KÖLNer ZOO 25.06.2019

Jul 18th, 2019 | By | Category: Featured articles

18.7.2019 by/von Dumba – In English / Auf Deutsch

This was a real surprise even for me!

It had been my wish to really not celebrate but just to spend a cozy day, e.g. in the shadow of the balcony after a nice but not too opulent breakfast. When the hands of the watch went towards noon, my friend all of a sudden said: ‘Now, for sure there will be a little surprise. Come, we’ll go!’ and I thought ‘Oh, my goodness, it was just perfect for me how it was!’ but as I didn’t want to ruin her obvious joyful anticipation, I just asked whether I should take my camera with me. ‘Oh, yes!’ was the answer – nothing else.

Das war selbst für mich eine wahre Überraschung!

Es war mein aufrichtiger Wunsch gewesen nicht zu feiern, sondern nur nach einem nicht zu opulenten Frühstück einen gemütlichen Tag – z.B. im Schatten auf dem Balkon – zusammen zu verbringen. Als die Uhrzeiger auf 12 zu gingen, sagte meine Freundin plötzlich ‚Komm, wir gehen!‘ und ich dachte ‚Ach Du meine Güte – für mich war’s doch gerade geradezu perfekt! Da ich ihr aber ihre offensichtliche Vorfreude nicht verderben wollte, fragte ich nur, ob ich meine Kamera mitnehmen solle. ‚Oh, ja!‘ war die Antwort – nicht mehr.

Up to the highway! . . .Another ‘OMG!’ came into my mind but also ‘Wait and see before you get really nervous’. . . . When we reached Cologne and had crossed the Rhine river bridge I finally discovered the sign ‘Zoo Köln – Flora’ and my mood heightened again – with a slight sigh because of the near to unbearable heat 😉 .

Auf zur Autobahn! . . .Und ich dachte nochmals ‚Ach Du meine Güte!‘ aber auch: ‚Wart’s doch erst mal ab, bevor Du richtig nervös wirst‘. . . . Als wir in Köln ankamen und die Rheinbrücke überquert hatten, entdeckte ich schließlich das Hinweisschild ‚Zoo Köln – Flora‘ und meine Stimmung heiterte sich wieder auf – mit einem kleinen Seufzer wegen der schier unerträglichen Hitze.

After having parked the car in the shadow below a street bridge we looked for the entrance and first thing we discovered even before having reached the cashiers was a zebra with red strokes painted on a wall:

Nachdem wir den Wagen im Schatten unterhalb einer Straßenbrücke geparkt hatten, machten wir uns auf, den Eingang zu suchen und noch bevor wir die Kassen erreicht hatten, entdeckten wir ein auf eine Mauer gemaltes Zebra mit roten Streifen:

koln1

The Bactrian Camels under the shadow of a tree gave a nice and peaceful picture. I would have loved to join them 😉

Ein schönes Bild gaben gleich nach dem Einlass die um einen Baum im Schatten liegenden Trampeltiere ab. Am liebsten hätte ich mich gleich zu ihnen gelegt 😉

koln2

koln3

Interesting enclosure of the meerkat // Interessante Erdmännchen-Anlage

koln4

Little fight in the shadow // Kämpfchen im Schatten

koln5

Flamingo and flowers with wonderful colors // Flamingos und Blumen von herrlicher Farbe

koln6

koln7

Sunbear – Seeing her/him I got homesick for Bumipol, Maika, and Ernstl!

Malaienbär – Als ich sie/ihn sah, bekam ich Heimweh nach Bumipol, Maika und Ernstl!

koln8

Cheetah, done with the heat. // Gebarde, hundemüde von der Hitze.

koln9

Grizzly in the background, looking for shadow.

Schatten suchender Grizzly im Hintergrund

koln10

Dared to get into the sun after a while to take a sip of water and unfortunately choked on the water.

Wagte sich nach einer Weile in die Sonne, um einen Schluck Wasser zu nehmen und verschluckte sich

koln11

koln12

Stanley crane (blue crane) // Paradieskranich

koln13

koln14

koln15

No tiger to be seen but a courageous good looking duck there instead.

Kein Tiger war zu sehen, aber dort dafür eine mutige hübsche Ente.

koln16

After kind of a little South American ‚saloon‘ instead of announced tapirs I discovered two capybara.

Anstatt angezeigter Tapire sah ich hinter einem kleinen südamerikanischen Saloon zwei Wasserschweine.

koln17

koln18

The giant anteater was as nervous as its keepers and some scientists at his enclosure seemed to be.

Der Große Ameisenbär schien so nervös wie ihn beobachtende beratende Pfleger und Wissenschaftler.

koln19

This man for sure deserves an award for working outside in the middle of the heat on this very hot day!

