Zoo Berlin visit – FATOU’s 60th birthday

Apr 27th, 2017 | By | Category: Featured articles

27.4.2017 by/von Dumba (English / Deutsch) – written on 21.04.2017

( A veritable 13th of the month – just no Friday! 😉 )

In order to anticipate it:
My walk through ZOO BERLIN and meeting lots of animals on April 13th, 2017 was mere joy, and weather was just wonderful (great light!): a mixture between dark and white clouds, blue and near to black skies and SUN. Just the personal coincidences were not so much fun.

Um es vorwegzunehmen:
Mein Spaziergang am 13. April 2017 durch den ZOO BERLIN und die Tiere zu sehen, waren eine reine Freude und das Wetter war einfach wunderbar (tolles Licht!): eine Mischung aus dunklen und weißen Wolken, blauem und nahezu schwarzem Himmel und SONNE. Nur die persönlichen Zufallsbegebenheiten waren nicht ganz so lustig.

Before entering of the zoo through the ticket control in the first forecourt of the ‘Löwentor’, there was a BUDDY BEAR with animal heads painted on it which looked even more awesome against the wild, dark skies:

Noch vor den Ticket-Schranken am ersten Vorplatz ‚Löwentor‘, stand ein BUDDY-BÄR, auf den Tiermotive gemalt waren, was beim Zurücksehen toll gegen den wilden, dunklen Himmel aussah:

I did awake late this morning and first was in a hurry to make sure to be in the zoo in time (my information was: feeding of FATOU with yummy treats for her 60th birthday would be at 11 AM). As I didn’t groom myself very carefully not to lose too much time, I reached the zoo 20 minutes before eleven and such had got ‘enough time’ (haha!) to have a short look here and there on my way to the apes’ enclosures./ . . Little ‘adventure’ in the subway: a youngster from a Dutch youth group gave back all he did drink and eat the night before from station ‘Nollendorfplatz’ to ‘Zoologischer Garten’ (bon appétit!).

An diesem Morgen bin ich spät aufgewacht und war zuerst etwas unter Zeitdruck, weil ich rechtzeitig im Zoo sein wollte (meiner Information nach sollte FATOUs Fütterung zu ihrem 60. Geburtstag um 11 Uhr sein). Da ich mich – um keine Zeit mehr zu verlieren – nicht besonders pflegte, kam ich schon um zwanzig vor Elf im Zoo an und hatte somit genug Zeit (haha!), auf meinem Weg zu den MenschenAffenAnlagen hier und dort einen kurzen Blick hinzuwerfen./ . . . Kleines Abenteuer in der U-Bahn: ein Jugendlicher aus einer Niederländischen Jugendgruppe gab zwischen ‚Nollendorfplatz‘ und ‚Zoologischer Garten‘ alles zurück, was er die Nacht zuvor getrunken und gegessen hatte (bon appétit!).

The light-/shadow-impacts were awesome all day.
Die Licht-Schatten-Effekte waren den ganzen Tag über faszinierend.

To my big surprise, the ape house looked quite calm and even empty; however, I didn’t get irritated yet. As weather was much better than forecasted, it seemed quite logical that FATOU would get her treats in the outside enclosure.

Das MenschenAffenHaus wirkte zu meiner großen Überraschung ziemlich ruhig, ja sogar leer, aber ich war noch nicht irritiert; denn, da das Wetter viel besser als vorausgesagt war, erschien es mir geradezu logisch, dass FATOU ihre GeburtstagsLeckereien in der Außenanlage bekommen würde.

When I arrived at FATOU’s outside enclosure, the lack of people also there signified me that something might have gone wrong along the line: at a closer look it was clear that THE SHOW WAS ALREADY OVER! (Feeding had already been at 10 instead of 11 AM! – sniff!)

Als ich an FATOUs Außenanlage ankam, ließ mich die geringe Anzahl von Besuchern auch dort erkennen, dass da irgendetwas bei der Informationsübergabe schief gegangen sein musste: bei näherem Hinsehen wurde klar, dass ALLES BEREITS VORÜBER WAR! (Die Fütterung hatte bereits um 10 anstatt um 11 Uhr stattgefunden! – Schluchz!)

