WOLODJA HAS MOVED to the Ouwehands Dierenpark Rhenen

Jan 31st, 2019 | By | Category: News from the Bear World

31.1.2019 Quelle: Pressemitteilung von Berlin Zoo

Gestern hieß es Koffer packen für eines der größten Landraubtiere der Erde. Eisbär Wolodja (7) ist am Mittwoch in die Niederlande gezogen. Der Umzug von Wolodja – Vater des kleinen Eisbär-Nachwuchses im Tierpark Berlin – hat einen wichtigen Hintergrund: Die Population der Eisbären im natürlichen Lebensraum ist gefährdet und im Ouwehands Zoo im niederländischen Rhenen darf man nun auf Nachwuchs hoffen.

Am Mittwochabend kam Wolodja wohlbehalten in Rhenen in der niederländischen Provinz Utrecht an. „Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms ist unser Eisbär auf einer wichtigen Mission. Wolodja ist für die Eisbärenpopulation genetisch sehr wertvoll und jeder gesunde Nachwuchs ist ein großer Erfolg“, verkündet Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem.

Nachdem sich der rund 450 kg schwere Eisbär-Mann an die neue Umgebung gewöhnt hat, wird er schon bald auf die beiden Eisbär-Damen Freedom (18) und Huggies (25) treffen. Wolodja hat sich in Berlin in den vergangenen Jahren bereits mehrmals erfolgreich gepaart. Sein jüngster Nachwuchs kam am 1. Dezember 2018 im Tierpark Berlin zur Welt. Nach der hoffentlich erfolgreichen Fortpflanzung in den Niederlanden, wird Wolodja voraussichtlich in den nächsten Jahren wieder nach Berlin zurückkehren.

Im Mai 2018 ist Wolodja vom Tierpark Berlin in den Zoo Berlin gezogen. Da Eisbären von Natur aus Einzelgänger sind, spielen männliche Eisbären bei der Aufzucht der Jungtiere keine Rolle. In ihrem natürlichen Lebensraum, der Arktis, treffen sich Männchen und Weibchen nur zur Paarung und gehen danach wieder getrennte Wege.

Der Klimawandel stellt aktuell die größte Bedrohung für den Eisbären dar. Steigende Temperaturen würden das Packeis zu schmelzen bringen und die Eisbären würden dadurch die Plattform zum Robbenjagen und somit ihre hauptsächliche Nahrungsquelle verlieren.

In den Zoologischen Gärten Berlin leben derzeit drei Eisbären – Mutter Tonja (9) mit ihrem Jungtier (8 Wochen) im Tierpark sowie Seniorin Katjuscha (34) im Zoo.

Tags:
Share |

22 comments
Leave a comment »

  1. Dear Mervi,
    the news are interesting. I wish Wolodja a nice time with Freedom and Huggies.
    Liebe AnkeB,
    ich nehme an Kati hat jetzt das große Gehege für sich. Das freut mich auch.
    Hugs
    Ludmila

  2. Liebe Mervi,

    ich habe die Nachricht eben bei Ullij schon gelesen und schreibe hier den gleichen Kommenar:
    Die Berliner werden traurig sein, aber für ihn ist es besser, bald wieder Gesellschaft zu bekommen und Katjuscha bekommt endlich ihre Komfortzone in ihrem alten Gehege zurück.
    Einzige Kritik:
    Immer geschehen solche Transfers unangekündigt und brüskieren damit die zahlenden Zoobesucher und nicht nur die, sondern auch die Menschen, denen einzelne Zootiere besonders an Herz gewachsen sind –
    das ist einfach keine besucherfreundliche Informationspolitik Herr Knieriem!

  3. Dear Mervi!

    Thank you for the interesting News.
    Es tut mir sehr leid, dass ich Wolodja nun erstmal mehr besuchen kann. Es freut mich aber, dass er den Transport offenbar gut überstanden hat und ich wünsche ihm alles Gute in Rhenen.

