Aleut und Gregor im September 2019

Sep 12th, 2019 | By | Category: Nuremberg calling - Moni K's reports

12.9.2019 von MoniK

Auf diesen Besuch freue ich mich jedes Jahr besonders. Aleut und Gregor im Zoo Warschau und Schneeleopardin Ayana wieder zu sehen. Dieses Jahr schickte ich 2 Schwimmelemente schon voraus, die Teile sind groß und mein Koffer zu klein.

Ein Tip von unseren Nürnberger Tierpflegern hat mich auf diese Teile gebracht, damit werden schwimmende Brücken gefertigt.

Am frühen Nachmittag erreichten wir den Zoo und Ali war auf der Anlage. Die Zwillinge zu unterscheiden ist nicht leicht wenn nur einer sich zeigt, aber wenn beide zu sehen sind ist klar wer Ali und wer Gregor ist. Ali ganz der Vater Felix mit langen Beinen und Gregor hat den dicken Boomsie von Mutter Vera.

Ali

Gregor ließ nicht lange auf sich warten.

Auch in Warschau gab es die große Hitzewelle und wir hatten Glück, dass die Temperaturen nur max. 26°C erreichten.

Die Bären können in den klimatisierten Stall gehen wenn es zu heiß wird und dort halten sie sich auch sehr gerne auf. Aber beide schienen die Sonne zu geniessen und ich hatte nicht den Eindruck daß es ihnen zu warm ist.

Ali hat es sich dann auch sehr gemütlich an seinem Schattenplätzchen gemacht und schlief tiefenentspannt.

Am nächsten Tag wurden die Schwimmelemente an der Mauer befestigt und das war für die neugierigen Bären im Nebengehege sehr spannend.

Ein kurzes Video hierzu

Abends haben die Jungs das große Teil aus der Halterung gerissen, Eisbärenkräfte schaffen das.

Gregor, der Wurfkünstler schaffte es gleich das quadratische Element auf die Mauer zu legen, aber runter bekam er es nicht.

Unglaublich aber wahr, er holte seinen Bruder Aleut und der lange Kerl hatte kein Problem das Schwimmelement von der Mauer zu holen. Das zeigt wie gut sich die Brüder noch immer verstehen.

Natürlich gibt es auch bärige Kämpfe zwischen den beiden aber das gehört bei zwei erwachsenen Eisbären einfach dazu.

Beschäftigung ist alles und ein Snack zwischendurch willkommen, Melone oder Mayonaise sie werden verwöhnt.

Von vermeintlichen Tierschützern kam eine Anzeige, daß die Eisbärenhaltung in Warschau schlecht wäre. Ich kann nur sagen, daß Aleut und Gregor bestens versorgt, umhegt und geliebt werden. Die Gehege sind absolut in Ordnung und einem Eisbären ist es wurscht ob die Mauer grau oder weiß ist.

Die Bären sehen gesund und fit aus, sind aktiv, aufmerksam und sehr verspielt. Eine staatliche Kommision kam zur Prüfung und hat bestätigt, daß alles in Ordnung ist.

Wir hatten vier schöne Tage mit den Brüdern und ich war schon sehr traurig von diesen beiden liebenswerten Eisbären Abschied nehmen zu müssen.

Das Album

 

Tags:
Share |

9 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Moni,
    ich freue mich immer über Deine Berichte von Aleut und Gregor. Die Jungs sind erwachsen geworden, sie sehen super aus. Ich glaube die Bären mögen nicht die angeketteten Spielsachen. Freue mich, dass sie geschafft haben die Teile frei zu bekommen 🙂
    Hugs
    Ludmila

  2. Liebe Monika
    Vielen vielen Dank fuer die Bilder und Beschreibungen von Ali und Gregor.
    Ich teile deine Meinung, die Baeren sehen gut aus und wohl behutet.