The following was everything I could witness from FATOU and her birthday celebration:
Das war dann alles, was ich noch von FATOU und ihrer Geburtstagsfeier mitbekam:

A nice surprise however was that Dr. Schüle was kindly willing to accept a paparazza-picture of his:

Eine nette Überraschung war immerhin, dass Dr. Schüle eine Paparazza-Foto von sich akzeptierte:

MANO was still interested in what was going on:
MANO war interessiert, was da noch so vor sich ging:

Bear monkey climbing on the rocks of his enclosure:
Ein Bärenaffe kraxelt auf den Felsen seiner Anlage herum:

The KNUT-friends I met, unfortunately hadn’t got the time to accompany me for a coffee (I hadn’t had any coffee or something to eat so far), and as I was told the zoo restaurant was still closed and I wasn’t in the mood to walk to ‘Waldschänke’, as my feet did hurt already considerably, I continued my way to the ‘Erweiterungsgelände’ without breakfast.

Die KNUT-Freunde, die ich traf, hatten leider keine Zeit, mich zu einem Kaffee zu begleiten (ich hatte noch nichts getrunken oder gegessen) und da mir gesagt worden war, dass das Zoo-Restaurant immer noch geschlossen sei und ich nicht zur ‚Waldschänke‘ gehen wollte, da meine Füße schon empfindlich schmerzten, setzte ich meinen Weg zum ‚Erweiterungsgelände‘ ohne Frühstück fort.

I love this picture of a heron starting his flight behind a pelican:
Ich mag dieses Foto eines hinter einem Pelikan startenden Reihers:

Heron in front of a spring green weeping willow:
Reiher vor Trauerweide:

Some impressions around the ‘Aquarium’
Ein paar Eindrücke von der Umgebung des Aquariums:

A decorative big painted Easter Egg at ‚Elefantentor’ (dear RALPH: I am sorry my feet didn’t allow to make any unnecessary detours, that’s why I didn’t walk down to take a closer look!)

Ein dekoratives, großes, angemaltes Osterei am ‘Elefantentor’:

I took a bit more pics from the zoo-restaurant I was told it was still closed for renovation purposes (surprise later! 😉 ):

Ich machte ein paar mehr Aufnahmen vom Zoo-Restaurant, das ja immer noch wegen Renovierungsarbeiten geschlossen sein sollte (die Überraschung folgt später 😉 ):

The ‚Big Polar Bear Sculpture‘ looks always great and especially beautiful in the special weather condition of the day:

Die ‘Große Eisbären Skulptur’ sieht immer klasse aus und besonders schön bei den besonderen Wetterbedingungen dieses Tages:

As I had understand from a KNUT-friend that there was a foal at the ‘Grévy Zebras’, I was excited when I approached their enclosure.

Da ich von einer KNUT-Freundin verstanden hatte, dass die Grévy-Zebras ein Fohlen hatten, war ich richtig aufgeregt, als ich mich deren Gehege näherte:

No foal! – but they are so beautiful and worth a visit anytime, anyway!
Kein Fohlen! – aber sie sind trotzdem so schön und jederzeit einen Besuch wert.

The two alpacas – separated from the group at Landwehrkanal – near the ‘Erweiterungsgelände’ were busy surveilling two young gardeners’ working in and around their enclosure 😉

Die zwei von der Gruppe am Landwehrkanal getrennten Alpakas waren vollauf damit beschäftigt, zwei junge Gärtner, die in und um ihre Anlage herum arbeiteten, zu überwachen:

Little smooch inbetween
Und zwischendurch mal ein Küsschen:

Beautiful light and skies – view from ‚Lichtensteinbrücke‘
Schönes Licht und schöner Himmel – Blick von der Lichtensteinbrücke:

‚Erweiterungsgelände‘:

The kind ‚RevierPfleger‘, Christian Möller, known from ‚PG&Co‘, told me that the last SERAU unfortunately had also died in the meantime. Now there are the ‘Barasingha’:

Back over ‚Lichtensteinbrücke‘ with the ‚skyline Persischer Stallturm – Upper West – Zoofenster‘ to the main zoo area (astonishingly no complaints because of the weight – 12 tons are allowed after all! 😉

Zurück über die ‘Lichtensteinbrücke’ mit der ‚Skyline Persischer Stallturm – Upper West – Zoofenster‘ zum HauptZooGelände (erstaunlicherweise keine Beanstandungen wegen des Gewichts – immerhin sind 12 Tonnen erlaubt! 😉 )

And now ‚Surprise – Surprise!‘: Zoo-Restaurant showed having opened this very day! Here some impression:

Und nun ‘große Überraschung!’: es zeigte sich, dass das Zoo-Restaurant just an diesem Tag wieder geöffnet hatte. Hier einige Impressione:

Unfortunately the restaurant was too packed, and I wasn’t in the mood and condition to queue up at ‘Warme Küche’ or ‘Kalte Küche’ and at the cash desk (such I had breakfast finally at approximately 3:30 PM at home!).