  4. Züchten, züchten, züchten.
    🙄 Und dann nicht wissen,
    wohin mit dem Nachwuchs…

    Ich finde das alles fragwürdig,
    aber seis drum. 🙄 Hoffen wir,
    dass Wolodja sich in Rhenen
    wohl fühlt und bald wieder
    nach Berlin zurückkehrt. 🙂

    Schade für die Stammbesucher,
    die sich nicht mehr von dem
    liebenswerten Bärenmann
    verabschieden konnten. 🙁

  5. Dear Mervi
    I think this is good news for all concerned. Rhenen will be getting a friendly and good Polar bear male. Katjuscha will be able to return to the big enclosure.
    It also offers a possible emergency home for some of the ladies from Emmen in due course

  6. Hier meine Spontanreaktion, nachdem ich Deine ROTE Meldung im Back Room entdeckt hatte, liebe MERVI:

    “Of course, I wish WOLODJA all the best in the world – and if he’ll be kind of happy where he had to go now, everything is ok. . . . BUT I have to admit I am kind of sad that he had to leave Berlin, NOW, when he was so much loved by everybody here. . . .( Again one more proof that ‘I am not Mrs. Flexible’ as I use to say myself. . . ) . . . . DEEP SIGH!”.

    Die obige Meldung ist vom ZOO BERLIN ja ganz nett geschrieben und gegen den sachlichen Part lässt sich sicher auch nichts sagen. Trotzdem – und obwohl ich verglichen mit früher nur noch relativ selten im ZOO und im TIERPARK BERLIN zu finden bin und sein werde: mich macht das irgendwie traurig . . . .

    GOOD LUCK! dear WOLODJA a n d Thank you, dear MERVI for the quick information via your ‘KWM’.

  7. Als ich vorhin von Ludmila die Nachricht von Wolodjas Umzug nach Rhenen bekommen habe, war ich doch sehr geschockt.
    Ich wusste nicht, dass Wolodja umziehen muss. Ich war gestern morgen im Zoo und habe mich gewundert, dass Wolodja noch nicht draußen war. Kati war auch nicht zu sehen. Später habe ich bei Purzelbaum gelesen, dass er auch am Nachmittag nicht zu sehen war.
    Kein Wunder, da war er schon in Rhenen.
    Diese Hauruck-Aktionen, und auch das Herumgekarre der Tiere finde ich auch unmöglich. Jetzt, wo sich der Teddy doch recht wohl fühlte im Zoo.

    Allerdings ist Wolodja ja auch ein Bär, der gerne Gesellschaft hat. Vielleicht ist der Umzug für ihn ja auch das Richtige. Trotzdem finde ich die Art und Weise der “Abschiebung”,wie sie hier mal wieder praktiziert wurde, nicht schön. Ivos Weggang wurde bereits angekündigt, so dass man sich an den Gedanken gewöhnen, und sich auch noch verabschieden kann. Dass Wolodja nach Rhenen geht, ist sicherlich nicht erst seit Mittwoch bekannt. Das wusste man schon länger.
    Wenn es nur um die Nachzucht geht,verstehe ich das auch nicht wirklich. Man hat doch jetzt schon Probleme, die ganzen jungen Eisbären unterzubringen. Es gibt ja schon eine Mädel-WG in Emmen und eine Jungen-WG in Doncester, weil man wohl nicht weiß, wohin mit den Bären. Für Luca und Anori wird auch ein Zoo gesucht. Man könnte ruhig mal 2-3 Jahre aussetzen mit der Zucht.

    Eigenartig auch der Satz : wird Wolodja voraussichtlich in den nächsten Jahren wieder nach Berlin zurückkehren. iritiert mich. Ich meine vor allem das Wort voraussichtlich.

