Was sagt Kati zum Mulch? – Relaxter Wolodja und eine süße Mieze

Dec 6th, 2017 | By | Category: What's up in Berlin 2017

6.12.2017 von Monika aus Berlin

Am 29. November war ich morgens im Zoo, weil ich sehen wollte ob Katjuscha wieder auf der großen Anlage zu sehen ist und was sie zu ihrem neuen Mulchbett sagt.

Am Eingang waren Mitarbeiter dabei, den Weihnachtsbaum zu schmücken. Ich finde es ist eine wunderschöne Tanne.

Kati lief im wasserlosen, inzwischen gereinigten Graben spazieren.

Nach dem Spaziergang schaute sie nur kurz auf den Mulch, setzte sich aber daneben. Sie weiß wohl noch nicht so richtig, etwas damit anzufangen.

Ich habe mich dann auf den Weg zum Tierpark gemacht, denn schließlich hatte Wolodja ja einen Tag zuvor Geburtstag. Ich war kurz vor 11.00 Uhr zur Fütterung am Gehege. Ganz alleine. Der Tierpark war sowieso sehr leer.

Die Pflegerin kam aber trotzdem, und Wolodja bekam seine Äpfel und Möhren. So hatten wir einen “Eisbären-Talk” zu zweit, das heißt mit dem Teddy zu dritt. War auch mal schön. Übrigens, Tonja geht es gut. Sie fühlt sich wohl.

Wolodja sieht richtig gut aus. Und ich finde, er wird immer schöner.

Er fischte ein schon recht demoliertes Crazy-Egg aus dem Wasser. Dabei hatte er doch zum Geburtstag einen schönen neuen Ball bekommen.

Dann sah ich wieder einen zurzeit sehr schönen und vor allem relaxten Wolodja.

Endlich ließen sich die Buschschliefer mal blicken. Ich sehe sie selten. Aber es gab gerade frischen Salat.

Eine süße Überraschung. Sie haben Nachwuchs!

Der Chef bei den Hasen “Bilbo” vor der Weihnachtstanne.

Dann lief mir noch die süße Mieze entgegen. Sie war sehr zutraulich. Diesen Blick konnte ich nicht widerstehen und teilte mit ihr mein Käsebrot.

Sie machte den “Milchtritt” und schaute mich mit großen Augen an. Ich denke sie wollte noch mehr. Geschmeckt hat es ihr jedenfalls.

Ich glaube sie ist noch sehr jung. Sie lief mir noch ein Stückchen hinterher, ist dann aber wieder ihren eigenen Weg gegangen.

Auf der Rückfahrt mit der Bahn, bin ich nochmals am Zoo ausgestiegen.

Inzwischen lief frisches Wasser in Katjuschas Pool.

Kati guckt um die Ecke, ob das “Zeug” immer noch auf ihrem Lieblingsplatz liegt.

Irgendwie scheint ihr der Mulch noch etwas suspekt zu sein. Sie läuft um den Mulch herum.
Na ja, sie kennt das ja nicht. Irgendwann wird sie schon merken, dass man sich darin schön wälzen kann.

Die Krähe jedenfalls mag den Mulch.

Die Tanne war inzwischen fertig geschmückt und beleuchtet.

 

Tags:
Share |

9 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Mervi und Monika
    Die Aufnahmen von Kati und Wolodja bringen
    fuer mich die schoenen Tagen in Berlin zurueck.
    Ich bin sicher dass wann die Sonne scheint wird
    Kati den Mulch geniessen.

  2. Liebe Monika,

    ich bin gespannt auf den Tag, an dem Katjuscha die Wellness im Mulch entdeckt.
    Dein Spätzchen schießt wieder mal den Vogel ab. Das müssen die anderen Protagonisten
    bei deinem Zoorundgang neidlos anerkennen.

    Dir ganz lieben Dank für die Geschenke, die du mir über Annemarie hast zukommen lassen.
    Der Ship ist der Hit!

    Herzliche Grüße
    aus dem Saarland nach Berlin!
    Britta-Gudrun

  3. Liebe Monika,

    schade, dass Kati noch nichts mit dem Mulchbett anfangen kann, aber….es bleibt spannend.

    Ich finde auch, Wolodja sieht eisbärig gut aus. Ein Bär zum Verlieben.
    Liebe Grüße in die Hauptstadt
    Anita

  4. Dear Monika,

    Seeing the Christmas tree by the entry of the zoo brought back many, many memories ….

