Wolodja wieder im Zoo Berlin!

May 9th, 2018 | By | Category: Featured articles

9.5.2018 von Monika aus Berlin

Pressemitteilung von Tierpark: Auf Vatertags-Tour: Heute hat Eisbär Wolodja (6) seine Koffer gepackt, um dem Zoo Berlin wieder einmal einen Besuch abzustatten. „Wir konnten beobachten, dass er Tonja mehrmals in diesem Frühjahr gedeckt hat und möchten unserer möglicherweise trächtigen Eisbärdame so viel Ruhe wie möglich verschaffen”, erklärt Tierpark-Kurator Dr. Florian Sicks den Anlass des Umzuges. Wolodja kennt die Reise bereits, schon 2017 zog er für einige Monate in den Zoo.

Eisbären sind von Natur aus Einzelgänger. In ihrer Heimat, der Arktis, treffen sie sich nur zur Paarung und gehen danach wieder getrennte Wege. Derzeit gewöhnt sich Wolodja in seinem Stall noch an die neue Umgebung und die neuen Gerüche. Zum langen Himmelfahrts-Wochenende wird der Eisbär zum ersten Mal auf der Außenanlage zu sehen sein. Wie auch im letzten Jahr werden sich Eisbären-Seniorin Katjuscha (33) und er jeweils abwechselnd auf den beiden Außenanlagen aufhalten.

Von Monika 22. April – Tierpark-Rundgang mit Ralph am 22.04.2018 – Teil 2

Obwohl Tonja und Wolodja sich noch gut verstehen und Spaß miteinander haben, und die Paarungszeit noch nicht wirklich vorbei ist, soll Wolodja schon Mitte diesen Monats in den Zoo gebracht werden. Niemand versteht wirklich warum so früh. Aber wenn die Direktion es so will, kann man wohl nichts dagegen tun.

Wenn es diesmal mit Nachwuchs klappen sollte, würde Wolodja fast drei Jahre im Zoo verbringen müssen. Da kann man nur hoffen, dass er diesmal mehr und vor allem abwechslungsreiche Beschäftigungs- möglichkeiten bekommt, so wie er es vom Tierpark her gewohnt ist.

Außerdem hoffe ich auch, dass Katjuscha nicht sehr darunter leidet, wo sie momentan so super drauf ist. Sorry, aber musste jetzt einfach raus.

Da die Bären sich zum schlafen niedergelassen haben, habe ich mit Ralph gemeinsam noch eine Runde durch den Tierpark gedreht. Es hat Spaß gemacht.Wir haben Poitou-Esel Melanie gestreichelt, die ja leider inzwischen gestorben ist. Darüber habe ich ja bereits berichtet.Dann waren wir bei den Schneeleoparden.

Hier das Jungtier Kitai. Übrigens das Alfred-Brehm-Haus ist seit gestern wegen Umbau geschlossen.

Binturong

Hyänen

Nebenan befindet sich der Variwald, wo wir natürlich auch waren.

Die Pflegerin kam gerade um die Kängurus zu füttern. Sie machten ganz komische Geräusche, die wir vorher noch nie gehört haben. Die Pflegerin sagte uns auch was das bedeutet, habe ich aber leider schon wieder vergessen. Vielleicht weiß Ralph es ja noch.

Ich habe erst Zuhause auf dem Bildschirm gesehen , dass ein Kleines aus dem Beutel guckt. Sie fotografiert das Kleine.

Dem Lächeln nach zu urteilen, ist das Foto schön geworden.

Auch im Affenhaus sind wir gewesen. Die Silberäffchen haben Nachwuchs.

Mitbewohnerin ist das Langschwanz-Tamandua-Weibchen Anna mit ihrem Baby.

Die Dianameerkatze ließ sich die Blümchen schmecken.

Auch die süße Katta-Familie haben wir besucht.

Ich habe Ralph auch unsere beiden Bambis bei den Davidshirschen gezeigt, wo ich lange Zeit mit Annemarie verbracht habe.

