Wie geht es Tonja, Wolodja und Katjuscha?

May 13th, 2018 | By | Category: What's up in Berlin 2018

13.5.2018 von Monika aus Berlin

Am 09.05.2018 ist Wolodja ja bekanntlich in den Zoo gezogen. Wie geht es ihm, und wie geht es Tonja so alleine?

Am 11.05.2018 war ich im Tierpark, unter anderem wollte ich natürlich den kleinen Brillenbären sehen.

Tonja, die in der letzten Zeit, gemeinsam mit Wolodja so spielfreudig und verschmust zu sehen war, versteht wahrscheinlich im Moment die Welt nicht mehr. Sie ist den ganzen Morgen, bis zur kommentierten Fütterung, unruhig auf der Anlage hin und her gelaufen. Immer wieder die gleiche Runde.

Sie machte einen müden Eindruck. Zur kommentierten Fütterung ist sie ins Wasser gegangen, und anschließend lief sie wieder die gleiche Route auf der Anlage. Es war sehr traurig sie so zu sehen.

Viele Tierfreunde fragen sich, warum wurde Wolodja so früh wie nie zuvor von Tonja getrennt? Verstehen tut das wohl niemand. Die Antwort vom Zoo: Man wollte Tonja mehr Ruhe gönnen, da sie evtl. trächtig sein könnte.

Sieht so Ruhe aus? Ich glaube, die abrupte Trennung bedeutet für sie eher Unruhe. Man hat den Eindruck sie vermisst Wolodja. Tonja hätte irgendwann sowieso gezeigt, wenn sie Wolodja nicht mehr in ihrer Nähe haben möchte. Das hat auch immer gut geklappt. Da hat sie Wolodja nicht vermisst, und war froh dass er weg war. Ich habe heute in einem anderen Blog gelesen, dass Tonja auch heute noch sehr hektisch und stereotypisch über die Anlage lief. So sah man sie noch nie.

Ob die Verantwortlichen im Tierpark Tonja da wohl damit einen Gefallen getan haben? Fakt ist, es geht ihr zurzeit nicht wirklich gut.

Tonja

Hier ein kurzes Video von Tonja

Und was machen Wolodja und Katjuscha?

Es war schon 15.00 Uhr, als ich dann noch in den Zoo gefahren bin. Katjuscha, die zur Zeit die kleine Anlage bewohnt, war nicht zu sehen.

Wolodja hat den Transport gut überstanden, und soll ganz ruhig aus der Kiste gestiegen sein. Ich war nur kurz dort und kann natürlich noch nicht beurteilen, wie es ihm geht.

Wolodja war im Wasser und schwamm seine Runden, wie er es oft macht wenn er alleine ist. Auch im Tierpark. Kurze Zeit später kam er aus dem Wasser und spazierte über die Anlage und schaute auch in die Höhleneingänge. Es kam mir so vor, als kenne er das alles noch. Das letzte Mal wirkte er viel unruhiger. Und auch die Bälle von Kati befinden sich noch alle im Pool. Ich hoffe natürlich, dass es ihm dieses Mal wirklich etwas besser geht.

Die Krähe freute sich, dass Wolodja ihr noch etwas zum knabbern übrig gelassen hat.

Beim Träumerle lagen Blumen, die wahrscheinlich am 05.05.abgelegt wurden.

…………

A ‘Tonja and Wolodja Special’ by Monika aus Berlin will be published soon.

Tags: ,
Share |

12 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Monika!
    Danke für Deinen Bericht und dass Du am Ball bleibst.

    Bis jetzt scheint ausgerechnet Tonja, für die das alles doch veranstaltet wurde, am meisten beeinträchtigt zu sein… Gerade jetzt, wo sich die beiden so gut verstanden haben und die Nähe des anderen gesucht haben, wurden sie getrennt. Tonja hat deswegen keine Ruhe, sondern scheinbar erstmal Stress pur.

    Auch wenn ich großes Mitgefühl für Wolodja habe, hoffe ich, dass Kati heute wieder auf die große Anlage darf!

    Ich schließe mich Dir an: wir werden sehen…

    Liebe Grüße
    Anke

  2. Liebe Monika!

    Danke fuer Information von Tonja und Teddy. Es macht mich wirklich traurig, dass sie so frueh getrennt sind.
    Ich verstehe gar nicht. In Deinen Fotos im fruehling waren sie so gluecklich zusammen.
    Wir können nur hoffen, dass es alles gut geht.

    LG

    TBM

  3. Liebe Monika
    Danke erstens dass du auf unseren dreien Eisbaeren aufpasst.
    Ich find es etwas aehnlich der Entscheidung Lisa aus Muenchen wegzuschicken. Unangebracht.
    Alles was wir hoffen koennen ist das Tonja Wolodja und Katjuschr die Umstaenden anpassen koennen.

  4. Liebe Monika,

    mich macht das nach wie vor alles nur traurig,bin sehr enttäuscht und es tut mir um die 3 Bären leid!
    Ich kann wegen der Entfernung leider nur selten im Zoo sein und bin sehr froh,letzten Dienstag (8..5.) noch eine sehr agile und spielfreudige Katilein auf der großen Anlage und allein erlebt zu haben.
    Am liebsten würde ich eine Petition starten!

    Die Blumen am Träumerle hab ich für meine liebe Freundin mit hingelegt.

    Liebe Grüße von Brigitte und halte uns bitte weiterhin auf dem laufenden-danke!.

