Tonja und Wolodja wieder zusammen

Jan 24th, 2018 | By | Category: Tierpark Friedrichsfelde 2018

24.1.2018 von Monika aus Berlin

Ich hatte gehört, dass Tonja und Wolodja inzwischen wieder gemeinsam auf der Anlage zu sehen sind. Sie sollen sich im Moment noch nicht sehr viel zu sagen haben. Natürlich war ich neugierig, und bin Sonntag in den Tierpark gefahren.

Meine Eindrücke von Sonntag 21.01.2018

Begrüßung von Tonja

Während Wolodja am Ufer entlang lief, machte Tonja wieder ihre Yoga-Übungen.

Das sah schon sehr nach anbaggern aus von Tonja.

Der Teddy guckt schon sehr interessiert, ging aber vorbei.

Tonja lief ein bißchen über die Anlage, und stillte ihren Juckreiz an den Felsen.

Natürlich mußte Wolodja gucken wo seine Liebste ist.

Tonja ging langsam in seine Richtung.

Ein Blick von Tonja schien schon zu reichen, und der Teddy lief weiter. Ja, die Lady hat immer noch die Hosen an. 🙂

Sie gingen beide aneinander vorbei, und liefen teileise auch nebeneinander . Es sah so aus, als ignorierten sie sich.

Es fielen ein paar Schneeflocken. Tonja schaute nach oben. Dann legte sie sich wieder in den Mulch.

Der Teddy ist ja schon eine linke Socke. Er schlich sich von hinten an Tonja heran.

Tonja war schon überrascht, aber es ging alles relativ ruhig ab. Tonja brummte nur mal kurz.

Das sah dann schon wieder nach friedlicher Annäherung aus. Kein Brummen.

Diesmal ließ sie sich nicht überrumpeln. Als der Teddy auch ins Mulch wollte verscheuchte sie ihn. Aber auch das ging alles lautlos ab.

Wolodja schwänzelte stets mit etwas Abstand um den Mulch herum und schaute immer wieder zu Tonja. Wie gerne hätte er sich dazu gelegt. Aber dazu ist Tonja wohl noch nicht bereit.

Dafür dass die Beiden erst wieder kurze Zeit zusammen sind, läuft es eigentlich ganz gut. Sie müssen sich erst langsam wieder aneinander gewöhnen. Tonja ist ziemlich cool, und der Teddy total verliebt. Vielleicht fällt ja demnächst doch noch Schnee in Berlin, der dann auch einige Tage liegen bleibt. Im Schnee haben sich schon einige Eisbären spielerisch angenähert.

Hier sind noch einige Bilder vom 13.01.2018, wo Wolodja noch alleine war.

Es gibt noch viel Interessantes aus dem Tierpark zu berichten. Vor allem gibt es schon viel niedlichen Nachwuchs, aber davon ain anderes Mal mehr. Tonja und Wolodja hatten jetzt erstmal Vorrang.

Tags:
Share |

8 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Monika,
    na das ist aber keine nette Begrüßung von Tonja aber vielleicht will sie nur Wolodja ärgern.
    Der Teddy kennt seine Partnerin nur zu gut und weiss schon wann sie bereit ist ist.
    Natürlich schadet es nicht sich zu nähern ist einen Versuch wert.
    Vielen Dank, für so schöne aktuelle Bilder und ich wünsche mir auch Schnee und nicht schön Frühling.
    Liebe Grüße Moni K

  2. Hallo Monika

    “Was sich liebt, das neckt sich” 😀
    Ich finde auch, dass alles sehr un-
    problematisch verläuft, für die kurze
    Zeit, die die Beiden zusammen sind.
    Ich glaube ja nicht an den Schnee,
    aber vielleicht habt ihr in Berlin noch
    Glück- den Bären wäre es zu wünschen.
    Die vielen Tierkinder sind allerdings der
    Beweis, dass das Frühjahr nicht mehr
    allzu weit entfernt sein kann . 🙂
    Der Februar ist ja ratz-fatz um !
    Spatzl schaut schon voller Vorfreude
    auf die kommende warme Jahreszeit.

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  3. Liebe Monika
    Danke fuer diesen sehr interessanten Bericht.
    Es ist gut zu sehen dass Tonja trotz Verlust ist sehr
    selbstbewusst. Wolodja ist sichtlich froh sie wieder
    bei ihm zu haben. Wann Tonja nicht paaren moechte,
    glaube ich, ist sie stark genug Wolodja fern zu halten.
    Abet will sie?

