Mach’s gut Iyoti

Feb 18th, 2019 | By | Category: The Memory Lane

18.2.2019 von Monika aus Berlin

Nachdem bereits Elefantenkuh Tanja im Oktober 2018 über die Regenbrücke gehen musste, ist Iyoti ihr gestern gefolgt.

Wie der Zoo mitteilte, litt Iyoti seit vielen Jahren an Herzinsuffizienz und musste deswegen bis zuletzt täglich Herztabletten nehmen. Zudem seien bei ihr immer wieder eitrige Entzündungen der Fußsohlen- und Zwischennagelbereiche aufgetreten. Im Dezember 2018 hat sich der Zustand der Füße wohl weiterhin verschlechtert. Die Pfoten wurden täglich gesäubert. Iyoti bekam Schmerzmittel und Antibiotika. Leider verschlimmerte sich der Zustand trotz der Medikamente.

Ich konnte ja leider auch beobachten, wie schlecht es Iyoti schon seit einiger Zeit ging.

Iyoti am 17.01.2019, mit Desinfektionsspray an beiden Vorderpfoten.

Trotzdem es ihr damals schon schwer fiel, legte sie sich immer noch hin, wenn sie abgebürstet wurde.

Sie konnte nur noch sehr beschwerlich einen Schritt nach dem anderen machen. Die Pfleger zeigten viel Geduld, und redeten Iyoti liebevoll zu.

Vorgestern sah ich Iyoti hinten auf der Anlage in liegender Position. Sie lag schon ein Weilchen dort, was nicht unbedingt typisch für Elefanten ist.

Sie sah müde und entkräftet aus.

Sie versuchte immer wieder aufzustehen, sackte aber wieder ein. Auch der Rüssel wirkte schon schlaff. Es tat weh, sie so zu sehen.

Geschafft. Iyoti steht. Das war ein hartes Stück Arbeit. Da habe ich schon geahnt, dass das vielleicht einer ihrer letzten Tage sein könnte. Denn sie muss trotz Schmerzmittel, höllische Schmerzen gehabt haben.

Als ich dann eine ihrer Pfoten sah, war ich doch sehr erschrocken, und hoffte eigentlich schon, dass man sie recht bald von Ihrem Leiden erlöst.

Als ich dann heute Morgen nur Carla, Pang Pha und Anchali auf der Anlage gesehen habe, ahnte ich bereits, dass Iyoti nicht mehr da ist. Ich erfuhr dann die traurige, aber auch erlösende Nachricht, dass Iyoti von ihren Schmerzen erlöst wurde, und ihrer ehemaligen Mitbewohnerin Tanja über die Regenbogenbrücke gefolgt ist.

Im Elefantenhaus wurde das Schild von Iyoti bereits entfernt.

Vor der Anlage hängt das Schild noch.

Wir wissen ja, dass Elefanten trauern und gemeinsam Abschied nehmen. Ich denke, dass wird auch bei den Dreien so gewesen sein. Sie standen heute meistens sehr eng beieinander und rüsselten, was ich in diesem Moment sehr berührend fand.

Auch auf der Nachbaranlage standen Drumbo und Victor eng aneinander. Es sah aus, als wenn Victor sie trösten wollte. Drumbo wird sicher auch Abschied von Iyoti genommen haben.

Share |

15 comments
Leave a comment »

  1. Trotzdem tut es mir leid,adieu,gute Iyoti!

    Traurige Grüße von Brigitte.

  2. vergessen-dankeschön für die berührenden Fotos,lieb Monika!

    LG Brigitte

  3. Hallo Monika

    Es war sicher besser so ! 🙁
    Die Pfleger haben alles versucht.
    Aber das Alter fordert eben seinen
    Tribut. Nun ist die Gruppe recht
    klein geworden – umso tröstlicher,
    dass Anchali so alt werden durfte
    und uns hoffentlich noch lange
    erhalten bleibt… 🙂

    Liebe Grüße
    Chris

  4. liebe Monika,
    das ist eine traurige Nachricht, Iyoti wird den anderen lieben Elefanten fehlen.
    Du hast noch sehr ans Herz gehende Bilder von ihr mit der Kamera festgehalten
    wie liebevoll das Bild von Drumbo und Victor und auch die von den beiden Elefantendamen und von der kleinen Anchali, sie wird die Tante vermissen, liebe Iyoti wir trauern um Dich
    Danke für Deinen berührenden Fotobericht
    liebe Grüße nach Berlin
    Filomena

  5. Liebe Monika,

    ohne dich und deine aufmerksamen Beobachtungen würden wir wohl selten von derartigen Ereignissen erfahren. Statt einfach nur das Schild von Iyoti zu entfernen, gehört dort eine Info über Iyoti zu ihrem Ableben hin. Mich erschreckt immer wieder diese Herzlosigkeit der Zooverwaltung zum Tode einer langjährigen Tierpersönlichkeit, als wenn es nur Pandas und Eisbärenbabies gäbe…

    Danke für deinen letzten Bericht über sie, wenngleich es sehr bedrückend ist zu lesen, wie lange an diesen
    Wunden vergeblich herumgedoktert wurde. Zähne und Füße sind die Lebensversicherung der Elefanten und
    meistens auch die größte Schwachstelle dieser so imposanten Tierart.
    Wahrscheinlich war Iyoti sogar noch ein Wildfang aus dem indischen Dschungel?