Leider war das restaurant zu voll und ich war weder in der Stimmung, noch in der Lage, noch bei ‘Warme Küche‘ oder ‚Kalte Küche‘ und an der Kasse anzustehen (deshalb frühstückte ich schließlich erst ca. um 15:30 Uhr zu Hause!).

Zur Krönung brach dann in meiner Kamera noch die Halterung für den Akku und ich humpelte deshalb gleich noch SATRUN rüber, um mir eine neue zu kaufen; denn die Reparatur so kleiner ‚Soll-Bruchstellen‘ kostet erfahrungsgemäß mindestens die Hälfte einer neuen, ohne Garantie, dass man sie wieder in gebrauchsfertigem Zustand zurückbekommt.

Also kurze Zusammenfassung des Tages: im Zoo war’s schön, die persönlichen Erlebnisse waren eher unterdurchschnittlich. Gott sei Dank bleibt ja doch eher das Schöne haften!

END OF THE REPORT / ENDE DES BERICHTS

LINK to total photo album

For slideshow, press the three dots in the upper right hand side and then click the first line ‘Diashow’. As always to watch FULL SCREEN is recommended 🙂

Die Diashow könnt Ihr leicht einstellen, indem Ihr oben rechts die drei Punkte drückt und dann die erste Zeile ‚Diashow‘ anklickt. Wie immer ist zu empfehlen, die Fotos FULL SCREEN anzusehen.

Share |

12 comments
Leave a comment »

  1. Dear Dumba
    Another fabulous Berlin Zoo album with famous animals and people too.
    The Polar Bear sculpture cannot help but remind me of Lars with the
    Golden Girls.
    Fatou really deserved her birthday celebrations.

  2. Thank you very much dear Dumba.
    Happy birthday dear Fatou. We love you.

  3. Liebe Dumba,

    dein Zoobericht ist wieder ganz super mit vielen tollen Fotos und sehr detaillierten Beschreibungen.
    Btw: Wer kontrolliert die 12t an der Fußgängerbrücke? Grübel, grübel…
    Deine Vorliebe für Licht und Schatten und wilde Wolkenformationen kommen auch beim Zoostreifzug
    nicht zu kurz. Das Synchronsonnenbad der Kängurus ist heute mein Highlight.

    Von dem verwechselten Fütterungstermin zu Fatous Geburtstag haben wir schon an anderer Stelle erfahren,
    davon waren leider mehrere Besucher betroffen. Ungeschminkt und völlig ausgehungert hast du dennoch wacker durchgehalten – Respekt!

    Es war schön, an deinem Zoospaziergang teilzunehmen, vielen Dank und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  4. Dear Dumba,

    What a wonderful zoo visit!

    I like Fatou’s birthday decorations and food!
    Glad the zoo made it a special day.

    Thanks for taking us along!

    xo k-j

  5. Dear Dumba, and this is again a wonderful report with wonderful pics. Even though certain circumstances were not so nice, you made the best out of it (although I must confess that having breakfast after 3:00 p.m. would definitely ruin my good mood). Showing us the switch between blue and black skies made me shiver a bit, but it is also showing the atmosphere in this time of the year. I appreciate the approval of both Dr. Schüle and Mr. Möller to accept a “paparazzi” pic.

  6. Dear Dumba,

    Despite of the mishaps it looks like you had a good day in the zoo – and in the surroundings – anyway. 🙂 The Buddy Bear with animal figures is most welcoming. I love these buddies that can be found in all possible colours and poses everywhere in Berlin! Even the Easter egg looks great.

    What a pity you failed to see Fatou’s entré to the birthday party but at least you could see what was left of the yammies. 🙂 And you could see the old lady having a well deserved nap.

    The Zoo looks really lovely this time of the year when everything’s turning green and the flowers are blooming. In the Summer it’s almost too green …. at least in my opinion but I have my peculiar ideas …. 🙂

    The apes seem to have had an agreement of only showing their backs this day. I wonder if they were a bit envious of Fatou’s party?

    It was a long time ago I saw a picture of Dr Schüle so it was a nice surprise to meet him here.

    I like the polar bear sculpture. It brings back so many memories of Lars & the ladies and, naturally, of Knut.

    The zebra and the alpackas are such sweet animals – both the babies and the adults!

