Heißer Flirt zwischen den Eisschollen bei Tonja und Wolodja

Mar 18th, 2018 | By | Category: What's up in Berlin 2018

18.3.2018 von Monika aus Berlin

Gestern (11.03.2018) im Tierpark Berlin. Das Eis am Wasserfall ist so gut wie weggetaut. Es waren gestern frühlingshafte 15 Grad in Berlin.

Irgendjemand hatte ein Blumenstrauß am Gehege abgelegt.

Im Wassergraben befanden sich noch dicke Eisschollen, sehr zur Freude der Eisbären. Einige Stellen funkelten in der Sonne. Das sah wunderschön aus.

Viele Besucher standen am Gehege, und das nicht nur zur Fütterung. Es wurde den ganzen Vormittag gespielt. Und das sieht jeder gerne. Es war generell sehr voll im gesamten Tierpark.

Um noch einmal das Fellproblem der Beiden anzusprechen. Wenn das Fell trocken ist, sieht man, dass das Fell schon wieder nachwächst. Aber im nassen Zustand sieht es schlimmer aus als es ist.

Der Pfleger sprach das Problem auch bei der Fütterung an. Die Eisbären bekommen natürlich Mittel gegen Parasiten, die oftmals nicht wirklich wirken. Woher das Problem kommt, weiß niemand. Zurzeit kommt noch der Fellwechsel dazu. Aber ich habe bemerkt, dass sich die Beiden nicht mehr so oft kratzen.

Es kann durchaus sein, dass man vor dem Gehege steht, und keiner der beiden Eisbären zu sehen ist, oder man sieht nur einen der Beiden. Beide Höhleneingänge sind offen, und die Beiden dürfen rein und raus wann sie wollen. Das finde ich klasse. Das ist in München auch so gewesen, als ich da war.

Tonja und Wolodja haben wohl ihren Spaß daran, und die Besucher auch. Es ging öfter am Tag, dass sie in einem Eingang hinein gingen, und aus der anderen kamen sie wieder heraus. Manchmal waren sie auch etwas länger drin.

Es kam auch vor, dass sie, wie hier Tonja, mit einem Stück Salat oder auch mit einem Stück Melonenschale wieder herauskamen. Äpfel waren auch im Angebot.

Tonja

Dann wurde im Eiswasser zwischen den Eisschollen gekuschelt und und getobt, dass es eine wahre Freude war dabei zuzuschauen. Leider sind viele Bilder nichts geworden, weil die Beiden einfach zu quirlig waren.

Als der Teddy genug hatte, verließ er das Wasser.

Tonja tobte noch sehr lange im Eiswasser und auch mit dem großen Ball.

Sie ist und bleibt ein süßer Clown 🙂

Tonja sagt Tschüß!

Der Frühling naht, und es gibt schon niedlichen Nachwuchs im Tierpark. Einige Neuankömmlinge möchte ich hier kurz vorstellen.

Ein kleines “Osterlämmchen” bei den Skudde-Schafen.

Es ist noch sehr winzig, und auch sehr süß. Es kann nur einige Stunden alt gewesen sein. Das Fell war noch feucht. Wahrscheinlich hatte Mama es kurze Zeit vorher trockengelegt.

Nachwuchs auch bei den Dromedaren. Das Kleine wurde am 03.02.2018 geboren.

Und es weiß auch schon, in welche Kamera es gucken muss. 🙂

Das kleine Fohlen in der Mitte bei den Przewalski-Pferden ist am 03.03.2018 geboren. Rechts daneben steht das Jungtier, das im letzten Jahr im September geboren wurde.

Das Jungtier vom letzten Jahr sieht immer noch sehr flauschig aus.

Ein Jungtier konnte ich auch bei den Zackelschafen entdecken.

Es gibt sicherlich noch mehr Nachwuchs, wie z.B. bei den Takinen und auch bei den Davidshirschen. Da ich sehr viel Zeit bei den Eisbären verbracht habe, konnte ich nicht mehr durch den ganzen Tierpark laufen.

Oh doch, bei den Hängebauchschweinen war ich auch noch. Und da habe ich dieses “frühreife Früchtchen” gesehen. Der Mini legte sich ganz schön ins Zeug. Und er wußte schon ganz genau, wo er mit seinem kleinen “Korkenzieher” hin wollte. 🙂 🙂 🙂

Das Video geht nur ein paar Sekunden

Tags:
Share |

10 comments
Leave a comment »

  1. Dear Monika,

    Even though the weather was warm the water looks very cold and icy. I’m freezing just watching it but Tonja and Wolodja are delighted. No ice will prevent their hot flirting! 🙂

    There were lots of visitors this day – how great for the Tierpark!

    The fur problems are quite common but I’m sure Tonja and Wolodja will soon have white fluffy furs again.

    I love the photos of Tonja with the black barrel …. and the close-up of her face is adorable. What a sweet clown she is, too! 🙂

    It’s a pure pleasure to see these two fooling around in the water! I’m sure all the visitors were happy to watch them.

    All the newborns are, naturally, as sweet as sweet can be. The Przewalski foul made my heart melt totally but, of course, the freeky piggie stole the show!! 🙂 🙂 🙂

    Thank you so much for this wonderful report!

    Hugs from Mervi

  2. Liebe Monika,

    Tonja und Wolodja verstehen sich prächtig 🙂

    In Hellabrunn bekommen die Bären ihr Futter auch nur noch im Stall. Der Grund sind die vielen Krähen!
    Vielleicht ist das nun so auch in Berlin ?

    Die vielen kleinen Bewohner sind herzallerliebst !

