Kap in Karlsruhe, Vitus & Larissa in Neumünster

Apr 15th, 2017 | By | Category: News from the Bear World

15.4.2017 – Quelle: Zoo Karlsruhe, Tierpark Neumünster

Neuer Eisbär im Zoo Karlsruhe: Kap soll mit Nika für Nachwuchs sorgen

Im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist in der vergangenen Nacht (11. April) Eisbär Kap eingetroffen. Das 16-jährige Tier ist vom Tierpark Neumünster ins Badische umgezogen und soll mit der gleichaltrigen Nika, die seit 2002 in Karlsruhe lebt, für Nachwuchs sorgen. “Wir sind froh, solch einen tollen Bären bekommen zu haben, der mit seinen genetischen Voraussetzungen sehr wichtig für die Erhaltungszucht in menschlicher Obhut ist”, betont Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt.

 photo kap1.jpg

Kap kam als junger Bär 2001 von Moskau nach Karlsruhe, zog allerdings 2004 in den Tierpark Neumünster um. Er kennt die Eisbärin Nika noch, war damals jedoch zu jung, um für Nachwuchs zu sorgen. Im Gegenzug haben am Vortag die Eisbären Vitus und Larissa den Zoo Karlsruhe gen Neumünster verlassen.

 photo kap3.jpg

Mit beiden Bären hatte das Karlsruher Team in den vergangenen Wochen intensiv trainiert. “Das hat sich ausgezahlt, sowohl Larissa als auch wenig später Vitus sind freiwillig in die Transportkisten gelaufen. Eine Narkose war so nicht notwendig”, berichtet Reinschmidt. Auch die Fahrt nach Norddeutschland verlief problemlos.
Die drei Karlsruher Eisbären wurden vor einigen Monaten von einem Experten-Team des Instituts für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin (IWZ) untersucht.

Dabei kam heraus, dass Vitus unfruchtbar und Larissa zu alt für die Zucht ist, Nika aber Nachwuchs bekommen könnte. Kap, der bislang allein in Neumünster lebte, ist mit seinen 16 Jahren im besten Eisbärenalter und bringt außerdem zum Züchten wertvolle Gene mit, da er aus der Moskauer Blutlinie stammt, die ansonsten kaum in Deutschland vertreten ist.

 photo kap2.jpg

“Diese Lösung ist für beide Zoos sinnvoll und gut für die Tiere”, sagt der Karlsruher Zoodirektor. Nur ausgewählte Zoos dürfen züchten, da die Nachzuchten optimal untergebracht werden müssen und darauf geachtet wird, dass keine Inzucht zustande kommt. Einigen im Zuchtbuch beteiligte Zoos und Tierparks kommt dagegen die Rolle zu, ältere oder auch zuchtunfähige Eisbären gut unterzubringen.

Vitus und Larissa können so zusammen in Neumünster leben, Kap und Nika werden gemeinsam in Karlsruhe untergebracht. “Die Zusammenarbeit der Zoos ist für die erfolgreiche Zucht sehr wichtig. Wir sind sehr froh, dass wir mit Neumünster und mit Zustimmung des Zuchtbuchführers diese Lösung hinbekommen haben”, erklärt Reinschmidt.

Kap durfte heute Vormittag in der Innenanlage bereits das erste Mal durch ein Gitter getrennt mit Nika Kontakt aufnehmen. Im Anschluss hat er die kleine Außenanlage erkundet, während Nika auf dem größeren Teil war. Kap gilt als recht umgänglicher Bär, auch bei der Ankunft war er ruhig und gelassen und hat sofort die Innenstallungen interessiert erkundet. Wann er mit Nika direkt zusammengelassen wird, steht noch nicht fest.

Willkommen Vitus & Larissa! – Quelle: Tierpark Neumünster

Beide Eisbären sind gut in ihrer neuen Heimat Neumünster angekommen und werden schon bald für unsere Besucher zu sehen sein. Wir freuen uns sehr, dass die doch recht komplizierte Logistik hier vorort sehr gut umgesetzt werden konnte. Der Dank gilt vor allem dem tollen und gut koordinierten Neumünsteraner Tierpark Team. Drei Eisbären so souverän gleichzeitig zu händeln war nicht leicht, hat jedoch tierisch gut funktioniert.

 photo larissa1.jpg

Wir werden beiden neuen Eisbären in Ruhe und getrennt von einander die Chance geben sich ihr neues Zuhause genau anzuschauen. In wie weit und wann die öffentliche Eisbären-Fütterung in den nächsten Tagen stattfinden wird, werden wir vom Verhalten der Tiere abhängig machen.

Wir bitten unsere Besucher, zum Wohle der Tiere, diesbezüglich um Verständnis. Sie können sich über die Fütterungszeiten wie gehabt an der Tierpark-Kasse und am Gehege direkt informieren.

Vitus inspizierte heute Morgen zum ersten Mal die Außenanlage.

Auch Larissa ist sehr gut in Neumünster angekommen.

Wir haben uns dazu entschieden, dass wir die zwei Eisbären zur besseren Eingewöhnung, in den ersten Tagen, getrennt voneinander auf die Außenanlage lassen werden. Somit kann jeder der beiden Bären für sich alleine, die für ihn/sie neue Anlage ganz in Ruhe erkunden. Larissa stand seit gestern Mittag das so genannte Vorgehege zur Verfügung. Ein von der Außenanlage abgetrennter Bereich, der jedoch auch über ein separates Wasserbecken verfügt.

Larissa hat sich seit ihrer Ankunft sehr ruhig, gelassen und den Tierpflegern gegenüber äußerst aufgeschlossen verhalten. Das Video wurde kurz nach dem Ausladen aufgenommen. Hier bekommt sie, in einer der zwei ihr zur Verfügung stehenden Innenboxen, etwas Lebertran-Öl als besondere Leckerei. Wie man sieht schmeckt es der alten Dame.

Tags:
Share |

6 comments
Leave a comment »

  1. Mervi
    Let us hope that all four bears do enjoy the new arrangements and that the move proves worthwhile.
    It is the right time of the year for Kap and Nika to meet.
    I hope that Vitus and Larissa will be relaxed together like Anton and Corinna used to be.

  2. Dear Mervi, I join Ralph in hoping that the new arrangements are fitting all 4 bears. I suppose that the solution was the best option, but on the basis of the pics I have seen of Neumunster, I do not like this enclosure. It seems to have been designed for a sward in stead of a white giant: too small and too artificial. OK, I admit: there is grass, plants, trees.

  3. Thank you very much, dear MERVI that you even brought news from all those polar bears in NEUMÜNSTER (KAP for sure is quite well known from name because of the former sometimes unpleasant discussions in connection with who is the owner of KNUT) and KARLSRUHE.

    I have to admit I never followed very closely the fate and beaviour/antics of the Karlsruher polar bears. Only some time ago I came across an article about the ‘new'(?) director of this zoo, and when I saw a picture I was a bit puzzled that I knew this face quite well. After a while I remembered I know him from TV-reports about the LORO PARQUE in TENERIFFA. He always gave the impression to be very involved with any of his birds and other animals and he made real interesting reports – seems to be a right simpatico man and skilled animal expert. . . So, GOOD LUCK for the ‘hopefully new love birds in the animal/polar bear world’!

    Even though everything sounds and looks quite good for NIKA and KAP (hopefully also for LARISSA and VITUS) I believe that all the people (keepers, directors, animal-/zoo-/polar bear-lovers) involved feel not too relaxed, rather a bit tensed actually when it comes to new constellations between/animals, may be most when polar bears are concerned, as there were many – even too many – sad incidents in the passed years and even in these months/days . . . .

    Again: GOOD LUCK!

  4. Dear Mervi!
    Thank you for the update about the moved polarbears from Neumünster and Karlsruhe.
    Hopefully they will cope with the new circumstances and feel comfortable soon in their new zoo.
    I can´t help but I feel sorry for them. Certainly it was a great change in their lives.
    I wish them all the best and keep my fingers crossed for them!

    Hugs
    Anke

  5. Liebe Mervi,

    es ist gut zu hören, dass Kap gut in Neumünster angekommen ist. Ich hoffe, er versteht sich gut mit Nika.
    Ich wünsche den beiden eine schöne gemeinsame Zeit.

    Auch Vitus und Larissa sind gut in ihrer neuen Heimat angekommen. Vorsichtig inspiziert Vitus sein neues Gehege, und Larissa hat sich schon mit den Pflegern angefreundet. Hört sich doch alles ganz gut an.

    Liebe Grüße
    Monika

  6. Liebe Mervi,
    freut mich, das beide Paare jetzt die Möglichkeit haben sich in Ruhe kennenzulernen bzw.einzugewöhnen.
    Liebe Grüße Moni K