Keine Pandas, aber eine süße Knutschkugel

Jul 7th, 2017 | By | Category: What's up in Berlin 2017

7.7.2017 von Monika aus Berlin

Es gibt von mir zwar noch keine Pandafotos, aber ich habe noch einige Bilder vom letzten Sonntag (2. Juli) von anderen liebenswerten Zoobewohnern und supersüßem Nachwuchs.

Balou war schon um 9.00 Uhr putzmunter

Milch-Frühstück

Katjuscha schlief noch

Dann guckte sie aber noch mal kurz hoch zur Begrüßung

Auf Knuts ehemaliger Ecke wachsen gelbe Blümchen

Aber wo ist die Entenmama mit ihren drei Küken? Ich entdeckte sie nach langem suchen auf der Mittelinsel. Schönes Versteck.

Bei den Seehunden gibt es zuckersüßen Nachwuchs. Zwei kleine Knutschkugeln. Eine Mama war mit ihrem, auf dem Foto 5-Tage altem Jungtier draußen. Da sich die beiden Mamas zurzeit nicht gut verstehen, werden sie separat rausgelassen. Ich habe sehr lange bei dem süßen Nachwuchs verbracht.

Auch Seelöwin Sandra hat Nachwuchs bekommen. Der kleine Gorby ist am 15.06.2017 geboren.

Kea Fred nahm ein Bad

Peppino

Papa Benny

Ich finde, Ine ist schmal geworden.

Sieht immer witzig aus, wenn das Kugelgürteltier den großen Futterball durchs Gehege schiebt. Dort sind Würmer drin.

Bulan wird langsam erwachsen

Fatou war auch schon früh draußen.

Das goldene Öhrchen

Kagus, auch “Knutvögel” genannt.

Tags:
Share |

5 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Monika
    Besonders schoen ist es bei dir die Kagus wiederzusehen.
    Die waren bei Knut in seinen erstn Zooschritten.
    Deine Aufnahmen auch ohne Pandas sind immer ein Genuss.

  2. Dear Monika,

    Even without pandas the Berlin Zoo is filled with all kinds of cuties! 🙂

    Balou and Katjuscha are the super stars for me! Balou is ever so cute and Katjuscha is beautiful as always. They both always make my heart sing!

    I love the photo of Kaveri feeding Balou. So sweet, so touching.

    Kati looks lovely in the grass and the lady seems to have a good sense of humour showing her tongue to the visitors. 🙂

    The yellow flowers on Knut’s favourite place remind us of how he loved gardening. – What a relief the duck family has made it so far!

    The seal baby is adorable! What sweet photos you have of them. Even Sandra’s Gorby is a cutie pie.

    Of course, I was happy to meet Peppino and Benny, too! Hmm, I can see Peppino is a big boy now ….. 🙂

    Ine looks rather thin but I hope she’s doing fine. The ‘Kugelgürteltier’ is very funny. 🙂

    Bulan has also grown a lot and Lady Fatou is elegant as always. The Kagus and the sparrow are a beautiful ‘finale’ of this wonderful report!

    Hugs from Mervi

  3. Da fange ich heute doch gleich einmal bei Deinem letzten Bild an:
    Mei, ist der ‘Sparrow-Spatz’ ein ‘Goldkäfer’: zum Fressen niedlich!

    Die ‘KNUT-Vögel’ so einig und dicht beieinander, und das auch noch draußen, sieht man selten. Ich mag sie!
    ‘KNUT dem Träumerli’ sind langsam aber sicher ZWEI goldene Öhrchen sicher. Kompliment und Dank an ALLE, die dazu beigetragen haben!

    FATOU ist auch am Morgen früh und mit Krähe schon ‘eine COOLE SOCKE’ (das sagte ich neulich auch ganz spontan zu einer fast 90-jährigen Nachbarin und bin gleich darauf erschrocken über diese ‘scheinbare Respektlosigkeit’ – aber eigentlich ist es ja ein GROSSES KOMPLIMENT!

    BULAN liegt lässig da und das KUGELgürteltier mit der KUGEL ist wahrlich ein amüsanter Anblick.

