst jüngst habe ich sie mitten in Berlin, in der Nähe des Elefantentors gesehen -einen ganzen Schwarm!-, der gegen
    die grafische Fassade des Hotel Interconti in der Budapester Straße richtig schön und geradezu malerisch aussah. . . . Auf Deinen Bildern hat der eine Reiher ja ein Riesenstück Feisch erbeutet. Es sei ihm gegönnt gewesen (hoffentlich!) . . . Witzig finde ich die Aufnahme, auf der man einen Reiher (links) und CHARLOTTE (rechts) sieht, jeder mit einem Stückchen Fleisch aus ‘dem Schnabel’ hängend 🙂
    Bisons finde ich klasse. . . Das Kälbchen ist sehr niedlich und die Häschen (oder Kaninchen?) sehenso kuschelig aus.

    Vielen Dank Dir, liebe MONI K, für diesen Sonntagsbeitrag.
    And ‘Thank you!’, dear MERVI for the Sunday work!

  3. Liebe Monika,

    ja, gefrorene Weiher und Seen machen vielen Wasservögeln zurzeit Probleme,
    aber gottlob wissen sie um gute Futterstellen im Zoo, wo es richtig gute
    Happen gibt.
    Charlotte muss sich mit dem eisigen Untergrund noch etwas vertraut machen,
    aber auch das meistert sie prima.
    Mich interessiert auch, wie die Pläne für ihre weitere Zukunft sind.

    Die beiden Ponys sind allerliebst, da passen die schönen Namen ganz wunderbar.

    Vielen Dank fürs Zeigen und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  4. Hallo Monika

    Es ist schön, dass auch die gefiederten Freunde
    immer etwas abbekommen im Zoo. Veras und
    Charlottes Tisch war reich gedeckt. Es sieht
    immer noch recht winterlich aus bei euch.
    Das graue Pony ist süß! 🙂

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  5. Liebe Moni,
    bei Euch in Nürenberg sieht sehr winterlich aus. Die Möwen und die Reiher profitieren von der Fütterungen im Tiergarten. Bei Vera und Charlotte sollen sie sich in Acht nehmen.
    Die Portraits von Vera und Charlotte sind schön.
    Die Ponys sind hübsch.
    Hugs
    Ludmila

  6. Liebe Monika
    Sehr interessante Bericht. Auf einer Seite zwei der groessten Raubtieren der Erde und auf der anderen zwei Kinderfreundlichen Ponys. Aber fuer mich sieht die schoene Mama Vera zum knutschen aus.

  7. Liebe Monika!
    Winter mit Schnee und Eis sorgt auch optisch für eine passende Umgebung der Eisbären und zeigt sie voller Lebenslust in ihrem Element. Ich freue mich, dass es Vera und Charlotte gut geht.
    Den hungrigen Wildvögeln gönne ich besonders zur Zeit jeden Extrabissen, den sie im Zoo ergattern können.
    Besonders schön finde ich die Porträts von Vera, den auffliegenden Reiher und seinen Schatten, das Foto mit dem sich wälzenden Bison, das Kälbchen und die Bilder der hübschen Ponys.
    Liebe Grüße
    Anke

  8. Hallo liebe Moni,
    schön, dass die Reiher ernährungstechnisch auf ihre Kosten gekommen sind. Dass das aber eine gefährliches Unterfangen ist, müssten sie eigentlich wissen, denn unser Lottchen ist eine große Vogeljägerin und war schon mal erfolgreicch, als sich ein Reiher in ihre und Mamas Wohnung verirrte. Das fanden die beiden Damen gar nicht gut.
    Vielen Dank für die feinen Winterbilder aus dem TiGa!
    Liebe Grüße
    Heidi

  9. Liebe Monika,

    wundervolle Bilder!
    Die beiden weißen bepelzten Damen sehen zum Verlieben aus.
    Dass Charlotte ein Raubtier ist, bewies sie mit ihrer Jagd auf die Reiher.
    Allerdings ist sie bei den Vogeltieren eher aussichtslos.

    Auch Deinen Bilder vom Kinderzoo sind schön.

    Liebe Grüße
    Anita

  10. Der Monika, the herons and gulls must now be very happy to find some food during the cold days, even though it is “served” in a polar bear enclosure where a little rascal named Charlotte is training her hunting skills. Luckily for the herons, she is pretty visible in her “approach”.

  11. Liebe Moni,

    ich bin mir da nicht ganz so sicher, dass die Eisbären für Glatteis perfekt gerüstet sind.
    Ich habe oft bei Knut gestanden und gesehen, wie der arme Kerl kaum dem kleinen Hügel raufgekommen ist. Er rutschte immer wieder hinunter.
    Trotzdem ist es das perfekte Eisbärenwetter.

    Die kleine Insel mit den Eiszapfen sieht echt toll aus. Charlotte war vorsichtig, aber mutig. Zu süß, wie sie auf Reiher-Jagd geht. Ganz schön dreist, das große Stück Fleisch zu klauen.
    Die Reiher haben ja zurzeit in den Zoos nicht viel zu futtern, da Vögel und Wassertiere ja meistens wegen der Vogelgrippe noch in den Innenbereichen wohnen. Und da klauen sie eben bei den anderen Tieren.

    Und was bei uns die Krähen sind, sind bei Euch wohl die Möwen.

    Das kleine Rind (Zebu?) guckt ganz süß in die Kamera. Auch die kleinen Meerschweinchen sind putzig.
    Graziella und Sternchen sind schöne Namen für die beden Ponys.

    Danke für das wieder schöne Nürnberger Album.

    Liebe Grüße
    Monika

  12. Hallo Moni,
    Eisbären,Reiher und Möwen hast du toll erwischt.Das kleine Zebu Sanya ist eine hübsche.Die Ponys sind auch zwei nette.Wunderschöne Bilder hast du wieder gemacht,Profi halt !
    Liebe Grüße
    Erika