Frühling – die ersten Tierkinder im Zoo und Tierpark Berlin

Apr 12th, 2019 | By | Category: Featured articles

12.4.2019 von Monika aus Berlin

Der Frühling ist da, und somit auch die ersten Tierkinder im Zoo und im Tierpark. Einige der Tierkinder möchte ich hier gerne vorstellen.

Das kleine Zebu aus dem Tierpark ist gerade ein paar Stunden alt. Am Morgen haben Annemarie und ich gesehen, wie alle anderen Mitbewohner das Kleine begrüßt haben, und die Mutter die Nachgeburt fraß.

Es lag so dicht am Zaun, da keine Fotos möglich waren. Diese Fotos entstanden am Nachmittag.

Doppelter Nachwuchs bei den Kattas.

Hier sieht man nur die kleinen Hände und den Schwanz. Das Kleine ist am 21.03.19 geboren, und Mama trägt es noch dicht am Bauch.

Dieser süße Fratz ist am 28.02.19 geboren

Der kleine Pavian wird auch noch ganz fest von seiner Mama festgehalten.

Nachwuchs bei den Prinz-Albrecht-Hirschen im Zoo

Nellore-Zebu

Zwei kleine Steinböckchen konnte ich im Zoo entdecken.

Elenantilope

Gayal

Den meisten Nachwuchs gibt es im Streichelzoo im Zoo. Es gibt bereits viele kleine Kamerunschafe, und es werden noch mehr erwartet.

Diese beiden Kleinen sind erst ein paar Stunden alt. Man kann im Hintergrund noch die Nachgeburt sehen, und bei den Kleinen die noch nicht getrocknete Nabelschnur.

Am Nachmittag trauten sich die Kleinen auch schon auf die Außenanlage.

Das Kleine lag dicht am Zaun, und alle anderen waren zum futtern ins Haus gegangen.

Die Pflegerin brachte den Winzling auch hinein.

Bei den Ziegen sieht man noch ganz viele Baby-Bäuche. Eine Ziege hat bereits Zwillinge bekommen, die kuschelnd im Stroh lagen.

Eine der beiden guckte dann doch mal kurz um die Ecke.

Auch bei den Coburger Fuchsschafen gibt es Nachwuchs. Leider sind es nur noch zwei. Beide Mütter haben leider jeder eines ihrer Kinder verloren. Und die dritte Mutter hat nicht nur ihre Kinder verloren. Sie ist leider auch selbst verstorben. Das ist sehr traurig.

Auch im Tierpark gibt es im Streichelzoo einigen Nachwuchs, wie z.B. diese süßen Zwillinge.

Papa passt gut auf seine Familie auf.

Schwarznasenschaf

Einige Tierkinder, die inzwischen schon etwas größer sind

Das Kleine bei den Siamangs hat jetzt auch schon Fell. Nur der Bauch ist noch recht kahl.

Auch Karl wächst zusehends

Und die kleine Maisha im Zoo wächst und gedeiht auch.

Die vier Hyänenhunde im Zoo sind schon fast so groß wie die Eltern.

Mama erwartet schon wieder Nachwuchs

Und die Kleinen üben auch schon 🙂

Auch andere Tiere haben Frühlingsgefühle

Die erste Osterdeko im Tierpark

Dann gibt es noch Tiere, die beim Nestbau sind, wie hier die Bartgeier. Das Männchen sorgt fürs Material.

Auch die kleine Bachstelze scheint Nistmaterial zu sammeln. Das holt sie sich u.a. aus Katis Mulch.

Katjuscha genoss gestern die Frühlingssonne, die sich ab und zu blicken ließ.

Auch sie entwickelt sich prima.

Tags:
Share |

7 comments
Leave a comment »

  1. Eine schöne Sammlung hast Du zusammengetragen.

    Du solltest Dir mal einen Kilometerzähler an die Fußkknöchel binden, wenn Du solche Übersichtstouren machst. Da kommt mit Sicherheit einiges an Gesamtstecke zusammen!

    Dein Pipmatz mit Forsythien-Heiligenschein fasst alles wunderbar zusammen und ist rahmens- und aufhängenswert!

    Ich danke Dir für diesen wieder tollen Beitrag.

  2. Liebe Monika,

    da gibt es allerhand Burzeltage im Zoo und Tierpark zu feiern und
    du und Annemarie wart mal wieder die ersten Gratulanten bei dem Zebu – wie schön!

    Ich kann kaum sagen, welche Jungtiere mir am liebsten sind, aber
    kleine Geißlein und Lämmchen stehen ganz vorne im Ranking

    Die Vögel sind noch eifrig mit dem Nestbau beschäftigt und der Spatz guckt
    ihnen faul dabei zu – wahrscheinlich hat er Personal dafür.

    Vielen Dank für den schönen Blick in die tierischen Kinderstuben und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

    Die kleinen Nashörnchen sehen immer noch lieblich aus
    und Affenkinder sind die einzigen Tierkinder, die von ihren Müttern
    richtig umarmt werden, das ist immer sehr berührend zu sehen.

  3. Liebe Monika!
    Danke für die Fotos der niedlichen Tierkinder aus Zoo und Tierpark.

    Jedes einzelne von ihnen ist im Frühling hoch willkommen und entzückt die Besucher.
    Besonders anrührend finde ich, wie liebevoll auch so mächtige Mütter wie Nashörner oder Zebus ihre Kälbchen betreuen, und wie zärtlich Affen – hier Pavian- und Siamangmutter – ihre Babys im Arm halten.
    Das Bild, auf dem nur das Schwänzchen und ein Arm des Kattababys hinten aus dem Fell der Mutter hervorgucken, gefällt mir besonders gut.

    Gerade weil die Tierkinder im Streichelzoo so süß sind, kann ich mich nicht mehr so recht an ihnen freuen wenn ich daran denke, welches Schicksal einige der herangewachsenen Tiere erwartet, die nicht zu den gefährdeten Haustierrassen gehören. Aber wenigstens hatten sie bis dahin ein gutes Leben. Hoffentlich!

    Das Spatzenbild ist super!

    Viele Grüße
    Anke

  4. Aaaaa und Oooooh und süüüüß,danke liebe Monika!

    LG Brigitte.

  5. Danke für den schönen Querschnitt
    durch den Kindersegen im Zoo und
    Tierpark ! 🙂 So viele Niedlichkeiten.

  6. Liebe Monika,
    eindeutig ist Frühling! Überall die vielen goldigen Kleinen mit ihren stolzen Müttern. Bei den Bartgeiern ist auch der Vater bei den Vorbereitungen mit am Start. – Ich bin immer noch ganz positiv überrascht, dass das kleine Zebu-Kind seinen 1. Tag (an dem wir beide es beobachtet haben) unversehrt überlebt hat. Das sah doch alles andere als gut aus.
    Vielen Dank für diesen gefühlvollen Beitrag mit ganz süßen Bildern. Natürlich durfte Klein-Hertha und ein Spatz zum Ende des Reports nicht fehlen. Super!
    Herzliche Grüße von
    Annemarie

  7. Liebe Monika,
    das ist Quietschalarm, alle Tierkinder sind einfach nur goldig und süß!
    Bin ein Geierfan und Bartgeier sind wunderschöne Raubvögel, in Nürnberg ist schon ein Jungtier im Nest.
    Auch die schon größeren Tierkinder sind ein Hingucker und ich freue mich über jedes gesundes Jungtier.
    Herzlichen Dank, das sind wunderschöne Bilder von neuen und auch noch kleinen Zoo und TP-Bewohnern.
    Liebe Grüße Moni K

Leave Comment