    Ein schönen Sonntag
    Anita

  3. Liebe Monika,

    bei dem kuck-kuck Bild von Tonja schmilzt jedes Eis sofort und die Zuschauer ebenso!
    Die große Zuschauermenge ist sehr erfreulich für den Zoo nach diesem usseligen Winter.
    Danke auch für deine Infos zu den Fellproblemen der beiden Bären von denen wir hoffen,
    dass sie bald der Vergangenheit angehören. Jedenfalls scheinen sich die beiden wohlzufühlen
    bei ihrem heißen Flirt in eisigem Wasser, und das ist die Hauptsache.

    Die Jungtiere sind allerliebst und vor allem die Osterlämmer überleben im Zoo das für andere Lämmer so gefährliche Fest. Das frühreife Hängebauchschwein hat seinen “Korkenzieher” dort, wo man ihn gar nicht vermutet – nämlich mitten auf dem Bauch – genau wie der Igelmann, bei dem man dort eigentlich auch den Nabel suchen würde…tzzzz.

    Vielen Dank für deinen frühlingshaften Zoobericht mit den reizenden Fotos!
    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun

  4. Liebe Monika

    Na die zwei haben ja richtig Spass, da sind dir ja tolle Bilder gelungen! Danke für die süssen Babybilder und das schöne Spatzele.

    Liebe Grüße, Erika

  5. Hallo Monika

    So voll habe ich es am Eisbären-Gehege im Tierpark noch nie gesehen,.
    Aber Tonja und Wolodja boten ja auch eine tolle Show. Die Beiden ver-
    stehen sich prächtig! Der Reigen der Tierkinder ist ein Verweis darauf,
    dass der Frühling jetzt wirklich kommt, auch wenn man dies Wochen-
    ende anderes denkt: wir hatten heute Morgen eine geschlossene
    Schneedecke, das gab es hier noch nie in der 2.Märzhälfte. 🙂
    Hoffen wir also auf gutes Oster-Wetter! Mutter Schaf sieht
    noch ganz erschöpft aus, während das Kind neugierig in
    die Kamera schaut. Das sprichwörtliche schwarze Schaf
    ist auch da und die Fohlen entzückend. Die Schweinderl
    sind natürlich ebenfalls ein Hingucker und sehr lebhaft. 🙂
    Für die Vögel wäre es zu wünschen, dass es jetzt
    anhalten wärmer wird, die brüten teilweise schon. 🙂

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  6. Liebe Monika
    Vielen Dank fuer diesen ausfuehrlichen Bericht. Tonja und Wolodja sind ein tolles Paar. Das mit dem Fell scheint in jedem Zoo oder Park hin und wieder. Die Kritiker nutzen
    es als Grund zu meckern, aber die Baeren selbst scheinen
    wohlauf. Die jungen Tiere und naturlich deinen Spatz treffe ich auch gern

  7. Liebe Monika!
    Danke für diese erfreulichen Fotos des Eisbärenpaars im Tierpark.
    So etwas zu sehen ist einfach toll, wenn man am Gehege steht.
    Also haben Tonjas hartnäckige Versuche, Wolodja zu becircen, doch noch Wirkung gezeigt.
    Ich hoffe, dass sie auch nach dem hormonellen Überschwang noch Freunde sind!

    Das Spiel der beiden ist sehr ausgelassen und Deine Bilder geben das wunderbar wieder. Besonders gut gefallen mir von oben bis unten Nr. 6, 8, alle von 10 bis 19, Nr. 21, 22 und 23. Das Porträt von Tonja ist einfach der Knaller! Sie hat ein wunderschönes Gesicht.

    Natürlich ist auch der Nachwuchs im Tierpark allerliebst, mir geht das Herz auf bei all diesen bezaubernden Niedlichkeiten.

    Was das Mini-Hängebauchschwein betrifft: frühreif ist gar kein Ausdruck!

    Deine Spatzen muss man einfach liebhaben.

    Liebe Grüße
    Anke

  8. In einer alten Zeitungsnotiz habe ich eben dieses Zitat einer/eines Tierpark-Berlin-Besucher/in/s gefunden:

    ” . . . Berlin hat einen Alten, einen Großen und jetzt auch einen Kleinen Fritz,
    . . . . den wir nicht vergessen werden. . . . ”

    Wie nett, dass offenbar jemand an den plötzlichen Tod des ‘Kleinen FRITZ’ am 07.03.2017 gedacht und ohne ‘große Worte’ einfach Blumen hinterlassen hat.

    Wie sich die Bilder doch gewandelt haben: früher gab es im ZOO BERLIN solche vollen Ränge an manchen Gehegen, heute hat sich der Ansturm (gelenkt) wohl eher in den TIERPARK BERLIN verlegt . . .

    Schöne Bilder haste mitgebracht. . . . . Schmuse- und Ballspiel-Eisbären sind nach wie vor eine ganz besondere Freude – auch schlafend sind sie liebenswert, aber Action ist halt soch manchmal noch schöner! 🙂

    Schäfchen, Kamele, Pferde, Ponys, Schweinchen (das ‘Mini’ hat sich wohl etwas vergaloppiert!!??) und Dein Vögelchen – alles wieder recht wonniglich!

  9. Wow – erst aufgrund des Koomentars von Anke B. habe ich beim Schweinchen nochmals genauer hingesehen. . . . Hallllooooohhh !???

  10. Liebe Monika,
    freut mich sehr, daß Tonja und Wolodja die gemeinsame Zeit so sehr geniessen.
    Wird auch wieder anders kommen aber jetzt sollen sie sich so richtig austoben.
    Lauter süße Tierkinder und das kleine Ferkel wird seinem, Namen gerecht!
    Danke Dir für so schöne Bilder aus dem Tierpark.
    Liebe Grüße Moni K