  5. Liebe Monika,

    danke für deinen Bericht und die offenen Worte, denen ich mich vollinhaltlich anschließe.
    Wenn es um Handaufzuchten geht sagen Kritiker immer, man solle der Natur ihren
    Lauf lassen und ihr nicht ins Handwerk pfuschen. Denselben Satz möchte ich jetzt den
    Verantwortlichen sagen. Jede trächtige Bärin zeigt irgendwann deutlich, wenn ihr der
    Partner lästig wird und auf diese Zeichen der Natur kann man sich auch verlassen.

    Drei Bären werden gestresst für einen “Umstand”, der noch gar nicht gesichert ist – dafür gibt es
    die rote Karte!

    Danke liebe Brigitte aus Plauen, für die schönen Blumen beim Träumerle!

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

  6. Hallo Monika

    Ja, man kann diese frühe Trennung nicht verstehen.
    Keine Ahnung, wer sich das ausgedacht hat.
    Das ist sehr schade…für alle drei Bären
    bedeutet es eine Verschlechterung.

    Liebe Grüße
    Chris

  7. Liebe Monika,
    Auch wenn sie gedeckt ist, hätte der Tierpark noch genug Zeit gehabt in 2 Monaten die Bären zu trennen.
    Verstehe das auch nicht.
    Danke Dir für die neuesten Infos mit schönen Bildern von Tonja und Wolodja.
    Liebe Grüße Moni K

  8. Dear Monika,

    Nobody can understand the reasons why Wolodja and Tonja had to be separated so early. Just like many others I’m sure Tonja would have made it very clear when the time was right. We can only hope they can cope well with the new situation. I’m very worried about Katjuscha, too.

    In your previous report from the Tierpark we saw Tonja and Wolodja having a good time together. We couldn’t see any signs of Tonja being stressed or nervous. Now the poor bear is wondering what has happened. She has lost two cubs during the last years and now she has to be alone much longer than it would have been necessary.

    Wolodja seems to be doing reasonably well considering he has just moved to the zoo. What luck there’s enrichment for him in the water. I hope there are balls and other kinds of enrichment even in the smaller enclosure. I feel so sorry for Katjuscha that has looked so good and happy lately.

    Our dear Dreamer is never forgotten. Thank you, Brigitte, for bringing the beautiful bunch of flowers to our sweet bear.

    Thank you for the update of our polar bear friends in Berlin!

    Hugs from Mervi

  9. Ich war heute lange im Zoo. Katjuscha war heute auch noch auf der kleinen Anlage, das heißt meistens ist sie drinnen. Ab und zu kam sie mal kurz gucken. Ob es ihr so gefällt, hat sie mir nicht verraten.

    Aber ich glaube Wolodja geht es zurzeit so richtig gut. Heute Morgen lag er ganz entspannt schlafend im Mulch. Auch in Katis Höhleneingang hat er sich heute zum schlafen niedergelegt. Da wird Kati ordentich etwas zu schnuppern haben, wenn sie auf die große Anlage darf.
    Mittags bekam er einen kleinen Snack bestehend aus Brötchen und Walnüssen. Am Nachmittag lag er vor der Höhle, wo es hinein geht und Futter gibt. Ich glaube Wolodja ist von seinen Aktivitäten mit Tonja im Tierpark noch so geschafft, dass er zurzeit viel Schlaf braucht. Aber ich denke, um den Teddy müssen wir uns im Moment keine Sorgen machen. Mal sehen wie es ist, wenn die Beiden die Anlagen wechseln.
    Zu Tonja kann ich erst wieder nächstes Wochenende gehen.

    Danke Brigitte für die abgelegten Blumen beim Träumerle.

    Liebe Grüße
    und alles Gute zum Muttertag
    Monika

  10. Liebe Monika,

    ich finde es sehr schade, dass Wolodja schon wieder bzw. so früh umziehen muss.
    Die Verantwortlichen in Berlin sollten sich endlich mal eine Lösung finden
    und nicht den armen Bären immer hin und her ziehen bzw. zerren !

    Vielen lieben Dank für die Infos und Bilder.
    Herzliche Grüße,
    Anita

  11. Liebe Monika!

    Das ist ja wohl eine Schnapsidee und für alle drei Baeren die denken schlechteste Loesung.
    Baeren sind doch keine Moebelstuecke! Bitte pass gut auf unsere Lieblinge auf.

    Liebe Grüße, Erika

  12. liebe Monika,
    wie lieb, dass Du so schnell nach unseren lieben Eisbären geschaut hast, dankeschön für Deinen ausführlichen Bericht und für all die Bilder vom Tierpark und vom Zoo. Ich bin froh, dass Wolodja sich nicht ganz so fremd im Zoo fühlt und ihm wahrscheinlich noch einiges bekannt vorkommt. Traurig stimmt mich der Bericht über Tonja, die ihren Wolodja vermisst. Hoffentlich kommt sie bald zur Ruhe und kann die schöne Jahreszeit mit ausgiebigem Baden und Relaxen in ihrem Mulchbett wieder geniessen. Wenn Kati und Wolodja ihre Plätze ab und zu wechseln, finden sie das evtl. ein bisschen interessant. Auch da bleibt zu hoffen, dass beide mit der Situation zurecht kommen. Ich wünsche allen drei Bären von Herzen alles Gute.
    Liebe Grüße nach Berlin
    Filomena

Leave Comment