Bärensommer 2018 – Teil 2

Sep 4th, 2018 | By | Category: Bärenwald Müritz

4.9.2018 von Gisela H

Für Sylvia und Pavle, die beiden serbischen Zirkusbären, tat sich in diesem Sommer eine weitere, völlig neue Welt auf. Die ersten Eingewöhnungsmonate hatten die Beiden in zwei miteinander verbundenen Vorgehegen verbracht.

Rückzugsmöglichkeiten, Wiese, Wasser und ein paar Stämme, um die Kräfte zu erproben – schon das war für die beiden Bären ein kleines Paradies auf Erden. Aber nun öffnete sich die Schleuse zu einem weiteren Bereich und die Sylvia und Pavle konnten das erste Mal ihren Tatzen in einen Wald setzen. Ich war zufällig im Bärenwald und konnte das alles miterleben.

Hier steht Pavle vor der Höhle, in der Otto den letzten Winter verbracht hat. So viele neue Eindrücke, so viele Gerüche stürmten auf den Bärenmann ein.

Sylvia richtete sich an einem Baumstamm auf, sehr wahrscheinlich das erste Mal in ihrem Leben.

Das waren ganz besondere Momente, die mich sehr berührt haben.

Von da an lagen die Bären oft in der Tageshitze im Schatten dieser Bäumen und ruhten. Auf den folgenden Bildern kann man sehen, wie heiß es ist.

Sylvia

Kann bitte mal jemand die Sonne abstellen?

Pavle hatte sich einen Stamm ausgesucht und versuchte, so viel Luft wie möglich an seinen Körper zu lassen. Die Haltung ist einmalig! 🙂

Wenn Pavle platt wie eine Flunder auf dem Boden liegt, dann macht er das ganz konsequent. So sehen seine Tatzen aus, wenn er liegt.

Die beiden Bären genießen den Wald, das sieht und spürt man.

Es ist erst wenige Tage her, da war ich gleich nach der Öffnungzeit im Bärenwald.
Sylvia und Pavle lagen eng aneinandergekuschelt unter einem Baum und wachten gerade auf.

Es war noch ganz ruhig. Ab und an zwischerte ein Vogel oder es raschelte im Gebüsch.
Die Stimmung war unglaublich schön und bei diesem Anblick ist mir das Herz übergelaufen.

Diese beiden Bären hängen unglaublich aneinander.

Ein paar Minuten später war Pavle aufgestanden und suchte nach ein paar kleinen Leckereien. Wie man hier sehen kann, hat er schon an der Umgestaltung seines Zuhauses gearbeitet.

Aber er war noch nicht fertig und zeigte mir sein nächstes Projekt.

Weil so ein Bärensommer lang ist und ich noch einige schöne Bilder zeigen möchte, geht es spätestens übermorgen weiter. Da habe ich dann noch Bären, die im Wasser und an Land toben, auf der Wiese herumkugeln, Futter von der Leine pflücken, an einem mächtigen Stubben posieren und vieles mehr.

Die letzten Bilder dieses Berichtes zeigen Ben und Katja (im Vordergrund) an ihrem schönen großen Badeteich.

Tags:
Share |

8 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Gisela,

    wie schön, dass du den ersten ganz großen Freigang der beiden Bären so hautnah miterleben konntest!
    Die Bilder sind wirklich sehr berührend. Man wundert sich immer wieder, wie diese Tiere aus so
    extrem schlechter Haltung ihre Neugierde und Erlebnisfähigkeit in der natürlichen Umgebung
    wieder ausleben können.
    Die Zweisamkeit hat ihnen bei der Entdeckung der ungewohnten Umgebung bestimmt sehr geholfen.
    Sie sind ein schönes Paar. Pavles Entspannungsübungen sind einfach wunderbar!

    Vielen Dank für deinen Bericht und die tollen Fotos!
    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun

  2. Liebe Gisela,
    Sylvia und Pavle haben jetzt viel zu tun. Wenn man mehr Platz hat, bekommt man auch die Ideen zum Umgestalten 🙂
    Ich freue mich für die Bären, dass sie jetzt in guten bedingungen leben können.
    Hugs
    Ludmila

  3. Liebe Gisela!
    Es lohnt sich unbedingt, Deinen wunderschönen Beitrag anzusehen, bevor der Tag richtig beginnt.
    Diese anrührenden Bilder und Deine humor- und liebevollen Beschreibungen im zweiten Teils des “Bärensommers” versetzen mich gleich in eine positive Grundstimmung und stärken mich für vieles, was der Tag so bringen mag.

