Entspannung pur in Hellabrunn

Apr 3rd, 2019 | By | Category: Munich/München

3.4.2019 von Anita – Quelle: UliS’ Forum

So langsam wird es Frühling. Die Temperaturen steigen und die Sonne scheint.

Giovanna nutzt das herrliches Frühlingswetter für ein ausgiebiges Sonnenbad.

Hin und wieder ein Blick zum Töchterchen ….

….. und dann fallen die Äuglein zu.

Wer Klaviermusik mag, sollte beim folgenden Video den Ton anmachen.

Gemeinsan

Beim Futtern hört die Freundschaft bekanntlich ja auf.

Wie das bei Giovanna und Quintana ist, darüber könnt Ihr Euch hier ein Bild machen.

Tags: ,
Share |

8 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Anita,

    die tiefenentspannte Giovanna ist schon ein Genuss anzusehen,
    aber das friedliche gemeinsame Knabbern am Knochen von
    Mutter und Tochter ist ganz außergewöhnlich, denn wir wissen alle,
    dass beim Fressen die Freundschaft und auch die Mutterliebe ihre
    Grenzen hat.

    Giovanna könnte mal ein Bad nehmen. Hoffentlich ist der dunkle Fleck
    auf der Tatze auch nur Dreck und keine Wunde. Ihre Zitzen sind
    immer noch recht groß, also bedient sich Quintana wohl noch
    gerne an der Muttermilch.

    Eine schöne und harmonische Videobotschaft aus Hellabrunn, vielen Dank und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  2. Hallo Anita,
    tolle Aufnahmen von Giovanna und Tochter Quintana! Den großen Knochen hat man wohlwollend mit einander geteilt. Das ist wirklich hübsch anzusehen. Das Klavierspiel hat mir auch gefallen.
    Vielen Dank für den schönen Beitrag!
    Herzliche Grüße von
    Annemarie

  3. Dear Anita,

    Giovanna sure looks very relaxed sunbathing on the rock. I can understand she even fell asleep. I always get ‘dizzy’ in the sunshine, too. 🙂

    Sharing the food isn’t easy but Giovanna and Quintana managed the sharing amazingly well. When I watched the video I was expecting more ‘arguments’ but it was quite peaceful.

    Thank you so much for the Spring greetings from Hellabrunn! Great photos and videos!

    Hugs from Mervi

  4. Liebe Anita,

    schön auch mal wieder etwas von dem “großen Mädchen” Quintana zu sehen.
    Das Video habe ich mir schon vorher bei YouTube angesehen, und bin fast selbst dabei eingeschlafen. Sehr niedlich und entspannend.

    Ich finde es super, dass sich Mutter und Tochter noch so prima verstehen, und ganz ohne Futterneid sich auch noch den großen Fleischknochen teilen.

    Danke und liebe Grüße nach München
    Monika

  5. GIOVANNA, Du Liebe, die herrliche Frühjahrssonne und die Ruhe sei Dir von Herzen gegönnt! Wer hätte gedacht, dass Du einst ‘wilde Hummel’ mit den JAhren und den Kindern auch etwas ruhiger werden würdest. Es steht Dir sehr gut! . . . Heile-heileSegen! – falls erforderlich – für Deine Vordertatze . . .

    Vielen Dank, liebe ANITA, für einen wieder herrlichen Bericht mit Stand- und bewegten Bildern.

    Beim ersten Video mag man sich gleich neben Signora GIOVANNA legen und die Sonne zusammen mit ihr genießen – nur eine etwas bequemere Unterlage würde ich schon brauchen 😉

    Das ‘Fress-Video’ zeigt doch zwei Eisbärinnen, die NICHTS entzweien kann. Total friedliches Fressen Schnauze an Schnauze. ICh konnte da nicht einmal einen Anflug von Aggression oder Futterneid erkennen.

    Danke, liebe ANITA, für Deinen schönen Gruß aus München und MERVI danke für die in MALMÖ geleistete Arbeit, damit wir das alles auch genießen konnten!

  6. Danke für die entspannenden
    Bilder der Münchener Grazien.

  7. Liebe Anita!
    Danke für diese Eindrücke einer Bärin, die scheinbar sehnsuchtsvoll in der Frühlingsluft nach ihrem Prinzen schnuppert, um dann in süßen und wehmütigen Träumen zu versinken.
    Wahrscheinlich hat mich das melancholische Klavierstück zu diesen Assoziationen verleitet… 😉

    Wie schön, dass Mutter und Tochter immer noch so gut miteinander klarkommen, dass sie sich sogar das Essen teilen. Möge das noch lange anhalten!

    Liebe Grüße
    Anke

  8. Liebe Anita
    Wie immer ist man von Giovanna und Quintana entzueckt. Muenchen hat Zeit und Raum fuer die Zwei zusammen zu bleiben, und die geniessen das. Alles Gute von Nobby, den ich in Doncaster am Montag besucht habe.

Leave Comment