    Das positive der ganzen Aktion ist, dass Katjuscha ihre alte Anlage wieder nutzen kann, mit Mulch. Das hoffe ich jedenfalls. Man weiß ja im Berliner Zoo nie……

    Dem Wolodja wünsche ich alles Gute und hoffe, dass der Teddy sich in seinem neuen Zuhause wohlfühlt. Ich werde ihn auf jeden Fall vermissen.

    Traurige Grüße
    Monika

  8. dear Mervi
    thank you for the news,I am a bit sad
    dear Wolodja, I hope so much you will feel good at your new home and I hope so much you wIll come back one day to Berlin, ArrIvedercI
    liebe Katjuscha hoffentlich darfst Du jetzt wieder auf Dein geliebtes Mulchbett
    dear greetings
    Filomena

  9. MONIKA – ich bin voll deiner Meinung !
    Es sind übrigens nicht nur die Mädels
    in Emmen, die ein zu Hause suchen.
    Charlotte ist in ihrem 5.Lebensjahr
    & immer noch in Nürnberg geparkt.
    Auch Quintana bräuchte demnächst
    einen Zoo. Zumindest Vera ist not
    amused, ihre Tochter noch täglich
    an der Scheibe zu sehen. Weitere
    Eisbärchen folgen ja gerade. Das
    EEP hat für mich keinerlei Plan.
    Huggies ist schon 25, Freedom
    vielfache Mutter mit 18. Auch
    ihr wäre mal eine Pause zu
    gönnen. Die Sache mit Ivo
    gefällt mir überhaupt nicht,
    sein Umzug ist ja keinesfalls
    eine Garantie für Zuchterfolg.
    Es sind intelligente Tiere mit
    Gefühlen, die nicht einfach
    verpflanzt werden können.
    Das betrifft auch die Frauen,
    die sich an neue Männer
    gewöhnen müssen. 🙄

  10. Liebe Mervi, liebe Ludmila!
    Danke für diese ziemlich aufwühlende Information!
    Ich bin platt und weiß nicht recht, was ich sagen oder fühlen soll.
    Monika hat es auf den Punkt gebracht und dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Das kommt schon sehr überraschend.
    Hätte das nicht vorher kommuniziert werden können? Warum wurde den Eisbärfreunden keine Gelegenheit gegeben, sich von Wolodja zu verabschieden? Wo bleibt die bei Amtsantritt von Dr. Knieriem versprochene Transparenz? Das alles hinterlässt viele Fragen und einen leicht bitteren Nachgeschmack.

    Ich war heute Mittag im Zoo, eigentlich wegen Ivo, und habe mich gemeinsam mit Lothar, einem langjährigen Stammgast, darüber gewundert, dass Wolodja seit zwei Tagen nicht zu sehen war. Jetzt ist natürlich klar warum…
    Laut Lothar war Kati heute Morgen noch auf der kleinen Anlage. Ich wünsche ihr, dass sie bald wieder auf die große darf, um dann dort einen ruhigen und ungestörten Lebensabend zu verbringen!

    Ich hoffe nun, dass es Wolodja in den Niederlanden gut ergeht, er sich schnell eingewöhnt und sich Besucher und Pfleger, wie in Berlin, in diesen jungen schönen Bären verlieben.
    Es tut mir sehr leid für ihn, dass er jetzt auch zum “Reisebär” geworden ist!

