Qannik chills out / Qannik relaxed

Nov 6th, 2018 | By | Category: Featured articles

6.11.2018 – by Molly Merrow (In English/Auf Deutsch), Translation into German by Marga Andresen Gransow

The little polar bear girl Qannik is slowing down for the winter. I visited her last week in her home at the Louisville Zoo in Kentucky, USA, and she was chilling out in the small Polar Bear Alley enclosure. The grizzly bears were in the large enclosure with the pool. They too are slowing down for the season.

Das kleine Eisbärmädchen Qannik lässt es ruhiger angehen für den kommenden Winter. Letzte Woche habe ich sie in ihrem Zuhause besucht – im Louisville Zoo in Kentucky, USA, und sie ruhte sich in der kleinen Anlage der Polar Bear Alley aus. Die Grizzlybären übernahmen die große Anlage und auch den Pool, Jedoch auch sie machten alle etwas langsamer für die kommende Jahreszeit.

 photo Qannik ice.jpg

 photo Qannik bear face.jpg

As a tiny cub, Qannik was found in the spring of 2011 on Alaska’s North Slope, separated from her wild mother and twin sister by a severe storm. She was starving at only 15 pounds. The U.S. Fish and Wildlife Service, along with staff of the Alaska Zoo, rescued her. After a few months at the Alaska Zoo, gaining back her health, putting on some weight and making many new friends, Qannik was flown to Glacier Run at the Louisville Zoo in late June of 2012.

Als ein winziges Eisbärchen wurde Qannik im Frühling 2011 an der Nordküste von Alaska gefunden-sie wurde von ihrer Mutter und zwei Geschwistern nach einem heftigen Sturm getrennt. Sie war am Verhungern,wog nur noch knapp 15 pounds.Zusammen mit dem Team des U.S. Fish and Wildlife Service und Mitarbeitern des Alaska Zoos wurde sie dann gerettet. Nach einigen Monaten in der Pflege des Alaska Zoos wurde sie gesund, legte an Gewicht zu und lernte neue Freunde kennen. Am späten Juni in 2012 wurde Quannik dann per Flugzeug zum Glacier Run im Louisville Zoo verfrachtet.

 photo qannik stairs 2.jpg

Qannik is the property of the U.S. Fish and Wildlife Service and, like another rescued cub Kali in the St. Louis Zoo, by federal regulations she can live in a zoo but is not allowed to be part of the breeding program.

Qannik ist das Eigentum des U.S. Fish and Wildlife Service, und gehört auch wie ein weiterer gefundener Findling namens Kali, der im St.Louis Zoo lebt. Sie dürfen im Zoo bleiben, aber können nicht in die Zuchtprogramme eingefügt werden.

Her keepers said that on the previous day, when Qannik was in the large enclosure, she did not want to swim in the big pool. When I have visited Qannik in the spring and summer, she is always swimming and splashing. But not right now. She would rather nap.

Ihre Tierpfleger erwähnten am Vortag, als Qannik in der großen Anlage war weigerte sie sich im großen Pool schwimmen zu gehen. Im Frühjahr und Sommer meiner Besuche ging sie immer schwimmen und plantschte umher.Jetzt jedoch aber nicht, sie machte viel lieber ein Schläfchen.

 photo Qannik stairs.jpg

 photo Qannik door.jpg

Her current weight is 560 pounds. She really slimmed down this past summer, but has put on some fall weight.

Ihr aktuelles Gewicht beträgt ungefähr 560 pounds (254 KG). Sie hat im Sommer reichlich an Gewicht verloren,aber das hat sie inzwischen schon wieder zugelegt.

 photo Qannik door 2.jpg

 photo qannik door 3.jpg

Although Qannik is a wild cub, and no one knows her exact birthday, the Louisville Zoo always has a big birthday party for her in January, with lots of treats and a peanut butter cake. We will all sing happy birthday to her for her 8th birthday this day.

Qannik als ein Tier aus der Wildnis kam kann niemand genau ihren Geburtstag wissen und somit beschloss der Louisville Zoo immer im Januar eine große Geburtstagsparty für Qannik zu veranstalten,mit ganz vielen Leckereien und einen Erdnussbutterkuchen. Auch zu ihrem 8. Geburtstag werden wir ihr ein Happy Birthday Ständchen singen.

Tags: ,
Share |

14 comments
Leave a comment »

  1. Dear Molly,

    My heart was singing when I received your article of Qannik. I guess most of the readers of this magazine remember the time when she was found and brought to the Alaska Zoo.

    In the beginning I called her Lumikki which means Snow White in Finnish. She sure was a snow white fur ball those days …. 🙂

    It’s so good to know our ice princess is doing fine in the Louisville Zoo.

    I wonder why she’s not allowed for breeding … I mean wouldn’t her – and Kali’s – genes be very valuable because neither of them is related with any other zoo bears. Well, I’m sure there’s a good explanation.

    Qannik is a lovely polar bear lady and I’m really glad she will have a nice birthday party even though the exact date of birth isn’t known.

    Thank you so much for this delightful article!

    Dear Marga,

    Thank you so much for the translation! I’m always happy to publish articles in both English and German!