Dieser Mann verdient wahrlich einen Orden für das Arbeiten im Freien – mit Feuer! – bei dieser Hitze!

koln20

This was a very communicative leopard who came again and again near to the visitors‘ windows.

Dies war ein sehr kommunikativer Leopard, der immer wieder zu den Besucherscheiben kam.

koln21

The snow leopard did hide despite of their beautiful enclosure. This weather was not their cup of tea.

Die Schneeleoparden hielten sich trotz ihrer schönen Anlage versteckt. Das Wetter war nicht ihr Ding.

koln22

The yellow billed stork said ‚hello‘ when entering the ‚Freifluganlage/Südamerikahaus‘.

Der Nimmersatt begrüßte einen gleich zu Beginn in der Freifluganlage bzw. derzeitiges Südamerikahaus.

koln23

Helmhornvögel sind schwierig vor die Linse zu bekommen!

koln24

koln25

koln26

When seeing your hairdresser next time, don’t forget to take with you this pic!! 🙂

Vergesst bei Eurem nächsten Friseurbesuch nicht, dieses Bild mitzunehmen!! 🙂

Schaters Rotbrust Krontauben (‘red chested western crowned pigeon’?)

koln27

koln28

koln29

koln30

koln31

Looked as if those little ones looked for the milk bar which is simply impossible:

Das sah aus, als suchten die Kleinen Mutters Milchbar, was ja unmöglich ist:

koln32

koln33

Small-clawed otters are always such a cute sight! // Zwergotter sind immer ein so niedlicher Anblick!

koln34

koln35

Gibbon

koln36

May I suggest now you look the rest of the pics in the album where you also find lots of information in the subtitles and in the comment section if interested and/or necessary). Otherwise it would be too much for a simple zoo report . . .

Jetzt schlage ich vor, dass Ihr den Rest der Fotos im Album anseht, wo Ihr bei Interesse und/oder Bedarf auch weitere Informationen in den Untertiteln und in der Kommentarsektion nachlesen könnt. Andernfalls würde das hier für einen einfachen Zoobericht viel zu lang werden . . .

It’s really recommendable alone because of the wonderful ELEPHANTS from whom I took a lot of photos. Such it’s kind of ‘like a film’ I guess 🙂

Es ist wirklich empfehlenswert, schon alleine wegen der noch kommenden ELEPHANTEN, von denen ich wirklich viele Aufnahmen gemacht habe. Das ist fast ‚wie so eine Art Film‘ nehme ich an 🙂

Complete album / Gesamtes Album

The end / Ende

Tags:
Share |

13 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Dumba,
    Deine Freundin hat sehr schöne Überraschung für Dich gemacht. Bei den Malaienbären denke ich auch an Maika, Bumiphol und Ernst. Das waren schöne Zeiten.
    Der Grizzly im Wasser sieht gemütlich aus 🙂
    Die Vögel hast Du super ins Bild gesetzt. Die Otter sind niedlich.
    Hugs
    Ludmila

  2. Liebe Dumba

    Solch eine Überraschung hat frau doch gerne.
    Der Kölner Zoo ist ein wirklich schöner Stadt – Zoo. Die Elefanten-Anlage ist natürlich das Highlight des Zoos.
    Danke Dir für die feinen Bilder von Eurem Rundgang durch den heißen Zoo.

    Liebe Grüße
    Anita

  3. Liebe Dumba!
    Trotz der zu dem Zeitpunkt herrschenden Hitze denke ich, dass die Tour durch den Kölner Zoo an Deinem Geburtstag nicht zur Tortur geworden ist, sondern ein Vergnügen war.

    Es ist lange her, dass ich diesen Zoo besucht habe und ich erkenne ihn ehrlich nicht wieder, was ja vielleicht ein Glück ist… Damals, vor über dreißig Jahren, haben mir die Tiere sehr leid getan.
    Wenn ich die Anlagen heute sehe, besteht dafür kein Grund mehr.

    Der Knaller ist wirklich das Elefantenhaus, was einfach toll aussieht.
    Dort hätte man mich wegzerren müssen… Wundervoll, dass es gleich mehrere Jungtiere gibt, die miteinander spielen können. Ich kann gut verstehen, dass Du den Finger nicht mehr vom Auslöser nehmen konntest…
    Über ein ähnliches Haus wurde vor einiger Zeit, wenn ich mich richtig erinnere, aus der Schweiz – Zürich oder Basel – berichtet.

    Dein Album ist wieder sehr schön und besonders. Es hat Spaß gemacht, mit Dir durch den Kölner Zoo zu gehen!

    Danke für die Erinnerung an Maika, Ernst und Bhumipol. Sie fehlen mir auch, genau wie viele andere Tiere!

