Schnee im Tiga-Nürnberg

Jan 24th, 2019 | By | Category: Nuremberg calling - Moni K's reports

24.1.2019 von MoniK

Endlich und termingerecht zum Freitag schneite es am 11.01. Es war traumhaft schön diese besondere Athmosphäre zu erleben.

In einem Landschaftszoo wie im Tiergarten Nürnberg ist eine so schöne Winterlandschaft ein Genuss. Dick verpackt und mit kleiner Kamera ging es in das pure Vergnügen!

Samur

Die Luchsgeschwister

Vera hat es sichtlich gefallen, Charlotte hatte sich auf ihr Strohbett in das Haus zurück gezogen.

Przwalski-Pferde

Blick auf die Kamelwiese

Der Schneefall wurde so stark, dass fotografieren kaum mehr möglich war.

Pelikane und Flamingos müssen das aushalten können, nur bei strengen Frost kommen sie in die Warmhäuser.

1 Woche später war die weisse Pracht geschmolzen und die Sonne zeigte sich endlich einmal wieder.

Buntmarder Aldan

Charlotte ließ sich wieder blicken

Zum Abschluß das Zootier des Jahres 2019 – die Gibbons

Hier ein Weißhandgibbon

Und ein Blutmond vom 21.1.19 muß auch noch sein, morgens um 6h bei -9°C

Das Album

Tags:
Share |

8 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Moni,
    der Schnee im Winter ist sehr schön. Vera hat den Schnee richtig genossen 🙂
    Die Luchse sind sehr hübsch, der Tiger hat mit der Kälte keine Probleme.
    Schön, dass Charlotte sich auch beim schönen Wetter gezeigt hat 🙂
    Hugs
    Ludmila

  2. Liebe Monika

    Im Winter gehört der Zoo den Stammbesuchern. Denn nur sie wissen, wie schön es dann dort ist.
    Im tiefen Schnee sieht der Zoo nämlich traumhaft aus.

    Ich glaube, ich war am selben Tag in Hellabrunn und ich genoss den Besuch sehr.
    So denke ich, ging es Dir auch.

    Danke für die vielen tollen Bilder mit besondere Atmosphäre, die es nur gibt, wenn es mal viel Schnee hat.

    Herzliche Grüße
    Anita

  3. Liebe Monika
    Dein Besuch hat sich wirklich gelohnt. Die Tiere im Schnee sehen wohl aus, besonders Mutter Vera. Charlotte scheint Generation Flocke, oder besser gesagt Generation Bett zu gehoeren. Sie sieht in unteren Photos auch wohl.
    Alles Gute
    Ralph

  4. Hallo MoniK

    Der Tierpark im Schnee ist eine Pracht.
    Du wirst es nicht glauben, aber heute
    hat es sogar in Frankfurt geschneit. 🙂
    Vera genießt das Bad im Schnee.
    Die Zebras und Nashörner sind
    hart im nehmen. 😉 Die sonnigen
    Tage haben wir hier auch genossen
    und den Blutmond habe ich eben-
    falls sehen können – das war schon
    spektakulär! Und sehr kalt – brrrrr 😀

    Grüssle
    Chris 🙂

  5. Liebe Moni,

    um den Schnee beneide ich Dich ein wenig, auch wenn er schon wieder getaut ist. Wir hatten dieses Jahr noch keinen richtigen Schnee.

    Deine Bilder aus Nürnberg erinnern mich doch ein bisschen an Hellabrunn. Damit meine ich die weitläufigen Gehege. Das kommt jedenfalls auf den Bildern so rüber.

    Schnee ist nun mal schön, aber zwischendurch hätte es bei Eurem Besuch ja mal aufhören können zu schneien. Aber die Fotos sind auch so gut geworden.

    In der kalten Jahreszeit ist es in den Zoo meistens relativ leer.Für den Zoo nicht unbedingt von Vorteil, für uns Besucher aber sehr angenehm.

    Als ich letztes Jahr im Februar in Hellabrunn war, war es bitterkalt. Minus 16 Grad und etwas mehr. Da waren wir fast die einzigsten Besucher. Nicht mal Anita war zu sehen, und selbst Giovanna und Quintana waren lange in ihren Stallungen, bis sie sich mal blicken ließen.

    Aber bei Eurem Besuch in Nürnberg waren trotz Schneefall viele Tiere zu sehen. Luchse und Tiger auf den Bäumen ist ein schöner Anblick. Und Nachwuchs gibt es auch schon. Wie ich sehen konnte, bei den Zebus und Büffeln.

    Vera genießt es, sich im Schnee zu wälzen. Ich finde Charlotte sieht auf den beiden Fotos sehr schmal aus, und auch langbeinig.

    Die Bilder vom Blutmond sind super. Bei uns war er leider nicht zu sehen.

    Danke für das wieder schöne Album.

    Liebe Grüße
    Monika

  6. Liebe Monika!
    Das sind sehr schöne Winterbilder aus dem Nürnberger Tiergarten! Der Schnee hatte ihn wieder in ein richtiges Wintermärchen verwandelt und die Tiere, speziell die mit dickem Winterpelz, schienen es zufrieden zu sein.
    Erstaunlich, wie gelassen auch die Tiger, Zebras und Nashörner den Wintereinbruch hinzunehmen scheinen
    Ich habe mich besonders über die entspannte Vera im Schnee gefreut, aber auch die Luchse sehen wunderbar aus.

    Nach ein paar trüben Tagen – Schnee hin oder her – ist man froh, wieder Sonne im Gesicht zu spüren.

    Das Foto vom Blutmond ist super! An dieser Stelle liebe Grüße an unsere gemeinsame “mondsüchtige” Freundin…

    Danke fürs Zeigen!

    Viele Grüße
    Anke

  7. Liebe Monika,

    der Park sieht so verwunschen aus und den Tieren gefällt der Schnee offenbar auch – außer Charlotte.
    Bei dieser Schneemenge ist allerdings auch bei den Besuchern eine gewisse Abhärtung vonnöten,
    dafür hat man aber auch viel Ruhe und ganz entspannte Tiere.
    Eigentlich hättet ihr zwei euch bei dem geringen Betrieb fast zwangsläufig begegnen müssen!

    Liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  8. Dear Monika,

    The snow certainly makes the zoo look fantastic. Your photos are like pages from a fairytale book.

    Even though Charlotte chose to be ‘invisible’ during your visit I’m sure even she liked the white stuff. Vera is enjoying the snowy ground. She knows that rolling in the snow keeps her fur white and fluffy. 🙂

    Most animals don’t seem to mind the snow and the cold weather. The tiger and the lynx are posing very nicely to your camera.

    Even though the snow had melted away during your second visit I guess it’s been snowing again in Nurember, too.

    What a cutie Aldan is! I just love that face!

    Your photos of the red moon are simply fantastic!

    Thank you so much for this white and bright report!

    Hugs from Mervi