  4. Liebe Monika,

    Deine Neugierde kann ich sehr gut verstehen 🙂

    Tonja macht Yoga Übungen. Klar sie muss ja erst richtig in Form kommen,
    sonst nimmt ihr Wolodja womöglichst noch das Hackschnitzel Bett weg 🙂

    Wolodja gefällt mir sehr. Auf Deinen letzten Bildern sieht er wie ein richtiges knuffiges Bärchen aus!

    Herzliche Grüße nach Berlin
    Anita

  5. Eine schönere Begrüßung kann man sich von diesen hübschen weißen Absendern doch gar nicht wünschen!

    Das ‘Anbaggern’ sieht SEHR überzeugend aus. Aber TONJA ist eben eine Lady, die auch ‘Machtspielchen’ zu lieben scheint. Wenn ein kleiner Seitenblick schon große Auswirkungen hat . . . .

    Na ja, das wird so ein ‘Ignorieren’ sein, wie man es auch aus ‘menschlichen Kreisen’ kennt.
    Je meehr Interesse, desto unbeteiligter Gucken – eine der vielen ‘Methoden’. Leider wird das vom ‘Gegenüber’ oft nicht wirklich richtig verstanden oder eben ‘richtig FALSCH’ 😉 . . . Tiere- u n d Menschen-Beobachten ist eine wunderbare, nie langweilig werdende Disziplin – im Privaten wie in dr Wissenschaft.

    Vielen Dank, liebe MONIKA de BERLIN, dass Du uns – mit Deinen überzeugenden Fotos und Worten – wieder auf den laufenden Stand gebracht hast. . . . Wie immer: ein Vergnügen!

    WOLODJA ist wirklich auch ein hübscher ‘Bengel’!

  6. Liebe Monika!
    Danke für Deine aktuellen und gewohnt feinen Bilder von Tonja und Wolodja!

    Tonjas Räkeln im Mulchbett, ihre “Yoga-Übungen”, scheinen auf Wolodja sehr verführerisch zu wirken. Dass er sie ausgesprochen anziehend findet, ist nur zu verständlich. Tonja scheint ein “kleines Biest” zu sein. Sie setzt ihre Reize offenbar sehr zielgerichtet ein, um ihn, wenn er “angebissen” hat, wiederholt zurückzuweisen. Ganz abgeneigt scheint sie nicht zu sein…
    Beide sind schöne junge Bären, die allerdings erneut gewisse Fellprobleme haben.

    Ich bin nicht so glücklich über diese erneute Zusammenführung, ohne dass vorher die notwendige Voraussetzung einer adäquaten Anlage geschaffen wurde, die auch Platz für den zukünftigen Vater von eventuellen Jungtieren im nächsten Jahr bietet.

    Ich wünsche allen Eisbären in Berlin nur das Allerbeste, vor allem natürlich dass sie doch noch in den Genuss von Schnee in dieser, ihrer Jahreszeit kommen!

    Liebe Grüße
    Anke

  7. Dear Monika,

    It was very interesting to see how Tonja would react when she met Wolodja after her mother leave.

    As expected she wants to have her peace and doesn’t respond to Teddy’s flirt. However, she isn’t acting in a hostile way either so sooner or later they’ll be having fun together again.

    Tonja looks very relaxed even though she’s keeping an eye on Wolodja most of the time to make sure he doesn’t disturb her too much. 🙂

    Our Teddy seems to be very much in love – the future will show how the ‘love story’ proceeds.

    Thank you so much for the report of a reunion we’ve been waiting for.

    Hugs from Mervi

  8. Liebe Monika,

    ich freue mich über deine Bilder und die guten Nachrichten von dem jungen Paar.
    Beide sehen gut aus, bis auf die paar Löcher im Pelz. Ich habe den Eindruck,
    dass vor allem die Berliner Eisbären damit behaftet sind. Es können also nicht nur
    die Hormone sein.

    Tonja weiß auf jeden Fall ihre Reize auszuspielen und Wolodja ist ja nicht blind
    und “Männerschnupfen” hat er auch nicht.

    Bei der zu erwartenden Frühlingsromanze bist du bestimmt wieder vor Ort oder dein
    niedliches Spatzenvolk pfeift es demnächst von allen Dächern.

    Herzlichen Dank und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun