Besuch bei Sango, sowie eine süße Überraschung

Feb 11th, 2019 | By | Category: What's up in Berlin 2019

11.2.2019 von Monika aus Berlin

Ich habe heute (8. Februar) meinen Antrittsbesuch bei unserem “Neuen gemacht. Der Neue, das ist natürlich der neue Gorilla-Mann Sango.

Sango hat uns lange warten lassen. Er lag hinter der Holzwand, und dachte überhaupt nicht daran, sich zu präsentieren. Der Rbb drehte für die Sendung Zibb, aber es war kein Gorilla-Mann zusehen. Aber ich habe vorhin im Fernsehen gesehen, dass sie doch noch Erfolg hatten. Und wir natürlich auch.

Wie relaxt es in der Gorilla-WG zugeht, zeigt das kommende Bild. Mpenzi ganz relaxt auf dem Rücken liegend, und dahinter Bibi. Bibi wurde ja bereits mit Sango beim “Tralala” erwischt. Sie suchte auch heute immer wieder die Nähe von Sango.
Djambala, die Jüngste in der Gruppe hat doch noch eine ordentliche Portion Respekt. Sie geht dem Chef lieber aus dem Weg. Süß anzusehen war auch wie sie ihr “Strohbett” sicherte, und es immer wieder in eine andere Ecke legte.

Und dann zeigte sich Sango, ein ganz schönes Kraftpaket.

Djambala verzog sich nach oben und futterte etwas Grünzeug

Fatou wunderte sich wahrscheinlich, warum so viele Leute bei ihren Nachbarn standen.

Sango

Als Sango so dicht an der Scheibe vor mir war, fragte ich mich, na bummert er jetzt auch an die Scheibe. Nein, machte er nicht.

Ganz schöne Speckröllchen

Bibi findet Sango trotzdem schön. Es war so niedlich, wie sie sich direkt neben Sango legte. Sieht aus, als lächelt sie glücklich.

Und Djambala kümmerte sich um ihr Stroh

Sango guckt durchs Gitter, wo seine Girls sind. Die Pfleger versuchten ihn auch dahin zu locken, denn sie wollten das Gehege reinigen, und etwas Futter verstreuen.

Irgendwann verschwand Sango dann auch, und eine ganze Kolonie von Pflegern reinigten die Anlage, und auch die Scheiben wurden geputzt. Das ging in einem Eiltempo, da könnte sich manch Reinigungskolonne ein Beispiel dran nehmen.

Nach ein paar Minuten durften die Gorillas wieder in ihr Gehege. Es erwartete sie frisches Stroh und Heu, sowie Salat und Pellets. Alle vier futterten sich friedlich durchs Gehege.

Es war wirklich schön zu sehen, dass sich die Gruppe gut versteht. Trotzdem hatten die Pfleger immer ein Auge auf ihre Zöglinge. Ich habe gehört, dass die Zusammenführung bei Ivo und seinen Damen, ähnlich gut verlaufen ist.

Natürlich gibt es auch ein Video von Sango und seinen Damen.

Als ich vorgestern (Mittwoch, den 06.02.19) zu den Alpakas kurz vor dem Erweiterungsgelände gegangen bin, erwartete mich eine süße Überraschung. Dort leben die älteren Jungtiere Dörte und August.

Und die beiden haben doch tatsächlich Nachwuchs bekommen. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet, denn schließlich sind die Beiden ja Halbgeschwister. Das heißt, Ophelia und Jessy sind Oma geworden.

Der kleine Junge ist auf diesen Bildern gerade mal ein paar Stunden alt. Er wurde in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch geboren.

Fotos von heute (8. Februar)

Papa und sein Söhnchen

und hier mit Mama

Nachwuchs gibt es übrigens auch bei den Watussi-Rindern. Die Kleine hört auf den schönen Namen Naomi.

Auch im Tierpark gibt es Nachwuchs. Am 30.12.2018 kam das kleine Skudde-Lämmchen zur Welt.

Katjuscha fühlt sich wohl auf der großen Anlage. Als ich den Zoo betrat, sagte mir eine Stammbesucherin, dass Kati morgens mit einem Kissen o.ä. gespielt hat. Vielleicht war es ja das Aussie-Dog. Ich habe es nicht mehr gesehen.

Meng Meng freut sich wohl schon auf die neue Woche. Ich wünsche Euch Allen auch eine schöne Woche.

Tags: ,
Share |

8 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Monika
    Wie immer hast du eine ganze Reihe “Panda, Gorilla und co” in einem Pakt geliefert.
    Es ist schoen das dismal die Geschichte sind alle glucklich, besonders Meng Meng’s Gesicht.
    Moeglich hat Sango schon eine Familiengruppe etabliert. Bibi mindestens.
    Die drei Babytiere sind ein Hauchen von Fruehling.

