Zoo Tour – 3.Tag Besuch im Tiergarten Bernburg

Jul 12th, 2017 | By | Category: Nuremberg calling

12.7.2017 von MoniK

Der Tiergarten Bernburg wurde 1909 als Fasanerie gegründet und Mitte der 30Jahre gesellten sich Affen, Seehunde und andere exotische Tiere dazu.

Der 2.Weltkrieg hat nicht viele Tiere überleben lassen, mit dem Neuanfang 1945 wurde der Tiergarten neugestaltet und 1951 wieder eröffnet. Seit 2002 ist der Biologe Andreas Filz verantwortlich und er hat uns auch durch seinen Tiergarten geführt.

Der Tiergarten liegt idyllisch im Naturpark Unteres Saaletal, ist mit 8,5ha nicht groß und leicht begehbar.

2013 war der Tiergarten vom Hochwasser betroffen und soff buchstäblich ab. Nicht alle Tiere konnten gerettet und evakuiert werden und noch heute sind die Schäden der damaligen Flut zu sehen.

Herr Filz hat uns sehr anschaulich die Situation geschildert und wie viele Probleme auch heute noch anstehen um so eine Katastrophe besser zu meistern.

Der Tiergarten orientiert sich an einen Geo-Zoo und ist in Afrika, Eurasien, Australien und Amerika unterteilt.

Wir begannen in Afrika mit den Geparden und einem kleinen Afrikahaus.

Während wir auf den Direktor warteten, mußte ich die Kinder mit ihren tollen Rucksäcken knipsen.

Die Kattas durften wir im Gehege besuchen

Sehr gefreut habe ich mich endlich Bären zu sehen. Mutter und Sohn und natürlich kann nicht gezüchtet werden. Geplant ist, die beiden in einen anderen Zoo abzugeben und dann mit syrischen Braunbären zu züchten.

Der syrische Braunbär ist höchst gefährdet auszusterben und es ist dringend nötig diese kleine Unterart des Braunbären zu erhalten.

Vergesellschaftet waren die Bären mit Wölfen, aber es lebt nur noch ein älteres Tier und deshalb ist jetzt ein Zaun zum Schutz des Wolfes angebracht.

Vorbei an Vogelvolieren kommt man zur großen Anlage für Trampeltieren, Lamas und Steppenrindern.

Nutztiere, wie Schweine und Schafe schließen den Zoo zur Saaleseite ab.

Amerika ist mit Bisons vertreten und das Amerikahaus beherbergt u. a. selten gezeigte Waldhunde.

An einem ganz zauberhaft angelegten Ententeich vorbei, kommt man nach Australien.

Die Anlage ist begehbar und Parkbänke laden zum sitzten und beobachten ein.

Bennetkängurus, Emus, viele Enten und diese herrlichen Trauerweiden, da läßt es sich aushalten.

Ein älteres Luchspaar in Eurasien

Eine neue Anlage für Humboldtpinguine und man ist ganz nah an den Frackträgern.

Mit viel Engagement und Herzblut hat uns Andreas Filz seinen Tiergarten Bernburg gezeigt, mir hat dieser kleine Tiergarten sehr gut gefallen und mein Favorit war die Australienanlage und der Entenweiher.

Ich empfehle Euch die Internetseite vom Tiergarten Bernburg, noch nie habe ich einen so detailliert geschriebenen geschichtlichen Werdegang eines Zoo´s auf der Internetseite gelesen.

Unser Abschluß des 3.Tages war eine Bootsfahrt auf der Saale, mit Kaffee und Kuchen.

Und so ganz ohne Eisbär gehts dann doch nicht, habe ich im Bus entdeckt (gehört unserem Busfahrer Tom)

Fortsetzung folgt mit dem 4.Tag zum Bergzoo Halle.