    I hope Katjuscha will soon find out what a comfortable new bed she has. The old lady looks as beautiful as always.

    It’s good to know Tonja is doing fine in her cosy cave. Teddy Wolodja seems to be doing fine, too. At least his facial expression gives that idea. He seems to be smiling in many photos. 🙂

    I love the pics of him cuddling the worn-out crazy egg. What a sweet bear he is!

    The ‘Buschschliefer’ must be candidating for the title of the Cutie of the Year! Excuse, me Cuties of the Year because the babies are simply adorable! Well, they have a rival in Bilbo although he doesn’t look so amused in the photo. 🙂

    Mieze is a beautiful example of the cat species and I’m sure she knows that, too! What a beautiful fur she has! So white and so black! She sure takes good care of her fur!

    Thank you so much for this report with our beloved friends in the Zoo and in the Tierpark!

    Hugs from Mervi

  5. Liebe Monika!
    Ich bin auch gespannt, ob und wann Kati den Mulch annimmt und sich genüsslich darin wälzt. Irgendwie kann ich es gar nicht abwarten, sie wieder auf ihrem Lieblingsplatz zu sehen…

    Der Weihnachtsbaum am Löwentor ist wirklich prächtig. Ich freue mich, dass er diesmal bunt geschmückt wurde.

    Wolodja sieht auf Deinen Bildern wunderbar und sehr entspannt aus. Er erinnert auf manchen Fotos erneut an Knut.
    Die gesammelte Kuscheligkeit der Buschschliefer Familie ist sehr niedlich.
    Das hübsche Kätzchen wird sicher in der nächsten Zeit nach Dir Ausschau halten und auf eine weitere milde Gabe hoffen…

    All Deine Fotos sind wieder ausgesprochen schön und lebendig. Mir gefallen besonders die unserer Schneekönigin Kati. Ich wünsche mir für sie bald das passende Eisbärenwetter!

    Liebe Grüße
    Anke

  6. Hallo Monika

    Wolodja sieht wirklich gut aus und hat diesen Winter keine Fellprobleme.
    Kati wird mit der Zeit schon noch die Vorzüge des Mulch zu schätzen
    wissen. Die kleinen Schliefer sind zu süß! Eine schöne Überraschung.

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  7. Beide Weihnachtsbäume sind wirklich wunderschön geraten, der am Löwentor wie der am Elefantentor.

    Und Du, liebe MONIKA de BERLIN bringst uns hier wieder ganz wunderschöne Bilder von KATJUSCHa und WOLODJA – vor allem die Close-Ups von ihren schönen Gesichtern gefallen mir diesmal sehr.

    Die Buschschliefer sind all zu putzig! . . . Die Krähen können eben mit allem etwas anfangen und sie sehen immer gut dabei aus. . . .Der Hase mit dem dicken Fell und den langen Ohren – selbst für einen Hasen SEHR lang! – sieht bemerkenswert aus und so weich, dass sicher so manches Kind (und vielleicht icht nur jedes KIND) den Wunsch verspürt ihn mit ins Bett zu nehmen, zum Wärmen und Knuddeln an kalten Wintertagen. . . . Das schwarz-weiße Kätzchen könnte ich auch grade mitnehmen . . . Und Dein Spätzchen ist wieder sooooooooooooo . . . .

    Danke Dir für das Teilen Deiner ganzen anstrengenden ‘Zoo-Step-Aktionen’ (Zoo Berlin – Tierpark Berlin – etc etc – und die liegen ja nun mal nicht eben nebeneinander!).

  8. Liebe Monika,
    Kati wird es schon noch lernen sich im Mulch wohl zu fühlen.
    Gut für die Fellpflege ist es, aber das wird wohl noch dauern.
    Wolodja hat noch ein paar Monate Zeit alleine und wie du zeigst geht es ihm prima ohne seine
    kleine Zicke.
    Ja so bist du und wäre es das letzte Stück Brot, du teilst es gerne!
    Vielen lieben Dank für Zoo und Tierpark und den beiden Hauptpersonen Kati und Wolodja.
    Liebe Grüße Moni K

  9. Liebe Monika!

    Wolodja ist wirklich ein schöner Eisbärenmann, Deine Bilder sind wunderbar.
    Katja ist wohl noch skeptisch aber ich glaube, der Mulch wird ihr schon noch Spass machen.
    Die Klippschlieferfamilie ist putzig, dieser Blick ist unwiderstehlich.

    Liebe Grüße und viel Freude mit Deiner Katzenfreundin,
    Erika

Leave Comment