Ralph wollte dann noch unbedingt zur Greifvogel-Flugshow. Eigentlich hatte ich keine Lust mehr, denn es war sehr warm. Aber ich habe es nicht bereut. Die Flugshow ist klasse. Auch wenn manchmal ein Vogel nicht unbedingt das macht was der Falkner gerne möchte, gerade das ist es, was viel Spaß bringt. Vor allem die lustigen Sprüche der Falkner dazu. Wer im Tierpark ist, sollte sich unbedingt die Flugshow ansehen.

Vor 2 Jahren war ich bereits in der Show, und da wurde der 5 Monate alte Königsgeier Poncho vorgestellt, der aber natürlich noch nicht bei der Show dabei war.

Und das ist Poncho heute. Er macht schon fleißig mit, auch wenn er manchmal seinen eigenen Kopf hat. Er ist ein schöner Vogel geworden, und ist noch etwas plüschig am Bauch.

Uhu Frodo. Wenn Uhus fliegen, hört man nicht die Flügel schlagen wie bei den anderen Vögeln. Es ist ganz lautlos.

Zum Schluss hatte Ralph auch einen Vogel. Das ist die Turmfalken-Dame Hanny.

Es war ein langer, aber wunderschöner Tag im Tierpark. Danke Ralph.

Tags:
Share |

22 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Monika und Ralph

    Ihr habt eine schöne Tour im Tierpark gemacht.
    Die Erlebnisse in der Falknerei waren spannend.
    Der Falke hat Ralf besucht. 🙂
    Die kleinen Kattas sind entzückend!

    Herzliche Grüße
    Chris 🙂

  2. Dear Monika,

    Just before I published your report I read the press release from the Tierpark. Just like you I have difficulties understanding why he had to move already! Wolodja has looked so happy with Tonya – and vice versa. I’m also sorry for Katjuscha – she has been is such a good mood and looked so good in the latest reports. I’m afraid this is no good for her – and not for Wolodja either.

    What luck for Ralph he could see Tonja and Wolodja together. You had a fantastic tour in the park and met lots of lovely animals.

    The bird show must have been one of the highlights for you both! And Ralph was one of stars himself! 🙂

    Thank you so much for inviting us to the tour, too!

    Hugs from Mervi

  3. Dear Monika,

    Thank you for this report and photos!

    Dear Mervi,

    I agree with you….

    xo k-j

  4. Liebe Monika
    Traurige Nachricht ueber Wolodja.
    Danke fuer deinen Bericht ueber unseren
    schoenen Besuch im Tierpark.

  5. Liebe Monika!
    In die schönen Bilder Deines Tierparkbesuchs mit Ralph – Dankeschön dafür! – fällt mit der Nachricht von Wolodjas frühzeitigem Umzug ein dicker Wermutstropfen.
    Ich teile Deine Besorgnis, aber meine Gedanken dazu habe ich ja bereits mehrfach geäußert.
    Ich hatte auf Aufschub gehofft und dass man Tonja die Entscheidung überlässt, wann der Zeitpunkt für eine Trennung gekommen ist… Armer Wolodja!
    Hoffentlich stecken Kati und Wolodja das alles gut weg und wir sehen unsere Kati auch weiterhin spielen!
    Mir sitzt ein dicker Kloß im Hals.

    Liebe Grüße
    Anke

  6. Ich war eben echt geschockt, als ich gelesen habe, dass Wolodja bereits in den Zoo umgezogen ist.
    Verstehen kann ich es immer noch nicht, warum so früh? Da kann der Zoo es auf seiner Homepage noch so schön reden.

    Die Beiden haben in letzter Zeit sehr viel gekuschelt, gespielt, und gemeinsam im Mulch geschlafen. So einträchtig zusammen habe ich sie lange nicht erlebt.
    Und Tonja hat in meinen Augen, noch kein bisschen gestresst gewirkt. Im Gegenteil, sie suchte auch die Nähe vom Teddy.