    Es gibt sie noch, die schönen Momente, Menschen mit Empathie und dem Wunsch, die Welt – nicht nur für Bären und andere Tiere – etwas besser zu machen…

    “For well you know that it’s a fool who plays it cool by making his world a little colder” The Beatles – Hey Jude

    Das, was Sylvia und Pavle angetan wurde, wird nun “überschrieben” mit guten Erfahrungen und schönen Erlebnissen, die ihnen ausgerechnet Menschen ermöglichen, eine Spezies, die sie in ihrem vorigen Leben meist als Kerkermeister und Sadisten kennengelernt haben.

    Mich begeistern die Fotos der schlafenden Sylvia, die scheinbar etwas Schönes träumt, oder von Pavle, der sich schlafend ordentlich “lüftet”, die Kuschelbilder der beiden und von Pavle als Baumeister. Er scheint einen Plan zu haben…

    Im Bärenwald Müritz gibt es für sie die besten Voraussetzungen, der Erinnerung an ihre schlimmen Lebensbedingungen positive Erfahrungen entgegenzusetzen.

    Danke!

    Liebe Grüße
    Anke

  4. Ein unglaublich anrührender Bericht mit einmaligen Fotos vom BärenGlück. Das ist ein bildschönes Geschwisterpaar, das Gott sei Dank hoffentlich noch rechtzeitig in die Glückszone geraten ist.
    Es muss auch für die Pfleger und Betreuer alleer Art und für zuverlässige Freundes-Besucher wie Dich ein wirkliches Glück sein, all diese Veränderung, die nicht zuletzt auch Dank ihres Einsatzes möglich wurden, in nächster Näher beobachten und mitverfolgen zu können. . .

    Wie ‘Monika de Berlin’ (gute Besserung auch nochmals von dieser Stelle!) scheinst auch Du eine TierFreundin und -Beobachtrin/-Fotgrafin zu sein, die fast immer zur rechten Zeit am rechten Ort auftritt und großzügig ihre mit bestimmt auch viel Mühe verbundenen Freuden und Beobachtungen in Wort und Bild mit anderen Teilt. Ganz herzlichen Dank dafür, Liebe GISELA H.

    Auf dem ersten Foto sieht es aus, als würde PAVLE voll lachen (mit Zähne zeigen! – und das bestimmt nicht in aggressiver Absicht)! . . . Siehste, die Tiere wissen, was sie an ihrer direkten Umgebung und an Dir haben 🙂 . . . Die Tatze ist mehr als beeindruckend. . . . . Zu Tränen rührend sind die Bilder, die die beiden voll entspannt zeigen. Ganz besonders gefallen mir auch die Bilder, auf denen PAVLE Dir seine Aktivitäten vorführt. Ich würde ihn sehr gerne ‘knuddeln’ ;-)))))))) . . . Auch die letzten zwei Fotos mit den zwei anderen Bären m Wasser geben einem das Gefühl, nur zu gerne dabei gewesen zu sein!

    Ich freue mich schon auf Teil 3 DEINES ‘BÄRENSOMMERS 2018!

  5. Liebe Gisela,
    ja da geht einem das Herz auf, zu sehen wie Sylvia und Pavle sich in ihrem neuen Zuhause wohl fühlen.
    Auch gut, daß die beiden zusammen sind dann ist alles viel leichter und schöner zu erkunden.
    Danke Dir und ich freue mich auf weitere Bilder von glücklichen Müritzer Bären.
    Liebe Grüße Moni K

  6. Liebe Monika
    Deine Aufnahmen zeigen wie schoen es ist im Walde mit den Baeren. Man kann auch deutlich erkennen die unterschiedlichen Baerengesichte.

  7. Dear Gisela,

    It’s simply wonderful to see Sylvia and Pavle so happy in the Bärenwald. In some photos I think I can see they’re wondering ‘is this really true? We are free and happy now and noboby can take that away from us’.

    Of course, the hot days are very hot even for free bears ….. but they seem to know how to cope with the heat.

    The photos of these two are so beautiful and touching. It hurts to think they were forced to perform in a circus – but the main thing is they’re happy now.

    Even Ben and Katja look very good. Thank you so much for sharing your moments with the happy bears with us!

    Hugs from Mervi

  8. Liebe Gisela!

    So herrliche Fotos von so glueckliche Fotos. Dein text und Fotos machte mich weinen. Nun können sie bärlich leben und geniessen.

    Danke

    TBM