Workshop Zootierbeschäftigung 16.06.2018

Jun 30th, 2018 | By | Category: Nuremberg calling

30.6.2018 von MoniK

Einmal im Jahr muß es mindestens sein der Workshop Zootierbesschäftigung! Kann von jedem gebucht werden und es ist ein Vergnügen zu sehen wie die Tiere reagieren.

Vor dem Spaß ein wenig Arbeit, denn Futter muß geschnippelt werden und basteln ist auch angesagt.

Eis am Stiel

Eisbomben

Die Zwergmangusten waren die Ersten die profitierten.

Zwei Besen auf eine Platte geschraubt und dann mit Krabbeltieren bestückt.

Eis am Stiel und Eisbomben kamen für den nächsten Workshop in die Kühlung und für uns ging es zu Fritz und Co. unseren Gorillas.

Fritz und 3 seiner Mädels waren im großen Freigehege aber Bianca die Älteste wollte nicht raus. Das geht für Fritz gar nicht, alle oder keiner und so ging die ganze Truppe wieder in das Haus, in die kleinere Freianlage. Schlecht für uns, denn Scheibe und Gitter sind nicht so toll für die Bilder.

Fritz

Eis am Stiel

Lena

Habibu die jüngste und frechste

Weiter ging es zu den Buntmardern. Taschen aus Feuerwehrschläuchen wurden an toten Baumstämmen geschraubt und mit Fisch und Fleisch gefüllt.

Aldan und Anatevka sind sehr schnell und darum ein kurzes Video.

Tigerin Katinka hatte Melonenpremiere, so ganz geheuer war ihr die große Frucht nicht.

Tiger Samur wollte schon an die Melone aber dazu hätte er in das tiefe Wasser gemußt.

Solche Entscheidungsprobleme gibt es bei den Eisbären nicht. Charlotte und Vera wissen genau, dass etwas Leckeres kommt und holten sich schnell ihre Eisbomben.

Vera

…. und weil Vera so ein Hübsche ist und mit soviel Genuss ihre Eisbombe verspeist hat, gibt es ein extra Album.

Zurück zur Raubtierwiese und Eisbombe mit Fisch für unsere Fischkatzen.

Ratu

Singha und Ratu

Die Paviane bekamen ihre bespickten Tannenzapfen.

Schön war dieser Tag mit Nicola, die mit viel Engagement und der Liebe zum Tier sich immer wieder Neues einfallen läßt.

Das Album

Das Album – Vera

Tags:
Share |

13 comments
Leave a comment »

  1. Liebe MONI K, beim Erleben und Betrachten muss Dein Herz bestimmt Dauerhüfer gemacht haben!
    Beim späteren Betrachten Deiner FOTOs musst Du eigentlich fast geplatzt sein vor Stolz!
    Ganz großes ‘Kino’!
    Das ist ein Beitrag der Sonderklasse. Vielen Dank.

    Dear MERVI, thank you very much for the Sunday work despite of your hand which isn’t not working properly (but luckily on its way back to ‘normal’!).

  2. “Die ALBEN” waren nun auch nochmals ein Vergnügen durchlaufen zu lassen!

    ‘Ein WENIG Arbeit’ dürfte leicht untertrieben sein! 😉
    Schön haben die Pfleger/innen das alles zubereitet und die Tiere haben alles wirklich genossen!

    Bei den Eisbären – wie hier auch bei der schönen VERA – ist es immer so nett zu sehen, wie sie
    beim Futtern besonders geliebter Futtergaben so genießerisch die Augen zumachen. Das eine
    Close-up von Vera (mit offenen Augen) ist Dir auch 1A gelungen!

    Lustig, wie die Zwergmangusten in den Bürsten verschwinden. Dass die sich dabei nicht verletzen . . .
    Die Gorikllas sind herrlich: der ‘Alte Fritz’ ein abgeklärter, seriöser Herr. Lena eine Dame mit Charaktergesicht und Habibu aufs Herrlichste einnehmend frech!

    Buntmarder sind bildhübsche Tiere und das Foto, wie sich die kleine Schönheit ans herabhängende Futter macht (und dabei ein ‘Doppelkinn’ macht) grinsfördernd lustig anzusehen.

    Die Großkatzen sind auch von hinreißender Schönheit und die Paviane wissen die Pinienzapfen offenbar auch sehr zu schätzen. Ihnen kann man ja ohne hin stundenlang mit wachsender Begeisterun zusehen – egal was sie gerade treiben.

    Schee! – kann ich nur nochmals sagen.

    PS:
    Das Video von den munteren, agilen und intelligenten Buntmardern habe ich mir jetzt auch noch angesehen. Auch das natürlich gelungen.

  3. Dear Monika,

    This kind of workshop is an excellent idea! I’m impressed by the amount of enrichment. The keepers and the assisting visitors have not saved any efforts to make the animals happy. What creativity!!

    The mangusts were certainly pleased by the treats and even the gorillas seem to be quite happy. Fritz is still the leader of the gang deciding where the ‘dining room’ is. Habibu seems to be a young rebel with a very powerful mind – and a healthy appetite. 🙂

    Aldan and Anatevka has a real party. What a funny video! – Even Katinka and Samur were glad about the big melons.

    Of course, Vera and Charlotte loved their ice bombs! What could be better on a hot day. Well, ice bombs are yammy even on a cold day! 🙂 The photos of Vera enjoying her treat are all fantastic! The album is simply wonderful!

    Singha and Ratu are two sweet fish cats and, naturally, even they were very satisfied with the catering this day and so are the baboons.