    Liebe Grüße
    Anke

  11. Hallo allerseits,
    ich war heute im Zoo und bin immer noch genauso schockiert über den Spontan-Umzug von Wolodja, wie hier wohl alle. Wolodja hatte sich in den letzten Monaten recht gut eingelebt im Zoo, auch wenn die Anlagensituation durchaus keine optimale war, ganz im Gegenteil
    Ich habe mir bereits gestern Gedanken gemacht, als ich die leere Eisbärenanlage sah, was wohl mit Wolodja los ist oder war. Heute bekam ich dann die Nachricht, dass er nach Rhenen umgezogen war. An der Anlage war ein Schild angebracht, auf dem kurz informiert wurde, dass Wolodja gestern umgezogen ist und Katjuscha nun wieder die große Anlage beziehen wird. Heute war sie allerdings noch auf der kleinen Anlage zu sehen, wenn auch nur kurz.
    Mir tut Wolodja nur leid, in seinen sieben Jahren, die er nun auf dieser Erde weilt, hat er die Stationen Zoo Moskau – Tierpark Berlin – Zoo Berlin – Tierpark Berlin – Zoo Berlin – Zoo Rhenen durchlaufen, wenn ich eine Etappe vergessen habe, kann diese gern ergänzt werden. Ein pralles Reiseprogramm für so einen jungen Bären, wie ich finde.
    Ich hoffe und wünsche mir inständig, dass es Wolodja gut ergeht in seiner neuen Heimat, dass er sich mit den Bärinnen, die ja um einiges älter sind, gut versteht. Die Nachwuchsfrage interessiert mich an dieser Stelle eher weniger. Es gibt mittlerweile Jungs- und Mädelsgruppen und Zoos, die die Eisbärenhaltung aufgeben wollen. Ich verstehe dieses Streben nach Eisbären-Nachwuchs vor diesem Hintergrund aktuell nicht.
    Das war jetzt ewig lang und auch ein wenig durcheinander, aber ich bin es gerade auch. Wolodjas Umzug geht mir doch einigermaßen an die Nieren.
    Danke fürs Zuhören.
    Liebe Grüße purzelbaum

  12. Wolodja und Freedom zusammen das ist super.
    Ich bin sehr froh uber Wolodja im Ouwehands zu sehen.

    Wooooooo aus Arnheim

  13. Hello Erik!

    Do you visit the zoo often? Maybe you could report to us in this Magazine so we could keep following ‘our’ Wolodja? It would be great!

    Greetings from Mervi

  14. All the best wishes for Wolodja. I shall miss him.

    Thanks for telling, dear Mervi.

    Hugs Inge

  15. Auch ich wünsche Wolodja alles Gute in seinem neuen Domizil. Die Umzugsnachricht hat mich sehr überrascht.
    Liebe Grüße von
    Annemarie

  16. Ich bin sehr überrascht.
    Ich wünsche Wolodja alles Gute.

    Danke für die Info

    Hugs
    Anita

  17. Kurze Info.

    Ich war heute Vormittag im Zoo. Katjuscha habe ich heute wohlbehalten immer noch auf der kleinen Anlage gesehen.

    Liebe Grüße
    Monika

  18. Good evening Dear All, just like you, I am quite shocked to read that Wolodja has left Zoo Berlin to go to Rhenen. No bad word about this zoo, but I have serious doubts about the offspring plans. Both Huggies and Freedom are no longer young females to guarantee a good result. Although I am not an expert, I think that Emmen might have given better results int hat regard. Nevertheless, I am wishing Wolodja a good time there and hopefully a quick and good return to Berlin.

  19. When i have information of Wolodja i will let you know. From april i will be visiting Ouwehands hopefully every week This is a great polar bear site thank you for this site.

  20. Hello Erik!

    That’s good news for us! I’m looking forward to your ‘reports’! Thank you so much in advance!

  21. MERVI – wie es scheint, haben wir schon einen Reporter in Rhenen – fein ! 🙂

  22. Das in ja überraschend! Ich hoffe sehr, es geht Wolodja gut mit den beiden Damen in Ebenen und dass er dort auch mal zur Ruhe kommt, er musste ja wirklich viel umziehen. Schön dass wir dort einen Reporter haben. Ich wünsche ihm alles Gute. Für euch in Berlin wäre es wirklich wünschenswert wenn Ihr rechtzeitig Informationen bekommen wuerden und euch solche Ueberraschungen erspart blieben.

    Liebe Grüße, Erika