    Wow! What wonderful teamwork – Molly in USA, Marga in Germany and little (little = short and round 🙂 ) me in Sweden! The modern technics is amazing – at least when it works! 🙂

    Bear hugs to you both from Mervi

  2. Dear Molly!
    Thank you for some news about Qannik. Great that you visited her!
    I remember well when she was a sweet and frisky little bear in the Alaska Zoo.

    She was well nourished and quite relaxed when you saw her last and I wonder how she will behave in winter time. Actually I´m not so enthusiastic about her current enclosure and hope she does not have to stay there for longer…
    Anyway, I wish her a great birthday party in January and all the love she deserves.

    Dear Mervi!
    Thank you for editing!

    Hugs
    Anke

  3. Liebe Molly,

    ich kann kaum glauben, dass der Fund von Qannik schon vor acht Jahren war,
    denn ich erinnere mich noch sehr gut an die Geschichte von ihr und Kali.
    Qannik ist eine sehr schöne Bärin und es ist unverständlich, warum sie keinen
    Nachwuchs bekommen darf, denn ich denke genau wie Mervi, wie wertvoll
    ihr Genpool für ein Zuchtprogramm wäre.
    Dass sie wohl aus diesem Grund immer alleine im Gehege ist, finde ich auch traurig.

    Danke an dich und Marga für den Bericht und die Übersetzung!

    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun

  4. For those who are concerned about Qannik’s enclosure, on many days she is in the big pool in a large area with grass. The Grizzly bear family, a mother and her grown up twins, rotate in the big enclosure, the small one, and inside. There are three groups: Qannik, Mama, and the twins. So sometimes Qannik cannot be seen, but they change enclosures two or three times a day, so Qannik has plenty of chances to swim in the big pool and roam around the big enclosure, but not on the day of my recent visit.

    I too am dismayed that Qannik and Kali are not allowed to be part of the breeding program. There are many people working to change these regulations to exempt the polar bears from the rule. I hope they have success. We need the wild genes.

    Molly.

  5. Dear Molly,

    Thank you for the additional information!

  6. Dear Molly,
    we visited Quannik as she was very young. She was very playful. I hope the regulations will be changed and Quannik can get a boy friend 🙂
    Hugs
    Ludmila

  7. Dear Molly,

    Thank you for this delightful report on
    dear LuLu from Lou Zoo!

    She was an incredibly cute cubbie
    and now a beautiful bear….

    I wish for her a mate as well.

    xo k-j

  8. Liebe Mervi, liebe Britta-Gudrun!
    Ich habe mir in Bezug auf das Zuchtprogramm in den U.S. genau dieselben Fragen gestellt und kann mir vorstellen, dass es sehr strenge Auflagen gibt, wenn geschützte Tiere der Wildnis entnommen werden.
    Früher haben sich Zoos und Tierhändler ja ganz ungeniert in der Wildnis “bedient”, um ihre “Attraktionen” aufzustocken. Das sollen diese Auflagen vielleicht verhindern?

    Ich schließe mich Mollys Meinung an, es sollte in Fällen wie bei Qannik und Kali Ausnahmen geben, zumal ihre “Entnahme” bzw. Rettung notwendig war, um ihr Leben zu retten und gut dokumentiert ist.
    Dem Genpool des Zuchtprogramms würde es gut tun und die Bären hätten ein schöneres Leben. Win/Win!

    Liebe Marga!
    Nachträglich noch Dankeschön für die Übersetzung! Ich profitiere sowohl von den englischen Texten als auch von den Übersetzungen.

    Herzlichst
    Anke

  9. Ich freue mich, wieder etwas über Quannik zu lesen.
    Danke an Molly und Mervi für die Informationen. 🙂
    Die Eisbärdame sieht gut aus !

  10. Liebe Molly!

    Die kleine Maus hat sich wirklich gut herausgemacht und es ist schade, dass sie keinen Partner haben darf. Es ist immer schön, von ihr zu hören.

    Liebe Grüße, Erika

  11. Liebe Molly,
    schade daß Quannik nicht am Zuchtprogramm teilnehmen darf, sie ist ein Wildfang und eigentlich doch
    ein wertvolles Zuchttier.
    Jetzt ist sie schon 8Jahre und ich hoffe trotzdem daß sie einen Partner bekommt und nicht immer alleine sein muß.
    Danke Dir für deinen schönen und interessanten Beitrag und ein herzliches Danke an Marga für die
    Übersetzung.
    Liebe Grüße Moni K

  12. Liebe Molly,

    danke für die Infos und die neuen Bilder von Qannik.

    Sie wirkt noch recht kleine auf den Fotos, und sieht etwas verloren aus. Ich wünschte mir auch einen Gefährten oder auch eine Gefährtin für die süße Eisbärin.
    Sie ist noch so jung, und hat auch schon einiges hinter sich.

    Liebe Marga,
    danke für die deutsche Übersetzung, die für mich immer sehr hilfreich ist.

    Liebe Grüße
    Monika

  13. Dear Mervi and Molly
    I saved the wonderful story of Qannik being air freighted to Louisville and it was a welcome piece of good news at a time when we were all coming to terms with losing Knut.
    I am sure that Louisville will do what is best for her, and that you will keep us up to date on how she gets on.
    All the best from Oxford

  14. Dear Molly

    Thank you very much for your interesting words.
    What has the little one already experienced everything. Nice that she was saved.
    Qannik looks simply good..
    Thank you for the wonderful pictures.

    Warm greetings,
    Anita

Leave Comment