    Liebe Grüße
    Anke

  4. Dear Dumba
    I used to visit Cologne Zoo quite often when I was working in Dusseldorf between 2001 and 2004, even though they no longer had Polar Bears. Your pictures bring back many happy memories

  5. Dear Dumba,

    Your friend certainly know what kind of birthday gift to give you! Despite the heat your visits in both Köln and Wien were obviously a success!

    The zoo looks very ‘green’ with nice enclosures for the animals.

    You took lots of wonderful photos so it’s difficult to pick a favouriet. Hmm, maybe the one of the cute sunbear!

    The cheetahs knew it was not a good day for exhausting activities so they did the right thing and just layed on the grass. 🙂 The leopard was more active.

    I like the photo of the grizzly in the shadow and even in the water. A refreshing bath was a wise thing to do.

    The Stanley crane is a beautiful bird – as majestetic as the swans are! The capybara looks very cute, too. – The ‘crowned pidgeons’ sure have very elegant hairdos! 🙂

    Wow! I’m lifting my hat to the worker! I don’t think the parasoll – or is it an umbrella? – made him feel much cooler.

    The small utters are cuter than cute! I wonder if one them was screaming or yawning …. 🙂

    Thank you so much for surprising us all with this fantastic report from Köln!

    Hugs from Mervi

  6. Liebe Dumba,
    eine sehr schöne Überraschung für dich und der Kölner Zoo zeigt alles auf relativ kleiner Fläche.
    Die Elefantenanlage ist das Herzstück und die Beschilderung fand ich sehr gut, die Tiere werden perfekt vorgestellt.
    Danke Dir und mein Favorit bei den Bildern ist der Nimmersatt, er wird leider viel zu selten gezeigt.
    Liebe Grüße Moni K

  7. Liebe Dumba,
    das war wirklich ein Überraschungsbesuch im Zoo – und dann auch noch in den Kölner Zoo!
    Das war aber eine weite Anreise.
    Das rot gestreifte Zebra feiert wohl ganzjährig Karneval?

    Die Frisurenvorlage gefällt mir sehr gut und den Paradieskranich sehe ich zum ersten Mal,
    sehr elegant sieht er aus.

    Das Kölner Elefantenhaus ist berühmt und mehrere Jungtiere dort sind ein echter Glücksfall
    für den Eli-Kindergarten.

    Danke für den Rundgang und das große Album!
    Britta-Gudrun

  8. Liebe Dumba,

    im Kölner Zoo war ich auch noch nicht. Aber was ich hier sehe, gefällt mir richtig gut. Ich bin auch begeistert von der großen Elefantenanlage, und zwar vom Innen- und vom Außengehege.
    Wie man sieht, haben die Kleinen auch Spaß mit den kleinen aufgeschütteten Sandhaufen. Buddeln tun alle Kinder gern.

    Schön, dass es drei Jungtiere im Jahr 2017 gab. So ist immer ein Spielkamerad da. Sieht man ja auch auf Deinen schönen Bildern.

    Wasserschweine habe ich bei uns im Zoo schon lange nicht mehr gesehen.
    Bei den Fotos von den Malaienbären kommen bei mir auch schöne Erinnerungen hoch.

    Der Paradieskranich ist ein hübscher Vogel. Übrigens die Krontaube mit der tollen Frisur auch. Ich bin der Meinung, diesen Vogel gibt es auch bei uns im Tierpark .

    Solltest Du mit dem Foto zu Deinem Friseur gehen, würde ich mich über ein Foto danach riesig freuen.

    Auch alle anderen Zoobewohner die Du vor die Linse bekommen hast, sind gut getroffen.

    Allerdings ich frage mich die ganze Zeit, wenn Ihr erst am Mittag (von Berlin?) losgefahren seid, wann ward Ihr dann in Köln? Das sind schon einige Hundert Kilometer.
    Vielleicht habe ich aber wieder mal etwas überlesen oder falsch verstanden.
    Danke für die sehr schönen Fotos.

    Liebe Grüße
    Monika

  9. an MONIKA de BERLIN:
    ————————————-
    Och, mach Dir nur keine Gedanken, liebe MdeB’, Du kannst ja nicht alles wissen und vermutlich habe ich mein damaliges Wochenprogramm (das ist alles schon wieder 3 Wochen her! . . Man glaubt es kaum!) auch hier gar nicht so direkt beschrieben. Also stichwortartig:

