Silberrücken Sango zog aus Belgien in den Zoo Berlin

Feb 6th, 2019 | By | Category: All Kinds of Everything

6.2.2019 – Quelle: Pressemittelung vom Zoo Berlin

Er hat unzählige Muskeln, trägt silbernes Rückenhaar und ist nun der größte Menschenaffe im Zoo Berlin – seit dem 5. Februar 2019 hat die Berliner Gorilla-Gruppe ein neues Oberhaupt: Silberrücken Sango zog aus Belgien in den Zoo Berlin.

 photo sango2.jpg

 photo sango5.jpg

Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) wurde das ausgewachsene Gorilla-Männchen Sango (14) als neuer Mann für die Gorilla-Damen im Zoo Berlin ausgewählt. Sango wurde am 12.08.2004 im französischen Zoo Romagne geboren, wo er als Teil einer Gorilla-Familie aufwuchs. Im Alter von 12 Jahren zog Sango dann zusammen mit seinem Halbbruder Lomako in den Zoo Pairi Daiza in Belgien. Dort lebten die beiden in einer Junggesellengruppe. Nun kam Sango als Nachfolger von Gorilla-Mann Ivo in den Zoo Berlin, um mit den dortigen Weibchen für wertvollen Nachwuchs zu sorgen.

 photo sango4.jpg

Bereits einige Zeit vor Sangos Ankunft in Berlin flogen Kurator Dr. André Schüle und Revierleiter Christian Aust nach Pairi Daiza. Dort lernten sie den Silberrücken erstmals näher kennen. Sango zeigte sich dabei mit einem ausgeglichenen, entspannten Wesen. Vor allem in der Beziehung zu seinem jüngeren Halbbruder bewies er einen außergewöhnlich langen Geduldsfaden. „Unsere Gorilla-Weibchen können schon ziemlich temperamentvoll sein“, erzählt Tierarzt und Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. „Daher ergänzt ein gelassener Silberrücken unsere Gruppe als Ruhepol ideal.“

 photo sango3.jpg

 photo Sango.jpg

Sango darf sich zunächst alleine mit seiner neuen Umgebung im Zoo Berlin vertraut machen, bevor er anschließend die Gorilla-Weibchen Djambala (17), Bibi (21) und Mpenzi (33) nacheinander kennenlernt. Im Zoo Berlin leben insgesamt fünf Westliche Flachlandgorillas. Neben der Gruppe mit neuem Oberhaupt, genießt Gorilla-Seniorin Fatou (61) als ältester Gorilla der Welt ihren Ruhestand auf einer separaten Nachbaranlage.

6.2.2019

Wir haben für euch die ersten Bilder von Sango in Berlin. Im Video verrät euch unser Kurator Dr. André Schüle, wie sich der Silberrücken einlebt und wie er sich mit den Gorilla-Damen Mpenzi, Bibi und Djambala versteht.

Außerdem gibt es gute Nachrichten aus dem Saarbrücker Zoo: Ivo ist am Dienstagabend gut angekommen und lernt zur Stunde seine neuen Mitbewohnerinnen kennen.

Ivo – Foto: Monika aus Berlin

Hinweis: Um für größtmögliche Ruhe während der Zusammenführung zu sorgen, bleibt das Menschenaffenhaus für Besucher erstmal geschlossen. Die kleineren Affenarten im anderen Teil des Hauses sind wie gewohnt zu sehen.

Tags:
Share |

8 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Mervi,

    dann wollen wir die beiden Neuen mal herzlich begrüßen – Sango in Berlin und IVO in Saarbrücken!
    Lebt euch gut in eurem neuen Zuhause ein – natürlich unter den sehr wachsamen Augen der Knutianer!

    Liebe Grüße von der saarländischen Gorilla-Beauftragten
    Britta-Gudrun

  2. Dear Mervi!
    Thank you for the information!

    When I saw the video of the new male Sango and our gorilla ladies in the Berlin Zoo I was quite relieved that everything went so smoothly!
    I´m really sad about the departure of Ivo. On the other hand I´m looking forward to seeing gorilla babies in the future in Berlin. Now there is a chance for it.

    Hugs
    Anke

  3. Der Neue ist ja ein beeindruckender Bursche.
    Bleibt zu hoffen, dass sowohl Sango als auch
    Ivo sich in ihrer neuen Umgebung gut einleben
    und auch die Damen mitspielen. Den “wertvollen”
    Nachwuchs sollten wir erstmal hinten anstellen.
    In erster Linie geht es hier um hochintelligente
    Wesen mit einem eigenen Gefühlsleben, die
    vom EEP wie Schachfiguren hin und her ge-
    schoben werden. Ich finde es fragwürdig…

  4. Liebe Mervi,

    Ein ganz schönes “Dickerchen” unser Neuer, der Sango.

    Ich war auch erstaunt, wie schnell die Zusammenführung mit den drei Frauen stattfand, und auch erleichtert, dass alles sehr freundlich und friedlich verlief.

    Eine der Damen, ich bin mir nicht sicher ob es Bibi oder Djambala war, suchte sogar schon den Körperkontakt zum neuen “Boss”.

    Wollen wir die Daumen drücken, dass alles so friedlich bleibt, und wir irgendwann mal ein kleines Gorilla-Kind im Zoo haben.
    Heute war der Zutritt zu den Menschenaffen noch gesperrt.

    Ich wünsche mir, dass es Ivo auch gut geht, und er sich mit seinen neuen Frauen versteht.

    Liebe Grüße
    Monika

  5. I remember in interview on RBB about Ivo being unable to father children. It was explained that although Berlin loved Ivo very much, the female gorillas in some cases were really missing being mothers and having young. I hope that the story has a happy ending for both Ivo in Saarbruecken and Sango.

  6. Alle lieben Wünsche für dich in Berlin,guter Sango! Im Frühjahr lerne ich dich hoffentlich kennen.

    LG Brigitte

  7. VORSICHT – KÖNNTE EIN TROLL SEIN !
    ( Nummer 7 lieber nicht anklicken ! ) 🙄

  8. MERVI – Du hast zwar den Troll gelöscht,
    aber nicht mein Posting, jetzt bin ich N° 7
    – bitte löschen ! 😉

Leave Comment