Arosa Bärenland am 17.08.2019

Aug 20th, 2019 | By | Category: Ludmila's Column

Am 17.08.2019 hatten wir die Karten für “Rigoletto” auf der Seebühne in Bregenz. Die Oper fing erst um 21 Uhr an, so hatten wir den ganzen Tag frei und sind nach Arosa gefahren. Die Fahrt dauerte ungefähr 2 Stunden. Ab Chur war die Straße sehr kurvenreich. Arosa is sehr hübsche Stadt.
On 17.08.2019 we had the tickets for “Rigoletto” on the lake stage in Bregenz. The opera didn’t start until 9 pm, so we had the whole day off and went to Arosa. The trip lasted about 2 hours. From Chur the road was very twisty. Arosa is a very nice city.

DSC_0196

DSC_0192

DSC_0195

DSC_0181

DSC_0184

Wir sind von Arosa den Erlebnisweg gegangen und 6 Bären gefunden.
We went from Arosa the adventure path and found 6 bears.

DSC_0176

DSC_0177

DSC_0178

DSC_0168

DSC_0173

DSC_0172

DSC_0166

DSC_0027

DSC_0042

DSC_0044

DSC_0045

DSC_0047

DSC_0039

DSC_0040

DSC_0053

DSC_0141

DSC_0142

Das Bärenland befindet sich an der Mittelstation des Seilbahns.
Bear land is located at the middle station of the cable car.

DSC_0067

Napa ist eine Kreuzung aus Grizzly und Eisbär. Er hat ein fleckiges Fell.
Napa is a cross between grizzly and polar bear. He has a spotty coat.

DSC_0073

DSC_0091

DSC_0115

DSC_0116

DSC_0128

DSC_0127

Amelia

DSC_0083

DSC_0093

DSC_0099

DSC_0104

DSC_0109

DSC_0122

DSC_0131

DSC_0143

DSC_0157

DSC_0156

Share |

10 comments
Leave a comment »

  1. Ihr müsst wirklich über unerschöpfliche Energie verfügen – Solche anstrengenden Touren nach ja auch schon viel Energie erfodernder plötzlich einsetzender Trauer um ein verlorenes vierbeiniges geliebtes Familienmitglied . . . Ich wünsche Euch hier mal zuallererst, dass Euch Gesundheit und Energie erhalten bleiben – schon aus ganz egoistischen Gründen; denn wir profitieren ja auch immer reichlich von Euren Unternehmungen!

    Was für eine interessante Tour Ihr wieder unternommen habt – und das bei 4 Stunden Fahrt (Hin- und Rückfahrt) und noch einem langen folgenden Opernabend. . . . Eine herrliche Abwechslung von künstlichen riesigen Metallbären, Informationstafeln über die verschiedenen Bärenarten, wunderbarer Landschaft mit schöner Vegetation und zuletzt sogar noch Live-Begegnungen mit liebenswerten kleinen Bären. Leben diese eigentlich in freier Landschaft oder in einem überschaubaren eingezäunten Gebiet? Und wie ist NAPA, die hübsche Kreuzung aus Eis- und Grizzlybär dort hin gekommen? . . . Am besten ich Recherchiere später mal – also eher eine rhetorische Frage; denn ich will Euch nicht noch mehr Eureer kostbaren, so intnsiv genutzten Zeit abknapsen! 🙂

    Vielen Dank fürs Mitnehmen und die – wenn auch nur virtuelle – Bergluft!

  2. Ach so – das ist eine ‘Bärenrettungsstation’ und ein ein Projekt von VIER PFOTEN!

    https://www.arosabaerenland.ch/

    Hier die Geschichte von NAPA:
    https://www.arosabaerenland.ch/baeren/napas-vergangenheit

    Eine manchmal so unheilige Allianz von ‘Erlebnis- dies und das und Tieren’,
    die mir hier aber insofern vertretbar erscheint, da die wunderschöne weit Natur viel Platz bietet,
    so dass vermutlich jede/r seine Art von Erlebnis oder auch Ruhe leben kann(!?).
    In jedem Falle gut, dass wieder für ei paar mehr geschundene Bären ein vergleichsweise SEHR viel besseres Leben beginnen konnte/kann.