    Mo., 24.6., per Zug von Berlin nach Nähe Düsseldorf (Dü), 25.06. den Morgen Nähe Dü verbracht, ca. um die Mittagszeit in Richtung KÖLN aufgebrochen, dort in Zoo und danach noch ca. 1 Stunde in der ‘Flora’ bei einem kühlen Getränk und trotz Hitze einer sehr leckeren heißen Suppe, Rückkehr Dü am Abend. . . . Abholung durch Freundin von Freundin um ca. 7 Uhr am nächsten Morgen (26.), Autofahrt zum Flughafen Dü. Ca. 2 Std. später Abflug nach Wien. Ab ca. 13:30 Uhr schon ‘in WIEN auf der Walz’! . . . Am Do., 27.06., Bus-Rundfahrt und manche Fußwege mit der sogenannten ‘Hopp-on hopp-off – Roten Linie’ etc. . . Am Fr., 28.06., nochmals Bus-Tour innerhalb Wiens und dann raus nach Schönbrunn mit Schlossführung Schloss Schönbrunn und kurzem ‘SichErgehen’ im wunderschönen Park mit Blick auf die Gloriette. Nachmittag diverse Fußmärche wieder im 1. Bezirk mit Bar-Besuch und Blick über die Dächer von Wien. Am Abend Konzert in der Wiener Stadthalle (Mark Knopfler . ca. 10.000 Besucher!) . . . . Samstag, 29.06., war dann schon der Abreistag: am Morgen Koffer packen und im Hotel deponieren, dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Schienenersatzverkehr ca. 1 Std. hin und 1 Std. zurück (viel Fußwege und viel Trepp-auf/Trepp-ab) zum TIERGARTEN SCHÖNBRUNN (schöhöön). Als wir zurück im Hotel waren, konnten wir gerade noch Hände und Gesicht waschen, dann stand schon das Taxi zum Flughafen vor der Tür. Wieder 2 Std. warten. . . . Abflug Wien -> Dü, Abholung wieder durch die Freundin der Freundin (auf der Autobahn verfahren), ca. 23 Uhr zurück bei meiner Freundin. . . Nächsten Tag, So., 30.06., Rückfahrt mit dem Zug Dü nach Berlin, Ankunft dort ca. 19 Uhr. . . PLATT! – aber schöne platt! 😉 . . . Das sieht nach viel aus, ist aber trotzdem im Grunde nur ein kurzer Abriss. Jetzt ist’s aber – wenn Du den Nerv hattest, das alles zu lesen 😉 vielleicht etwas klarer – oder auch nicht 😉 . . . Danke jedenfalls herzlich für Deinen Kommentar und Dein Interesse.

    – – –

    Vielen herzlichen Dank auch an: LUDMILA – ANITA – ANKE B – RALPH – MONI K und BRITTA-GUDRUN für Eure Kommentare 🙂

    – – –

    A very special THANK YOU, DEAR, to you, dear MERVI!
    Amazing how you could find the time and mood to edit this report and to even make the joy of a long comment, despite of the lots of sorrows you had because of dear KNubby VESA and also because of yourself due to the flu the both of you had caught in addition to all the other actual ‘Baustellen’ (mainly health-“!) in your life.

    – – –

    KNUTi-style hugs to EVERYBODY!

  10. Liebe Dumba,

    na klar hatte ich den Nerv und habe mir Deine Reiseroute ganz genau durchgelesen.
    Aber soooo genau wollte ich es nun auch wieder nicht wissen.
    Aber schon interessant, was Du in so kurzer Zeit alles bewältigt hast, wo Du ja sonst eher nicht wirklich sehr viel läufst (oder kannst).
    Aber gemeinsam geht manchmal doch alles besser.
    Hauptsache Du hast alles gut überstanden und hattest Spaß. Und danach hörte sich Dein Bericht jedenfalls an.
    Nochmals danke für die Antwort.
    LG

  11. Ich vermisse das fabelhafte Hippo-Haus,
    eine DER Attraktionen des Kölner Zoos.
    Aber sonst ein sehr netter Rundgang! 🙂

  12. liebe Dumba,
    eine tolle Überaschung hat sich Deine Freundin für Dich ausgedacht, sie scheint Dich eben gut zu kennen und weiss, dass so ein Zoobesuch Dir Freude macht. Wunderbar, dass Du deine Kamera dabei hattest, so haben auch wir was davon und dürfen uns an den Bildern der vielen lieben Tiere erfreuen.. Ja der Malaienbär weckt wehmütige Erinnerungen an eine schöne Zeit im Berliner Zoo. Aber auch alle anderen Tiere sind liebenswert und freuen sich über Abwechslung und interessierte Besucher. Die Zwergotter haben einen goldigen Gesichtsausdruck
    Vielen Dank für diesen schönen Bericht mit all Deinen herlichen Bildern. Hat Freude gemacht, alles zu lesen und anzuschauen.
    Liebe Grüße nach Berlin
    Filomena

  13. Vielen Dank liebe Dumba.
    Viele Gruesse an die Tiere im Koelner Zoo.

Leave Comment