Das Album

Tags:
Share |

13 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Moni,
    danke für den Bericht aus dem Zoo, von dem ich leider noch nicht gehört habe. Es ist schön die Führung mit dem Mensch, der mit dem Herz dabei ist, zu haben.
    Die Kattas sind immer sehr schön aus der Nähe zu sehen. Es wäre schön, wenn die syrischen Braunbären Nachwuchs bekommen konnten. Ich habe leider diesen schönen Bären in keinem Zoo getroffen. Ich glaube in Nürnberg lebte früher eine alte Bärin.
    Die Waldhunde sind putzig. Die Luchse mag ich sehr. Die neue Anlage für die Pinguinen sieht super aus.
    Hugs
    Ludmila

  2. Dear Monika,

    Oh bear, how many zoos/animal parks there are in Germany! Again you can introduce a ‘new’ Tiergarten to the readers of Knuti’s Weekly!

    There have been dark clouds in the sky and this zoo has suffered from the war and even from a nature catastrophe but today everything looks great. You also had an excellent guide during your visit!

    The kattas are such charming animals and it’s always a pure pleasure to watch them. The Syrian brown bears have a wonderful enclosure. I hope this beautiful species will survive so even the future generations can admire them.

    The savannah is a perfect place for the camels and lamas. The wild doggies are ever so cute and all the birds are lovely.

    The ‘Australia’ looks fantastic – like a paradise! The cangoroos, the emus and all the other animals must love this place.

    The lynx couple is beautiful and the penguins are elegant as always. 🙂

    You could also admire fantastic sceneries after the zoo visit. – First I thought Ralph was travelling with you but now I know the nice fluffy bear belongs to your chauffeur! 🙂

    Thank you so much for this presentation of the Tiergarten Bernburg! I’m looking forward to your report from Halle!

    Hugs from Mervi

  3. Hallo Moni,
    wunderschöne Bilder hast du mitgebracht von einem kleinen aber sehr feinen Zoo! Der einsame Wolf tut mir etwas leid, Wölfe sind ja rudeltiere. Aber der Wolf muss sich dann halt mit “Braunbären-TV” vergnügen; ganz alleine ist er ja nicht.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Heidi

  4. Liebe Monika,

    vielen Dank für die informative ZooVorstellung.
    Mein Eindruck: Klein, aber fein.
    Ich kann gar nicht glauben, dass der Zoo nur 8.5 ha hat. Es gibt so viel zu sehen.
    Tiere in großzügigen Anlagen, einen Teich und ganz viel Grün.
    Und ganz toll, ein sehr engagierter Chef.

    Liebe Grüße
    Anita

  5. Hallo MoniK

    Der kleine Zoo Bernburg macht einen guten Eindruck.
    Man beschränkt sich auf weniger Tiere, aber die sind
    gut untergebracht und landschaftlich ist es schön ge-
    legen. Ich freue mich schon auf den Bergzoo Halle,
    denn der hat einiges zu bieten. 🙂 Hier haben es mir
    die Kattas, die Schliefer und die Waldhunde angetan.

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  6. Liebe Monika!
    Danke für Deinen Bericht über diesen schönen Zoobesuch im Rahmen Eurer Tour.

    Besonders berührt hat mich die Erinnerung daran, dass dieser Zoo von der Saale Flut 2013 so schlimm betroffen war. Ich habe das Geschehen damals am Laptop verfolgt, mit vielen anderen um die Tiere gebangt und um die geweint, die nicht gerettet werden konnten. Ich hoffe inständig, dass man auf die nächste Flut – sie kommt bestimmt – gut vorbereitet ist!

    Nach der Abgabe unserer Berliner Braunbärin Siddy in den Zoo Wuppertal im letzten Jahr, sehe ich einen Umzug der Bären in einen anderen Zoo mit einiger Skepsis. Ich hoffe, dass es mit den Bernburger Bären besser läuft und drücke ihnen die Daumen. Es gibt sicher auch an der Saale viele Menschen, die an “ihren” Bären hängen…

    Dass Euch der Tierparkdirektor persönlich herumgeführt hat, war sehr zuvorkommend und bestimmt ausgesprochen informativ, da an ihn gerichtete Fragen sicher kompetent beantwortet wurden.

    Das Album gefällt mir gut. Von all den liebenswerten Tieren mochte ich die Bären, die Waldhunde, die Luchse und den drolligen Papagei – Gelbstirnamazone? – besonders gern.

    Die Ansichten der Flusslandschaft und der Schlösser an der Saale vom Schiff aus sind wunderschön.

