Potsdam, Neuer Garten am 10.6.2017

Jun 15th, 2017 | By | Category: Ludmila's Column

Am 11.6.2017 sind wir in Potsdam den Schlösser-Halbmarathon gelaufen. Wir waren nicht sicher ob wir beim Laufen die Schlösser wirklich bewundern würden. Deswegen haben wir am Samstag erst den Neuen Garten besucht. Den Rundgang haben wir mit der Orangerie angefangen. Im Sommer stehen die Pflanzen draußen.
On 11.6.2017 we run the so called castles-half marathon in Potsdam. We were not sure whether we would enjoy the castles during running. That’s why we visited the New Garden on Saturday. We started our tour with the orangery. In the summer the plants are outside.

DSC_0013

DSC_0008

DSC_0004

DSC_0003

DSC_0012

DSC_0017

Das Holländische Etablissement, gebaut zu Zeiten von König Friedrich Wilhelm II.
The Dutch establishment, built in the time of King Friedrich Wilhelm II.

DSC_0015

DSC_0020

Das Marmorpalais wurde ab 1787 unter König Friedrich Wilhelm II als Sommerresidenz errichtet.
The Marble palace was established under King Friedrich Wilhelm II as a summer residence.

DSC_0022

DSC_0026

DSC_0024

DSC_0030

Pyramide/Pyramid

DSC_0036

DSC_0037

Muschelgrotte, wurde als Teehaus benutzt. Hinter der Grotte ist die Meierei.
See shell grotto, it was a tea house. Behind the grotto is a dairy farm.

DSC_0046

DSC_0051

DSC_0050

Vom Marmorpalais aus sieht man das kleines Schlösschen auf der Pfaueninsel.
There is a view from the Marble palace to the small castle at the peacock island.

DSC_0032

DSC_0314

Vom Schloss Cecilienhof sieht man leider nur einen Teil. Das Schloss wird restauriert.
Of the castle Cecilienhof we could see only a small part. The building is under restoration.

DSC_0054

DSC_0059

DSC_0110

Das Schloss wurde in den Jahren 1913 bis 1917 für die Familie des Kronprinzen Wilhelm gebaut und nach der Kronprinzessin Cecilie genannt. Die Familie bewohnte das Schloss bis 1945. In diesem Schloss wurde die Potsdamer Konferenz vom 17.7.1945 bis zum 2.8.1945 durchgeführt. Wir konnten die historischen Räume besichtigen.
The castle was built for the family of Crown Prince Wilhelm and was named after Crown Princess Cecilie. The family lived in the castle till 1945. In this castle the Potsdam Coference was held from 17th July till 2nd August 1954. We visited the historical rooms.

DSC_0081

DSC_0077

DSC_0068

DSC_0086

DSC_0107

DSC_0105

Danach haben wir die Russische Kolonie besucht.
Then we visited the Russian village.

Geschichte

history

DSC_0117

DSC_0148

DSC_0127

DSC_0152

Wir haben auch im Russischen Restaurant gegessen.
We ate in the Russian restaurant.

DSC_0112

DSC_0159

DSC_0161

DSC_0162

DSC_0164

Share |

7 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Ludmila, lieber Uwe!
    Ja, in Potsdam gehen einem die Augen über.
    Schlösser- und Gärtenfreunde kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.
    Es ist wie ein riesiges, prächtiges Museum, durch das man wochenlang gehen könnte, ohne alles gesehen – und verstanden zu haben. Aber man sollte es mal gesehen haben! Es ist schließlich Weltkulturerbe!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schl%C3%B6sser_und_G%C3%A4rten_von_Potsdam_und_Berlin
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sanssouci

    Mich überfordert diese Pracht auf relativ engem Raum.
    Es ist schwer, sich heutzutage das höfische Leben dort, im 18.Jahrhundert und in den folgenden, vorzustellen.
    Schloss Sanssouci, der Park, die anderen Schlösser (das Neue Palais, das Marmorpalais, Schloss Cecilienhof usw.), der neue Garten und das ganze Drumherum sind absolut beeindruckend und sehenswert, aber mir “too much”…

    Ich mag das Holländerviertel und die Pfaueninsel. Die von Friedrich Wilhelm III. angelegte Menagerie auf der.Pfaueninsel lieferte übrigens den ersten Tierbestand des Berliner Zoos.
    Man kann das alles googlen, bingeln, wie auch immer…

    Die Informationen über die Ansiedlung der russischen Sängersoldaten fand ich sehr interessant. Die vermeintlichen Blockhäuser mit ihren Schnitzereien – in Wirklichkeit verschalte Fachwerkhäuser – und die umliegenden Gärten sind sehr hübsch.
    Danke fürs Zeigen!

    Liebe Grüße
    Anke

  2. Dear Ludmila,

    I’m sure that not even you and Uwe can enjoy the surroundings while running a half marathon so it was a wise decision to visit this park later. 🙂

    This park certainly is a real ‘history book’ but much easier to read! 🙂

    Thank you so much for inviting for a tour with you!

    Hugs from Mervi

  3. Dear Ludmila,

    Lovely place….great photos!

    Thanks for the tour!

    xo k-j

  4. Hallo Ludmila

    Ein interessanter Rundgang. Auf der Pfaueninsel war ich schon 😉
    aber noch nie im neuen Garten. Die deutsch-russische Geschichte
    hatte Höhen und Tiefen. Immer wieder gab es familiäre Beziehungen
    zum russischen Zarenhof, deutsche Prinzessinnen waren beliebt und
    brachten es bis zur Herrscherin. Man war oft verbündet und dann
    doch wieder im Krieg. Unser letzter Kaiser war ja auch mit Zar
    Nicolaus verwandt und gut befreundet, trotzdem führte man
    den erbitterten Krieg an der Ostfront. Ein Irrsinn, der im
    zweiten Weltkrieg noch getoppt wurde. In Potsdam
    fand folgerichtig die deutsche Teilung statt.
    Man würde sich wünschen, dass man
    mit dem heutigen Russland wieder
    bessere Beziehungen hätte, aber
    leider ist das wohl unter dieser
    Führung nicht möglich… 🙄

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  5. Liebe Ludmila,

    kein sportliches Ereignis ohne Kultur, so kennen und lieben wir eure Ausflüge.
    Für mich ist das alles neu und unbekannt, außer die Potsdamer Konferenz.
    Schöne Garten-und Schlossanlagen anzusehen, ist immer ein besonderer Genuss.

    Vielen Dank fürs Zeigen und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  6. Dear Ludmila and Uwe
    It is fascinating to see your photos from historical Potsdam
    Although it is easy to get to from Berlin I have not been there for many years
    because of spending all my time Polar Bear watching.

  7. Liebe Ludmila und Uwe.

    Danke fuer so schöne Fotos, sie sind echte Meisterstuecke. Texten sind sehr intressant..
    LG

    TBM

Leave Comment