  3. Liebe Dumba,
    Du hast schon die Informationen über Bärenland gefunden.
    Wir haben die Karten für die Oper ungefähr vor 6 Monaten gekauft. Damals wussten wir nicht, was passieren wird. Es ist uns leichter gefallen die Bären in Arosa zu besuchen als die tragische Oper zu verfolgen.
    Die Aufführungen in Bregenz sind schön.
    Hugs
    Ludmila

  4. Liebe Ludmila. lieber Uwe!
    Danke für Euren Bericht und die schönen Fotos aus der Schweiz!
    Ich hoffe, Ihr konntet die Oper noch hellwach und mit allen Sinnen genießen!

    Trotz aller Anstrengungen scheint Euch der Ausflug gutgetan zu haben. Die Bilder wirken jedenfalls so.
    Ludmila, schön, Dich lächeln zu sehen!

    Der Erlebnisweg durch diese großartige Landschaft ist eine gute Sache für Wanderer, die gleichzeitig Bärenliebhaber sind.

    Es ist einfach toll, dass Bären, ob weiß, schwarz, schwarz-weiß, braun oder gefleckt, das Herz vieler Menschen berühren, so dass sie sie schützen und ihnen zu einem mindestens besseren Leben verhelfen wollen.
    Ich freue mich für alle drei Bären, dass sie jetzt in einer so schönen Umgebung geschützt und sicher leben dürfen. Für alle noch anstehenden medizinischen Behandlungen drücke ich die Daumen.

    Dumba, Danke für die Links zu Napa und dem Arosa Bärenland.

    Liebe Grüße
    Anke

  5. Schön ist das für die brauenen Teddys,wie bei Heidi auf der Alm! 🙂

    LG Brigitte

  6. Dear Ludmila and Uwe
    Even by your high standards this is a magical and remarkable report combining Alpine scenery and the bears. Napa is lucky not to be in the wild especially in the US.
    To undertake such a journey and then sit through a demanding opera is an achievement of note

  7. Dear Ludmila and Uwe,

    Arosa Bärenland is a real paradies for the rescued bears – and a fantastic place to visit, too!

    I love the magnificent alp landscapes and the picturesgue houses.

    Ludmila, you look great with the bear statue! 🙂

    Napa and Amelia are two sweet bears that deserve a good home and that’s exactly what they have in the Arosa Bärenwald! Four Paws has done a great job again!

    Thank you so much for presenting this wonderful place and the bears to the readers of Knuti’s Weekly!

    Hugs from Mervi

  8. Liebe Ludmila,

    in dem schönen Refugium der geretteten Bären in Arosa konntet ihr wenigstens vorübergehend ein bisschen die Trauer um euren verlorenen Ferdi vergessen.
    Die Bären haben es bestimmt toll dort, auch wenn man sich ihr eingezäuntes Gehege in diesem riesigen Panoramalandschaftsschwenk nicht richtig vorstellen kann.

    Schön, dass ihr auf eurer Reise mal wieder Kultur und Tierschutz so schön verbinden konntet.
    Ihr habt meine volle Bewunderung und auch dir, liebe Dumba, danke für die Verlinkungen!

    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun (zurzeit gedopt mit starken Schmerzmitteln, um hier zu posten)

  9. Liebe Ludmila und lieber Uwe,
    es kann gar nicht genug Einrichtungen geben um diesen armen Bären ein gutes Leben zu ermöglichen.
    Wußte gar nicht, daß Nappa ein Hybridbär ist aber er sieht schon etwas anders aus.
    Vielen Dank, schöne Aufnahmen und ich hoffe daß dieses neue Bärenland eine Erfolgsgeschichte für Bären wird.
    Liebe Grüße Moni K

  10. Liebe Ludmila, lieber Uwe!

    Einen wunderschoenen Platz haben die Baeren hier, danke fuers Mitnehmen.Liebe

    Liebe Gruesse, Erika

Leave Comment