    Viele Grüße
    Anke

  7. Liebe Monika,

    mir hat dein Bericht, die Bilder und vor allem die Geschichte dieses Tierparks sehr gefallen, die auf der Homepage so liebevoll zusammengefasst wurde – wahrscheinlich dank dieses engagierten Direktors.
    Ich hoffe auch sehr, dass die beiden Bären ein gutes Zuhause finden.

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

  8. Danke für den geschichtlichen Abriss.

    Es tut mir sehr leid, dass dieser offensichtlich sehr sympathische Zoo/Tiergarten mit vielen schönen und liebenswerten Tieren durch so schwere Zeiten gehen musste und sogar Tiere dabei verloren hat (hoffentlich mussten sie bei dem grässlichen Ende – in zwei Fällen! – nicht all zu sehr leiden!).

    Oooch! KATTAs möchte ich auch mal im Gehege besuchen dürfen!
    Das Rundgangzeichen – eben mit diesen so hübschen wie lustig wirkenden ‘Gesellen’ – ist niedlich.
    Schöner Zoo/Tiergarten-Überblick.

    Vielen Dank, liebe MONI K für das einmal mehr Vorstellen eines uns (oder zumindest den meisten von uns) unbekannten Zoos/Tiergartens. Und schön bebildert hast Du natürlich auch wieder alles. . . Sowohl die GruppenAufnahmen wie die Close-Ups am Schluss sind KLASSE!

    Das war nun ein schönes Betthupferl!
    Auch habe ich mich wieder über die zusätzlichen Landschaftsaufnahmen und das letzte witzige Bild vom weißen Tedddy gefreut . . .Ich freue mich auf die Fortsetzung Eures Zoo-Reiseberichts.

  9. ALLE:

    Syrische Braunbären gibt es z.B. auch in der ‘WILHELMA’ in Stuttgart (Oberhalb u n d unterhalb von der Eisbärenanlage).

  10. Liebe Monika
    Danke dass wir mitreisen duerften nach Bernburg. Wie viele kleinere
    Zoos hat man ein sehr interessanten Vielfalt von Tieren.
    Syrische Braunmbaeren sind so gefaehrdet dass man muss so viele
    Tiere wie moeglich retten.

  11. Liebe Monika,
    Danke für diesen informativen Bericht vom Zoo Bernburg, schön das wir mitfahren konnten und die schönen Fotos sehen können. Hat sicher sehr viel Spaß gemacht vom Direktor persönlich begrüßt zu werden.
    Bear Hugs
    Gudrun

  12. Liebe Moni,

    und wieder mal hast Du einen sehr schönen kleinen Zoo vorgestellt, den ich noch nicht kannte.
    Schön, dass Ihr eine Führung mit dem Direktor gemacht habt.

    Die Unwetter haben ja leider schon in einigen Zoos gewütet. Ich glaube, Magdeburg hat immer noch geschlossen.

    Die Waldhunde sind echt putzig. Ich habe unsere heute im Tierpark auch fotografiert.
    Die Nahaufnahmen von den Frackträgern sind klasse.

    Allesamt sind das ,wie immer, ganz tolle Fotos.

    Der Busfahrer Tom ist mir sehr sympathisch, auch wenn ich ihn nicht kenne. Aber wer Eisbären mag……

    Liebe Grüße
    Monika

  13. Wie Du siehst, liebe MONI K, gehe ich meine ‘KWM’-Wochenend-‘Hausaufgaben’ rückwärts und Autor nach Auto an. Du hast ‘das Glück’, dass Du die letzte Autorin in ‘KWM’ warst am heutigen Samstagmorgen und somit als Erste ‘bedient wirst 🙂

    And before I forget it I take the opportunity to say MANY THANKS and KNUTi-STYLE HUGS not only to each and any of the various authors of the ‘KWM’-contributions but also and ‘LAST NOT LEAST’ to MERVI. Without her ‘KWM’ even wouldn’t exist !!

    So, und nu zurück zu Dir, liebe MONI K:
    . . . . Ts-ts – gerade sehe ich, dass ich siesen Beitrag ja schon einmal kommentiert habe:

    Also, dann an dieser Stelle eben nur einen lieben Gurß mit den besten Wünschen für
    ein wunderschönes und erholsames Wochenende!