    Übrigens, wenn man sich den Artikel auf der Zoo-Homepage ansieht, ist ein Foto abgebildet, das mit Tonja und Wolodja betitelt ist.
    Tatsächlich zeigt das Foto aber unsere Tonja und Nancy.

    Mehr habe ich jetzt nicht zu sagen. Ich bin einfach nur enttäuscht. Natürlich werden wir oft nach Wolodja sehen, oder Anke?

    Liebe und etwas traurige Grüße
    Monika

  7. Dear Monika,

    It’s good to have you as an ‘observer’ in Berlin so we can follow how Wolodja and Katjuscha are coping with the new situation.

    Let’s hope things will go better than we expect!

    Hugs from Mervi

  8. “Natürlich werden wir oft nach Wolodja sehen, oder Anke?”

    Selbstverständlich!
    Ich hoffe nur, dass uns das nicht noch trauriger macht…
    Ach Menno!

  9. liebe Monika,
    Ihr hattet einen schönen Tag im Tierpark, habt viele liebe Tiere gesehen und am Schluss durfte Ralph noch das Erlebnis mit dem tollen Vogel auf seinem Kopf haben, einfach klasse, dass Du das mit der Kamera festgehalten hast, so hat Ralpf eine prima Erinnerung.
    Vielen Dank für Deinen fröhlichen Bericht mit all den wunderbaren Bildern.
    Liebe Grüße an Dich
    Filomena
    Wolodja und Katjuscha wünsche ich von Herzen alles Gute, natürlich auch Tonja, die den Teddy bestimmt etwas vermisst, jetzt, da sie sich noch gut verstanden haben. Hoffentlich gewöhnen sich die lieben Bären an die neue Situation

  10. Liebe Monika,

    ich versteh es auch nicht und bin traurig…
    Die allerbesten Wünsche den drei betroffenen Bärchen!

    LG Brigitte.

  11. Liebe Monika,

    zu der Auslagerung von Wolodja darf ich mich gar nicht äußern, weil ich soviel
    Wut über diese Entscheidung im Bauch habe, dass ich mich verbal vergessen könnte….

    Dein Zoobericht mit Ralph ist sehr schön, tröstet mich aber jetzt nicht wirklich,
    denn um Kati tut es mir am meisten leid, ihr diesen Stress in ihrem hohen Alter
    nochmals anzutun.
    Millionen wurden in die Pandaanlage gepumpt, anstatt den vorhandenen Tieren
    und vor den Eisbären endlich eine aufzuchtgerechte Anlage zu bauen – egal, ob im
    Tierpark oder im Zoo.

  12. Britta-Gudrun,

    ich kann Dich so gut verstehen, was der Bau und auch die Kosten für die Unterkunft der Pandabären betrifft.
    Es mussten durch den Bau der Pandaanlage leider auch einige geliebte Tiere den Zoo verlassen.

  13. Uff – entschuldige bitte, liebe MONIKA, ich war überzeugt, ich hätte Deinen herrlichen und so überaus schön bebilderten BERLIN-TIERPARK-Bericht schon kommentiert und mich für Deine (und auch MERVIs) Mühe bedankt. . . . Hiermit hole ich das nun gerne nach. . . . Im Einzelnen muss ich nichts dazu sagen:

    Einfach toll! Besonders gefällt mir auch der junge Königsgeier – und der Knüller ist natürlich der Turmfalke auf Ralphs Kopf!

    Du hast mal wieder bewiesen, dass Du nicht nur eine begnadete Fotografin bist, sondern, dass Du durchaus auch das Zeug zu einer veritablen Reporterin hättest mit Deinem Talent interessante Situationen zu erkennen, punktgenau auf den Auslöser zu drücken (besonders schwierig bei ‘fliegende Objekten’!!) und dann auch noch die richtigen und oft sehr amüsanten Worte zu finden . . .