  3. Dear Monika,

    Thank you so much
    for these photos…

    The Buben are so big!

    xo k-j

  4. Gregor und Aleut sehen sehr gut aus !
    Vermeintliche Tierschützer haben keine
    Ahnung. Ich denke, den Beiden geht es
    gut in Warschau. Danke für den Bericht
    die Fotos und das Video ! 🙂

  5. Liebe Monika!
    Danke für Deine persönliche Einschätzung der Lebensumstände von Gregor und Aleut.

    Deine Fotos zeigen zwei gutaussehende und vitale junge Eisbärmänner, aber auch die – Sorry! – optisch wenig ansprechende Anlage, auf der sie leben.
    Hier zeigt sich aber wieder, dass die Anlage nicht ausschlaggebend ist, wenn sie durch gezielt eingesetztes Spielzeug und besondere Leckerbissen zur Beschäftigung aufgewertet wird.
    Gut, dass Du Dich bei Deinen alljährlichen Besuchen davon überzeugen kannst.

    Dein Album gefällt mir. Es müsste eigentlich den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen…
    Schön, dass Du die beiden weiterhin treu besuchst und mit liebevollen Geschenken – sogar vorausgeschickten – für ihr Wohlbefinden sorgst.

    Liebe Grüße
    Anke

  6. Hallo liebe Moni,

    vielen Dank für die schönen Momente in Bildern und als Filmchen von Gregor und Aleut.
    DIE Buben sehen toll aus und sind im Warschauer Zoo bestens aufgehoben.

    Liebe Grüße
    ManuELA

  7. Liebe Monika,

    ich finde es toll, wie treu du den beiden Nürnberger Buben alljährlich einen Besuch abstattest, um dich auch von ihrem Wohlbefinden zu überzeugen. Und wie heißt es so schön? “Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft”, das wissen Gregor und Aleut sicher auch zu schätzen.
    Wichtig ist, dasss sie in der etwas trist aussehenden Anlage vielseitige Beschäftigungen durch Spielzeug haben und von ihren Pflegern liebevoll betreut werden.
    Ein bisschen Macho Gehabe unter Kerlen ist normal und danach teilt man sich gerne auch wieder sein
    Spielzeug.

    Die Fotos und Videos zeigen zwei rundum zufriedene und gut aussehende Bären.

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht, die tollen Fotos und Videos!
    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

  8. Dear Monika,

    It’s really wonderful to meet Aleut and Gregor again! The ‘Buben’ seem to be doing just fine and they still get along very well wit each other.

    I’m sure your gift was very much appreciated. 🙂 The guys are very clever with their new toys. It’s fantastic to watch them in action.

    I have one thing in common with Aleut and Gregor – even I love mayonnaise!! 🙂

    Both bears are looking really good and even though their enclosure may not be the best possible the keepers do everything to make them happy.

    Thank you so much for this great surprise with wonderful photos and videos!

    Hugs from Mervi

  9. Liebe Moni,

    super dass Ihr wieder Eure Buben Aleut und Gregor besucht habt.

    Schlau sind die Beiden. Sie mussten den Pfleger/Innen erstmal klar machen, dass es sich beim neuen Spielzeug um Schwimmelemente handelt. Die gehören natürlich ins Wasser, und nicht an irgendeine Wand befestigt.

    Da mussten die beiden das dann selbst in die Hand nehmen.

    Die “Schubberbürsten” auf der Anlage finde ich klasse. Meistens sieht man diese bei vielen anderen Tieren, aber bei Eisbären habe ich sie noch nie gesehen. Das muss ich mal bei uns im Tierpark vorbringen.

    Ich bin auch froh, dass die heißen Tage vorbei sind, denn ich habe keine klimatisierten Räume.
    Unsere Eisbären im Tierpark können auch ins Haus wann immer sie wollen. Aber Hertha ist sowieso fast den ganzen Tag im Wasser, und Tonja liebt es auch,in der Sonne zu liegen.

    Danke für die wieder sehr schönen Fotos.

    Liebe Grüße auch an Uli.
    MNonika

Leave Comment