    Thank you so much for this very interesting and heart warming report!

    Hugs from Mervi

  4. Liebe Monika,

    dieser Workshop an sich ist schon eine tolle Idee und wie kreativ die Bastler sind,
    sieht man an den Ergebnissen – ganz große klasse! Ihr als Assistentinnen hattet
    bestimmt genau so viel Spaß.
    Mir gefällt das Besenborstenversteck für die Zwergmangusten besonders gut
    und das Eis am Stiel für die Gorillas ebenfalls. Für die Buntmarder war es eine
    richtige Herausforderung, bis sie “gewusst wie” entdeckt haben.
    Die Fotos von Vera sind einmalig schön und sie ist auch eine Schönheit – mit und
    ohne genüsslich geschlossenen Augen.

    Vielen Dank für diesen Spezialbericht aus Nürnberg und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  5. Liebe Monika
    Eine sehr gelungene Sache bei Nurnberg.
    Vera ist in der Tat eine Schoenheit, und bin immer froh Bilder von ihr zu sehen.
    Ralph

  6. Liebe Monika!
    Dass das nicht nur Arbeit, sondern auch viel Spaß gemacht hat – vorher beim Planen und Zusammenstellen, währenddessen beim Basteln und hinterher beim Beobachten der Tiere – glaube ich sofort.
    Deine tollen Fotos zeigen eindrucksvoll, wie sehr die Tiere diese Extra – Aufmerksamkeit genießen und davon profitieren. Jedes einzelne erzählt eine Geschichte.
    Mit Futter, das nicht so leicht zu haben ist, kriegt man sie alle!

    Verschiedenste Eistorten werden ja schon länger für die Beschäftigung von Zootieren eingesetzt.
    Gradezu genial finde ich die “Mehlwürmer an Besen” für die Zwergmangusten, das Eis am Stiel für die Gorillas und die diffizile Konstruktion für die intelligenten Buntmarder.
    Der kleine Pavian zum Schluss, der auf einem Zapfen herumkaut, ist ausgesprochen niedlich.
    Danke fürs Zeigen!

    Viele Grüße
    Anke

  7. Liebe Monika!

    Das ist ja grossartig, da bekommt man richtig Lust einmal mitzumachen. Danke für deinen tollen Bericht.

    Liebe Grüße, Erika

  8. Hallo MoniK

    Es ist schön, wenn immer wieder neue
    Ideen entwickelt werden, um die Tiere
    zu beschäftigen. Vera ist eine ganz
    Schöne, aber ihre Tochter steht
    ihr nicht nach. Ob die Tiger
    wohl noch ihre Melone
    verspeist haben ?

    Liebe Grüße
    Chris

  9. Liebe Moni, was für tolle Fotos und was für ein wunderbarer Bericht über unseren tollen Zootierbeschäftigungs Workshop. Ich habe immer wieder ganz besonders viel Freude daran, für Euch einen Workshop zu organisieren. Wer weiß, vielleicht seid Ihr ja im Oktober wieder bei einem „Kürbis-Workshop“ dabei!
    Liebe Grüße und bis bald im Tiergarten
    Nicola

  10. Liebe Moni!
    Der Workshop war sehr interessant und nützlich.
    Es war auch eine gute Möglichkeit die Tiere näher zu sehen. Z.B die Fischkatzen sieht man nicht oft so gut 🙂
    Eine Gorilladame mit 2 Eisbomben sieht lustig aus.
    Schön, dass Fritz wieder munter ist.
    Hugs
    Ludmila

  11. Liebe Monika,

    herzlichen Dank für den interessanten Beitrag.
    Eisbomben sind immer eine gute Idee:-) Meist sind alle Zoobewohner von ihnen begeistert.

    Eine tolle Aktion.
    Liebe Grüße, Anita

  12. Liebe Moni,

    da hattet Ihr sicher wieder viel Spaß. Ich weiß, dass bei uns auch solche Workshops angeboten wurden oder sogar noch werden. Aber die waren sehr teuer.

    Wenn man Deine wundervollen Bilder betrachtet, sieht man eigentlich wie einfach es doch ist, Tiere zu beschäftigen. Zum Beispiel Würmer in Besenborsten zu verstecken. Das sieht so niedlich aus, wie die Mangusten ihre kleinen Köpfchen da reinstecken.

    Aber auch das Eis am Stiel für die Gorillas ist klasse. Da Habibu sich gleich zwei Eis geschnappt hat, muss es sehr lecker gewesen sein.
    Sogar die Fischkatzen bekamen kleine Eisbomben.

    Die Buntmarder mussten sich ganz schön anstrengen um an ihr Leckerli zu kommen. Aber sie hatten dabei auch sichtlich Spaß. Und Ihr hattet Spaß beim Zusehen.

    Na und dass Eisbären Eisbomben lieben, dass wissen wir ja alle.

    Ein tolles Album.
    Auf einigen Bildern im Album von Vera habe ich ab und zu im Gesicht etwas Ähnlichkeit mit Katjuscha entdeckt. Und wo sie im Wasser ist und den Kopf zur Seite dreht, erinnert sie mich an Tonja.

    Liebe Grüße
    Monika

  13. Liebe Moni,

    vielen Dank für Deinen tollen Bericht und die schönen Fotos 🙂 von unserem gemeinsamen und erlebnisreichen Workshop. Sehr schön war`s gewesen und jederzeit sehr gerne wieder 🙂

    Liebe Grüße
    Uli R-Z