    Auch wenn Du kein Mann bist und (soviel ich weiß) keine Kinder hast, lass’ Dich feiern und genieße! Du hast es verdient! . . . . Wer weiß wie lange wir uns Ausgelassenheit bei der sich täglich zuspitzenden Weltlage noch leisten können und wollen . . .

  14. Liebe Monika, danke für deinen Bericht, den interessanten Rundgang und die tollen Fotos.

    Gute Wünsche für die 3 Bären !!!!!!!!!
    ………………….

    Schönes Wochenende und viele Grüße
    Inge

  15. Guten Morgen!
    Wir sind gestern Morgen in den Zoo gefahren, um nach Wolodja zu sehen, leider vergeblich.
    Obwohl wir mehrfach an der Anlage vorbei und drum herum gingen, war er nicht zu entdecken.

    Vielleicht war er von der Narkose, dem Transport und nicht zuletzt von der abrupten Trennung von Tonja noch so mitgenommen, dass er sich erst mal ausschlafen musste?

    Auf der Insel ganz links hatte sich derweil ein Pärchen Kanadagänse niedergelassen. Ich hoffe nur, dass sie dort nicht brüten wollen…

    Kati schlief währenddessen auf der kleinen Anlage in der Sonne, blinzelte nur ab und an zu ihren Besuchern hinüber.

    Liebe Grüße
    Anke

  16. Dear Anke,

    Thank you for the information from the zoo! I guess you’re right – Wolodja is tired after the move.

    Let’s hope the geese will soon move to a safer place!

    Hugs from Mervi

  17. Liebe Monika,

    danke für deine Info. Letzteres wusste ich gar nicht, das steigert meine
    Wut noch mehr, wie du dir denken kannst.

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

  18. Hallo Anke,

    ich war heute ziemlich lange im Tierpark und anschließend noch im Zoo. Bin gerade erst nach Hause gekommen und total kaputt.

    Tonja ist fast den ganzen Tage nur hin und her gelaufen. Immer die gleiche Route. Zur kommentierten Fütterung hat sie eine Pause eingelegt. Sie wirkte sehr unruhig.
    Wenn man beabsichtigte, Tonja Ruhe zu gönnen, ist das jedenfalls zurzeit genau in die andere Richtung gegangen.
    Ich war nur noch kurz im Zoo, und habe Wolodja auf der großen Anlage rechts hinten im Wasser “schwimmen” gesehen. Die Bälle, die vorher drin waren, wurden ihm diesmal auch gelassen. Kati soll sich heute den 4. Tag auf der kleinen Anlage befinden. Ich habe sie nicht gesehen.

    Wir werden sehen.
    LG Monika

  19. Liebe Monika!
    Leider war das zu erwarten.
    Ich verstehe nicht, warum man auf diese Weise alle vier Bären unter Stress setzt.
    Sie tun mir leid, alle vier.
    Ich hoffe, dass Kati bald wieder auf die große Anlage darf! Unter ” im Wechsel” verstehe ich etwas anderes…

    Traurige Grüße
    Anke

  20. @Monika – das sind keine guten Neuigkeiten.
    Ich hatte sowas fast befürchtet. Und Kati
    ist jetzt das “fünfte Rad” – sehr traurig…

  21. Liebe Monika,
    leider ist Wolodja jetzt schon umgezogen und ich hoffe sehr, dass Kati und der junge Wolodja diese
    Maßnahme gut verkraften.
    Die vielen Jungtiere im Tierpark haben schon eine große Anziehungskraft, jedenfalls für mich.
    Mir hat die Greifvogelshow gefallen und deine Bilder sind richtig Klasse geworden.
    Tja Ralph ist schon immer richtig, das hat die Turmfalkendame richtig erkannt.
    Vielen Dank, schön wars bei eurem Tierparkbesuch dabei sein zu dürfen.
    Liebe Grüße Moni K

  22. Upps, ich meinte natürlich alle DREI Bären.

Leave Comment