Im Bärenwald kehrt Ruhe ein

Nov 24th, 2017 | By | Category: Bärenwald Müritz

24.11.2017 von Gisela H

Auf meinem Rechner schlummern noch unzählige Fotos von vielen Besuchen im Bärenwald. Irgendwie bin ich mit meinen Berichten aus 2017 arg ins Hintertreffen geraten. Naja, der Spätherbst und der Winter werden sicher genügend Tage mit sich bringen, die sich zum Schreiben ud zum Einstellen von Fotos sehr gut eignen.

Ich fange mal einfach mit meinem heutigen Besuch im Bärenwald an. Es ist Mitte November, die Bären haben sich ordentlich Winterspeck angefressen und sind entsprechend träge und müde.

Einige Bären haben sich schon zurückgezogen, andere streifen ziemlich träge durch ihr Gehege und Luna versucht sich im Höhle graben. Leider war es heute sehr trüb und eigentlich gar nicht so richtig hell. Da ist es schwierig, im Wald vernünftige Fotos zu machen.

Die erste Bärin, die mir auf meiner Runde begegnet ist, war Mascha. Obwohl sie eigentlich schon kugelrund ist, war sie immer noch auf Futtersuche.

Gegenüber drehte Luna leider ihre Kreise rund um einen Baum. Es war zu dunkel – keine Chance für ein vernünftiges Bild. Etwas besseres als das folgende Foto war mit meiner Kamera nicht drin.

Ein Stückchen weiter entdeckte ich Michal. Seit einiger zeit kann man ihn in einer großen Betonröhre liegen sehen. Es könnte sein, dass er hier seine Winterruhe verbringen will. Das ist ziemlich praktisch, denn so spart Bär die Anstrengung, sich eine Höhle zu graben.
Die Röhre ist mit Stroh ausgepolstert und bietet damit einen perfekten Platz für einen oder sogar zwei Bären.

Heute habe ich auch Ben gesehen. Er war irgendwie dabei, sich ein Nest zu bauen.

Am längsten habe ich bei Balou gestanden. Er hat vor wenigen Wochen seinen Vater Siggi verloren und hat ihn lange vermisst und gesucht. Ich glaube, inzwischen ist die Welt für den Bären glücklicherweise wieder in Ordnung.

Noch streift er allein durch sein großes Gehege. Aber wenn alles klappt und die Bären mitmachen, dann bekommt er zur Paarungszeit eine Gefährtin.

Hey, kannst du mir sagen, warum ich so müde bin?

Bevor ich antworten konnte, waren die Bärenaugen wieder zugefallen.

Balou hatte sich richtig in eine Kuhle eingekuschelt

Von Spielplatz drang Kindergeschrei. Der Bär fand das ganz offensichtlich nicht gut.

Kannste mal dafür sorgen, dass die Leute leise sind?

Nun, da der Bär wach war, hob er die Nase in den Wind und beäugte die Umgebung.

Ich finde, der Balou ist ein ausgesprochen schöner Bär.

Es dauerte nicht lange, da wurde der Bärenkopf zu schwer und Balou legte sich nieder. Und eins – zwei – drei war er so richtig im Land der träume verschwunden. Für uns war das ein guter Grund, leise weiter zu gehen.

Auf dem Weg zum Ausgang ist uns im ziemlich dunklen Wald noch einmal die hübsche Mascha begegnet. Sie war immer noch mit Futter suchen beschäftigt.

Mein nächster Bericht wird sich hauptsächlich um Luna drehen. Sie hat sich inzwischen gut im Bärenwald eingelebt. Leider stereotypiert sie immer wieder. Das ist kein Wunder, wenn man sich vor Augen führt, was da Bärenkind in seinem bisherigen Leben alles ertragen musste.

Aber Luna hat auch ihre ersten Versuche unternommen, eine Höhle zu graben. Fotos davon folgen noch.

Hier ein paar wenige der vielen Bilder von letzter Woche.

Die Bärin hatte gerade mit großem Appetit ein Brot verspeist. Man kann es an den Krümeln erkennen, die auf ihren Vorderbeinen liegen.

Luna ist satt und zufrieden.

Eine Weile später machte sie sich auf den Weg, um Nüse zu suchen.

Ich finde, das Bärenmadchen hat sich richtig gut entwickelt. Das ausgewogende und reichhaltige Futter hat dafür gesorgt, dass sich Luna ein kleines Bäuchlein zulegt hat.

Beim nächsten Mal erzähle ich ein bisschen mehr aus dem Leben der kleinen Bärin.

Tags:
Share |

6 comments
Leave a comment »

  1. Dear Gisela,

    I hope all the bears in Bärenwald understand it’s time for the Winter nap soon. 🙂

    Mascha was still looking for some extra energy for her hibernation period but she already looks very round. Michal seems to have found a perfect ‘bed room’ and Ben was busy making one. 🙂

    It would be great if Balou could have a girlfriend. It looks like he’s already dreaming of a sweet bear lady ….. He’s such a nice looking bear boy!

    Your close-ups of Luna are fantastic and show what a beautiful face this bear has. I really love this bear!

    Thank you so much for the Autumn greetings from Bärenwald. I wish all the bears a pleasant hibernation period!

    Hugs from Mervi

  2. Liebe Gisela
    Danke fuer diesen wunderschoenen Bilder aus einem magischen Ort.
    Die Braunbaeren sehen immer maerchenhaft aus. Man moechte sie einfach umarmen.
    Naja vielleicht nicht.
    Ich wuensche alle Baeren und Menschen im Baerenwald ein gesegnete Ruhezeit

  3. Liebe Gisela!

    Deine Berichte aus dem Baerenwald sind immer eine Freude. Ich freue mich, dass es Balou
    wieder gut geht und die kleine Luna hat sich toll herausgemacht, das kleine Baeuchlein steht ihr gut. Ich wünsche den Baeren eine feine Winterruhe!

    Liebe Grüße, Erika

  4. Liebe Gisela!
    Danke für Deinen wunderbaren Bericht über die verfressenen und langsam müde werdenden Bären im Müritzer Bärenwald!

    Michal ist ganz schön clever! Super, dass er die Möglichkeiten der Betonröhre entdeckt und erkannt hat.

    Die Fotos von Balou und Deine einfühlsamen und passenden Anmerkungen dazu haben mich ziemlich “angefasst”. Er ist wirklich ein wunderbarer und liebenswerter Bär – mit einer ausdrucksvollen Mimik… – und ich hoffe, dass er nach der Winterruhe erholt aufwacht und so richtig Lust auf den Frühling hat.

    Der süßen Luna sieht man an, dass es ihr zunehmend besser geht. Das Bäuchlein steht ihr hervorragend.

    An diesem trüben und nasskalten Tag wünschte ich, dass wir Menschen auch Winterruhe halten dürften.

    Ich wünsche allen Bären im Bärenwald süße Träume!

    Liebe Grüße
    Anke

  5. Danke, liebe GISELA H, für einen neuen toll bebilderten Bericht Deiner Herzensbären im Bärenwald Müritz bevor sie sich über den Winter in ihre Höhlen verkrümeln.

    Auf wiedersehen im Frühjahr 2018, liebe Bären. Bleibt gesund und ruht Euch gut aus!

  6. Liebe Gisela,
    Luna entwickelt sich prächtig und ich freue mich, daß sie jetzt alles Schlimme vergessen kann.
    Bin wie immer begeistert wie gut es die Bären haben und wünsche allen Pelzträgern eine gute Winterruhe.
    Danke Dir, für deinen sehr persönlichen Bericht von deinen Bären.
    Liebe Grüße Moni K

Leave Comment