    Ruhe sanft und schmerzlos du graue Riesin, deine Herde und wir werden dich vermissen!

  6. Liebe Britta-Gudrun,

    in diesem Fall muss ich den Zoo mal in Schutz nehmen.
    Iyoti ist gerade Samstag Abend/Nacht gestorben. Da kann am Sonntag Morgen noch kein Schild kein Schild hängen.

    Ich denke, dass inzwischen wahrscheinlich eine Info übers Iyotis Ableben angebracht wurde. Bei Tanja war es auch so.

    Liebe Grüße
    Monika

  7. Dear Monika,

    Thank you for the touching memory article of Iyoti. Even though she will be missed I’m sure everybody’s glad that she’s beyond pain now in the elephants’ heaven with Tanja, KoRaya and Shaina Pali.

    I have always thought the animals can mourn and especially the elephants cleary show their feelings when one of the clan has left them. The photos are very touching.

    Hugs from Mervi

  8. Hallo allerseits,
    auch mich hat der Tod von Iyoti völlig überrascht und ich war schockiert, als ich davon hörte/las. Ich war heute im Zoo und muss sagen, dass es ein wirklich trauriger Anblick ist, auf der Anlage nur noch Carla, Pang Pha und Anchali zu sehen. Es wirkt so leer und trostlos. Carla und Pang Pha machten so ihr Ding, während die nicht mehr ganz so kleine Anchali immer wieder die Nähe ihrer Mutter oder ihrer “Tante” Carla suchte. Victor und Drumbo waren wie immer auf der Anlage hinter dem Elefantenhaus.
    Auf dem Schild, dass die Bewohner der Elefantenanlage mit Foto und ihren Eigenschaften beschreibt, ist Iyoti immer noch enthalten, aber wie Monika schon schrieb, so schnell lässt sich dieses Schild nicht aktualisieren. Eine Nachricht an der Anlage, dass Iyoti nicht mehr ist, habe ich allerdings ebenfalls nicht entdecken können, was mich doch etwas erstaunt hat, gewöhnlicherweise ist der Zoo da schneller.
    Das nur als Kurzfassung vom heutigen Tag.
    Viele liebe Grüße von mir!

  9. Liebe Monika!
    Ach wie traurig, dass nun auch Iyoti erlöst werden musste.
    Ich wusste gar nicht, dass sie herzkrank war und es tut mir sehr leid, dass sie zum Schluss so gelitten hat.
    Die Pfleger haben sie bei den Fütterungen immer sehr liebevoll vorgestellt, ihre Bedächtigkeit und ihr ausgeglichenes Wesen hervorgehoben. Man konnte sie gut an ihrem dicken Rüsselansatz erkennen.
    Ich mochte sie sehr.

    Natürlich trauern die verbleibenden Elefanten um sie. Deine Bilder, speziell von Viktor und Drumbo, sind so berührend, dass mir die Tränen kommen.

    Schlaf schön Iyoti! Deine Pfleger, viele Zoomitarbeiter und Besucher werden Dich sehr vermissen.

    Traurige Grüße
    Anke

  10. Liebe Monika,

    vielen Dank für deine Info, die den Zoo zurecht entlastet.
    Bitte schaue beim nächsten Mal, ob es dann auch wirklich eine Info
    zu ihrem Tode gibt, dann nehme ich meine harsche Kritik liebend
    gerne zurück! Ich lobe auch lieber als das ich kritisiere.

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

  11. Liebe Monika
    Wie immer bist du die richtige Berichterstatterin. Ich verstehe durchaus die verschiedenen Emotionen bei Besuchern, Pflegern und Elefanten. Lyoti hat ihr Platz in der Herde von Elefanten ueber die Bruecke reichlich verdient. Troztdem ist der Verlust schwer.

  12. Liebe Monika!

    Danke für den liebevollen Bericht und die beruehrenden Bilder. Machs gut, Lyoti!

    Liebe Grüße, Erika

  13. Guten Tag,
    Ich habe noch eine Frage zu den Berliner Elefanten: Wie teilen sich jetzt eigentlich die verbliebenen Weibchen die beiden Boxen im Haus ?
    Danke für eure Antwort , hoffentlich erholt sich die Herde von diesen zwei schweren Verlusten in dieser kurzen Zeit wieder gut.

  14. Hello Justus!

    I hope our friends in Berlin can answer your question. – Nice to meet you here!

    Greetings from Mervi

  15. Hallo Justus!
    Ich war heute im Elefantenhaus und habe nachgeschaut.
    Den Schildern nach teilen sich jetzt alle vier weiblichen Elefanten – Carla, Drumbo, Pang Pha und Anchali – nachts die große Box.
    Einen Pfleger konnte ich leider nicht entdecken, demzufolge auch nicht fragen.

    Viele Grüße
    Anke