    Bei genauem Hinsehen sieht INE wirklich etwas ‘knochig’ aus, aber ihr süßes Spitzmaul ist unverändert. Ich hoffe, es geht ihr gut! . . . Papa und Sohn Eselchen, BENNI und PEPPINI sind zwei Hübsche – und Söhnchen lässt keinen Zweifel daran, dass er schnell erwachsen werden möchte.

    Die KEAs habe ich schon ewig nicht mehr gesehen, muss aber auch gestehen, dass ich, obwohl ich ja, wenn ich im Zoo Berlin bin, mich meist und auch etwas länger exakt auf ihrer Höhe aufhalte, mich kaum bis nie zu den Vögeln und ihrem HAus umdrehe, sondern voll auf KATJUSCHA konzentriert bin . . .

    Seelöwen- und Seehund-Mamas mit Kindern sind entzückend – und das hier ist mein Lieblingsbild:
    http://up.picr.de/29703315ee.jpg
    Guck Dir nur mal das süße BabyFace an und Mamas top-manikürte linke Vorderflosse! 🙂

    Erfreulich, dass MAma Ente mit ihren drei Küken sich noch wohlbehalten in KATJUSCHA’s Nähe aufhält.
    KATJUSCHA selbst wirkt gelassen und schön wie in letzter Zeit zu aller Freude IMMER!

    Tja und zum derzeitigen ‘GoldSchätzchen’ unter den Bären, dem knuffeligen BALOU muss man eigentlich gar nichts sagen: er ist einfach süß und lustig anzusehen und auch Mama KAVERI ist etwas Besonderes und muss sich keineswegs verstecken!

    Danke Dir, liebe MONIKA(Berlin)!

    Also ‘Thank you very much’, dear MERVI, for all the efforts you made already this month in editing interesting stuff for your ‘KWM’.

  4. Hallo Monika

    Der kleine Seehund ist zu süß.
    Katuscha läßt es ruhig angehen. 🙂
    Balou ist schon ein Stück gewachsen.
    Bulan bekommt langsam männliche
    Gesichtszüge, ist aber immer noch
    ein Teen. Auch der junge Seelöwe ist
    niedlich. Die Kagus haben seltsame
    Stimmen und können viel Krach machen.
    Die Entenmama tut gut daran, auf der
    Insel zu bleiben – der Spatz ist lustig.
    Ein schöner Rundgang! 🙂

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  5. Liebe Monika!
    Danke für Deine schönen und herzerwärmenden Bilder aus dem Zoo!

    Die niedlichen Youngsters – Lippenbärchen Balou, die Seehund Babys – sind mir genauso lieb wie die Senioren – Kati, Fatou – unter den Tierpersönlichkeiten, die für mich einen ganz besonderen Stellenwert haben.

    Die diesjährige Ente im Eisbärengraben scheint cleverer zu sein als ihre Vorgängerinnen. Ich bin froh, dass sie und ihre Küken noch leben, zumal Kati schon einige Versuche unternommen hat, sie zu kriegen.

    Die gelben Blümchen auf Knuts Kummer-Ecke rühren mich sehr. Von seinem Gärtnern hat die Anlage der Eisbären sichtbar und nachhaltig profitiert. Auch eine Art Vermächtnis…

    Es stimmt, dass Ine (*1986) sehr schlank aussieht. Sie gehört mit ihren 31 Jahren schon zu den Senioren und hat die Gene ihrer Mutter Kilaguni (43Jahre) geerbt, die ähnlich schlank, aber nicht so langbeinig wie Ine ist, so dass es bei ihr nicht so auffällt.

    Bulan sieht müde und etwas melancholisch aus. Ich habe ihn gern und wünsche ihm, wenn es soweit ist, ein gutes neues Zuhause und ein schönes Leben

    Über das Foto von Benny habe ich mich besonders gefreut. Er sieht darauf aus, als könne er kein Wässerchen trüben. In seinem Interesse wünschte ich, es wäre tatsächlich so.
    Er ist allerdings nicht der Vater von Peppino, sondern der Großvater(?). Einer der Jungesel, ich glaube Piccolo, war der Übeltäter.

    Die Kagus sieht man selten so nah beieinander.

    Der kesse Spatz zum Schluss durfte natürlich nicht fehlen.

    Liebe Grüße
    Anke