  2. Hallo Monika

    Das sind ja äußerst gute Nachrichten aus dem Zoo !
    Wie ich in der Saarbrücker Zeitung las, sollen auch
    die drei Mädels in SB Ivo gut empfangen haben 🙂
    Vielleicht war es doch eine win-win Situation
    für alle – aber das konnte man vorher nicht
    wissen. Der Kindersegen im Zoo weist
    bereits auf den Vorfrühling hin, der
    hier schon in den Startlöchern
    steht. Etwas “Inzucht” bei
    den Alpakas wird wohl
    nicht schaden. In den
    Gruppen in der Natur
    wirds das auch geben.

    Schöne Grüße
    Chris 🙂

  3. Dear Monika, thank you for bringing us this good news for both male gorillas. It is a pleasure to know that Brompot Ivo had a good welcome in Saarbrücker Zoo and that Sango was also welcome to the Berliner Ladies. Whether this will result in a mini-gorilla??? Wait and see. At least, old Lady Fatou seems to be very interested in all the things happening around her and maybe that will be a good sign.
    And yes, now that Spring is coming closer, we all know that babies are going to arrive.
    But nevertheless, nobody can beat our Queen Kati in cuteness. Notwithstanding her age, she is still rocking and rolling.

  4. Dear Monika,

    Sango sure is an impressive Mr Gorilla so it’s no wonder the ladies are quite charmed by him. Let’s hope things will go as peacefully even in the future …. and maybe we’ll see a sweet gorilla baby in Berlin in due course!

    What a lovely alpacka surprise! I love to see papa acting so lovingly towards his newborn baby. Very touching. Of course, the mama and the baby together are sweet, too!

    Even the watussi calf and the cute lamb are adorable!

    Needless to say I’m very glad seeing Katjuscha in the big enclosure again where she can enjoy the comfort a mulch bed.

    Meng Meng’s broad smile can melt ice bergs – that’s for sure! 🙂 Thank you so much for this charming report!

    Hugs from Mervi

  5. Liebe Monika!
    Danke für diesen erfreulichen Bericht und viele schöne Fotos!

    Ich bin sehr erleichtert, dass Sango offensichtlich weiß, wie er die Damen, speziell Bibi… 😉 , für sich einnimmt, auch wenn Djambala noch fremdelt. Ich hoffe, dass sie sich an den Neuen gewöhnt und ihre Angst vor ihm unbegründet ist. Sango hat ein ausdrucksstarkes Gesicht und viele Muskeln, aber Ivo hatte eindeutig die bessere Figur!
    Zum Glück scheint auch in Ivos neuem Zuhause alles rund zu laufen und er sich wohlzufühlen.

    Dörte und August haben ziemlich überraschend ein hübsches Kind bekommen. Ich hatte mich schon gefragt, was mit den beiden geplant ist. Nun haben sie eben einfach mal Tatsachen geschaffen.

    Das Watussikälbchen ist ebenfalls ein hübsches Kind und ein Grund zur Freude.

    Kati hat ihre Anlage wieder und das ist gut so.

    Das Foto von Meng Meng ist Dir hervorragend gelungen und zeigt die pure Lebensfreude.

    Danke auch für das niedliche Spatzenfrollein!

    Herzlichst
    Anke

  6. Liebe Monika,
    Du hast also einen Antrittsbesuch beim Kraftpaket Sango gemacht. Er macht sich anscheinend sehr gut in der neuen Heimat und bei seinem ‘Harem’. Über den süßen Nachwuchs bei den Alpakas habe ich mich auch gefreut. Und der weitere Nachwuchs bei den Watussi-Rindern sowie im Tierpark das kleine Lämmchen – goldig! Kati ist zurück auf ihrer großen Anlage. Schön! Hübsche Fotos sind Dir wieder gelungen – natürlich durfte ein Spätzchen nicht fehlen.
    Vielen Dank und liebe Grüße von
    Annemarie

  7. Liebe Monika

    Vielen lieben Dank für die netten Bilder der Neuen in Berlin.
    Sango ist beeindruckend.
    Die unterschiedlichen Kinder sind herzallerliebst.
    Meng Meng ist gut gelaunt und wirkt zu allem bereit 🙂
    Und Kati fühlt sich wohl. Ich denke, es passt ihr sehr gut, ihre Ruhe zu haben. Und die große Anlage ist ja allemal besser, als die Kleine, auf der sie bis vor kurzem war.

    Dein Video hat Spaß gemacht.

    Herzliche Grüße
    Anita

  8. Liebe Monika!

    Santo ist wirklich beeindruckend, gut dass er sich mit seinen Damen versteht.
    Die Babies sind alle so suess und dein Spaetzchen gehört einfach dazu. Danke für deine tollen Bilder.

    Liebe Grüße, Erika

Leave Comment