    I don’t think I’ve ever visited the so called ‘Erweiterungsgelände’ which is a pity. There’s so much to see – lovely animals and friendly keepers, too!

    It’s, of course, good for the zoo restaurant that there are many guests but for us who hate queus it’s a nightmare. I never have enough patience to wait so I can understand you left the place with empty stomach. I hope you had a nice meal at home instead!

    Thank you so much for this report of your day in the zoo. I enjoyed the walk very much although I can imagine your feet were aching and you were very hungry after the walk.

    Hugs from Mervi

  7. Liebe Dumba!
    Leider gibt es so Tage, an denen irgendwie alles gegen einen ist. Solche Tage kennt vermutlich jede(r) und Du hast mein ehrliches Mitgefühl!
    Dennoch hast Du diese widrigen Begebenheiten, Falschinformationen und Missgeschicke mit Humor “weggesteckt” und beschrieben. Daumen hoch!
    Dein Zoorundgang bei herrlichem Wetter und wunderschönem Himmel und viele tolle Fotos als Ausbeute haben Dich hoffentlich etwas entschädigt.
    Besonders schön hast Du die, durch die Witterungsbedingungen bedingte, spezielle Atmosphäre und das Frühlingserwachen im Zoo festgehalten!
    Mein Liebling ist das vollgestopfte, pappsatte Geburtstagskind, das sich nach vollzogener Völlerei erst mal hinlegen musste…
    Das Porträt der nachdenklichen Schimpansin Soko hinter der Scheibe mag ich auch sehr!
    Vielen Dank für diesen anschaulichen Bericht und die wunderbaren Bilder!

    Liebe Grüße
    Anke

  8. Liebe Dumba,
    Du hast sehr schöne Frühlingsbilder gemacht. Die Sonne und Wolken haben sich scheinbar ständig gewechselt, aber es blieb trocken 🙂
    Schön, dass das Restaurant wieder geöffnet ist.
    Hugs
    Ludmila

  9. Liebe Dumba,
    ein Zoobesuch ist das Beste um die Alltagsprobleme besser zu ertragen!
    Daß dann auch noch die Kamera kaputt gegangen ist, großes Pech aber mit einer Neuen macht es dann
    noch mehr Spaß zu knipsen.
    ich liebe so wilde Wolkenformationen mit Licht und Schattenspielen und etwas Gegenlicht, das
    sind Bilder die immer eine Atmosphäre zeigen.
    Danke Dir hat wieder Spaß gemacht den Zoo und alles dazu mit Deinen Augen zu sehen.
    Liebe Grüße Moni K

  10. Sehr schöner Zoorundgang mit interessanten Lichtimpressionen.
    Insbesondere hat mir der Gang auf das Erweiterungsgelände
    gefallen – gutes Laufpensum! 🙂

  11. Liebe Dumba,

    nun bin auch ich endlich bei Deinem Zoobericht angekommen.
    Ja, dieser 13. hat Dir leider kein Glück gebracht, obwohl es ja kein Freitag war.
    Ich glaube, die einzigeste Info, dass Fatous Geburtstagsfeier dieses Jahr bereits um 10.00 Uhr startet, befand sich im Tagesspiegel. Dementsprechen wenig Besucher waren ja auch da. Du hast mir auch echt leid getan.

    Das Foto, wo die vollgefutterte Fatou im Stroh liegt, ist super geworden. Ich finde es erstaunlich, was Deine kleine Kamera für super Fotos macht. Ich hoffe, die neue Kamera ist auch so gut.

    Ich mag diese Wolkenformationen auch sehr gerne. Deine Aufnahmen sind wunderschön, und nicht nur die von den Wolken.
    Ich muß auch sagen, dafür dass Du an diesem Tag noch nicht gefrühstückt httest, hast Du aber eine große Zoorunde gemacht. Das habe ich nicht mal mit Frühstück geschafft.

    Da ich eigentlich so gut wie nie ins Zoorestaurant gehe, wußte ich auch nicht, dass es bereits wieder geöffnet ist.

    Ich finde den Buddybären am Eingang richtig gut gelungen. Am vorderen rechten Bein ist ein Eisbär zu sehen.

    Danke für Deinen ausführlichen Bericht mit tollen Fotos der Bewohner, und deren Umgebung.

    Liebe Grüße
    Monika

  12. Dear Dumba, it is always wonderful to see photos and read about the Zoo (and the Tierpark). Thanks for the wonderful pictures. And It is always nice to see Fatou – the old lady.
    Hugs Inge

Leave Comment