Zoo Warschau 3.bis 6.9.2019

Sep 21st, 2019 | By | Category: Nuremberg calling - Moni K's reports

21.9.2019 von MoniK

Durch die Facebookseite des Zoo´s Warschau kenne ich die Tiere und bin immer top informiert. Geburtstage werden gefeiert und täglich gibt es Infos.

Ich freue mich jedes Jahr Ratu die Tigerin und das Jaguarpaar Beata und Kali zu sehen. Leider sind sie jetzt schon im vorgerückten Alter und so ist es auch jedesmal ein Abschied.

Ratu

Beata

Kali

Ich kenne keinen Zoo der derart sauber und aufgeräumt ist!

Beharrlichkeit führte zum Erfolg, jeden Tag schaute ich bei den Schneeleoparden vorbei und endlich war auch Ayana zu sehen, jetzt 4Jahre alt und geboren im Nürnberger Tiergarten …

…. und ihr Partner Jamir.

3 junge Giraffendamen sind seit einem Jahr im Zoo, letztes Jahr waren sie noch nicht zu sehen.

Das 1.Mal sah ich den Ameisenbär in Aktion, bei der Morgentoilette.

Neben Afr.Elefanten sind die Flußpferde die Schwergewichte im Zoo und Hugo ist ein Publikumsliebling.

Alis und Gregors Nachbarn sind die Fischotter und die Kegelrobben.

Mein Lieblingsort im Zoo Warschau ist das Vogelhaus und ich erspare euch meine x-Bilder, denn ich glaube ich habe jeden Vogel abgelichtet.

Natürlich gibt es auch Raubvögel und beim Königsgeier bin ich immer begeistert, wunderschöne Vögel.

Die Trauerschwäne hatten wieder ein Küken

Bei diesem Alpaka mußte ich an Ophelia denken, was für eine schicke Frisur.

Dieser Zoo hat alles was ein Hauptstadtzoo zeigen sollte und ich freue mich darauf wieder zu kommen und Ali, Gregor und Co. zu besuchen.

Das Album

 

Tags:
Share |

8 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Monika,

    man spürt deine enge Verbundenheit zum Warschauer Zoo, die sich nicht nur auf Aleut und Gregor beschränkt. Hier leistet Facebook auch eine gute Arbeit.
    Die Alpaka Frisuren sind wirklich preisverdächtig und von badenden Ameisenbären habe ich noch nie gehört. Tja, ein solch elegantes Haarkleid braucht ab und an auch mal eine Wäsche!

    Hugo ist ein deftiger Name für ein Flußpferd und möglicherweise auch ein deutscher Emigrant, ebenso wie die hübsche Schneeleopardin. Deine beschriebene Sauberkeit in diesem Zoo überrascht mich, denn ich dachte immer, da wird besonders auf hygienische Verhältnisse geachtet. Aber heute hinterlassen die Menschen und allen voran die Erwachsenen ja leider überall ihren Abfall und Dreck und sind kein Vorbild für die Kids.

    Vielen Dank für deinen schön bebilderten Bericht und hoffentlich auf ein gesundes Wiedersehen beim nächsten Besuch mit deinen geliebten Tigern und Jaguaren!

    Herzliche Grüße
    Britta-GUdrun

  2. Liebe Monika

    Der Zoo sieht wirklich sehr schön und auch aufgeräumt aus.
    Ich liebe Schneeleoparden und super, dass Du die beiden gesehen hast.

    Die anfangs erwähnten betagten Tiere erinnerten mich sofort an unser Olga, die Braunbär-Dame. Jedes Mal hoffte ich, dass ich sie wieder sehen werde. Nun ruht sie in Frieden und die schöne Anlage ist für mich immer noch Olga´s Anlage. Und Yoghi. Der linke Stein auf der Felsananlage wird immer Yoghis Felsen bleiben. Und und und. Ich kann Deine Worte gut nachvollziehen.

    Danke für die feinen Bilder.
    Schönes Wochenende und herzliche Grüße,
    Anita

  3. Liebe Monika!
    Deine wunderbaren Fotos zeigen wirklich einen schönen Zoo!

    Es ist schon so, dass man Zoos, in denen Tiere leben, die man kennt und zu denen man eine Art “Beziehung” oder Bindung hat, besonders gern besucht. Dort ist man auch besonders aufmerksam, weil man möchte, dass es diesen Tieren so gut wie möglich geht.
    Umso besser, wenn man gut informiert wird und zu spüren ist, dass alle Anstrengungen im Interesse der Tiere unternommen werden, ihnen das Leben in Gefangenschaft so angenehm und lebenswert wie möglich zu machen!

    In Bezug auf Informationen seitens der Zoos ist es ausgesprochen schade, dass Zoo-Dokus wie ” Panda, Gorilla & Co” nicht mehr produziert werden. Sie waren unterhaltsam und informativ, ermöglichten einen Blick hinter die Kulissen und würdigten die harte Arbeit der Pfleger und ihre Liebe zu den Tieren.

    Ich hoffe, dass Du alle “Deine” Tiere auch beim nächsten Besuch gesund und munter wiedersiehst. Die Jaguare Beata und Karli erinnern mich an das Jaguarpaar Kiara und Roberto im Berliner Zoo, das Weibchen war auch gefleckt und der Kater schwarz, die ich ebenfalls sehr gern hatte und die mir fehlen.

    Das Album ist toll und zeigt die Vielfalt dieses Zoos.
    Besonders gut gefallen mir die Kegelrobbe, Flusspferd Hugo, der mir ein bisschen schmal um die Hüften vorkommt, die Trauerschwäne und ihr Nachwuchs, der skurile Ameisenbär, der sich sonnende Königsgeier, die wunderschönen Schneeleoparden, die Elefanten, Panzernashörner und ihre großzügigen Anlagen.
    Danke fürs Zeigen!

    Liebe Grüße
    Anke

  4. Liebe Moni,
    der Zoo sieht sehr schön aus. Beata ist eine Schönheit. Es war sicherlich eine große Freude für Dich Ayana zu treffen.
    Hugs
    Ludmila

  5. Danke für diesen Beitrag aus Warschau, liebe MONI K

    Ganz besonders gefreut habe ich mich diesmal über das ‘Großer-Ameisenbär’-Video (so schön, diese besonderen Tiere auch einmal außerhalb eines Zoos ‘in Bewegung’ zu sehen – ich finde diese Tiere toll) und über das sagenhaft schöne Fischotter-Foto. Wie immer auch darüber, dass Du auch etwas von der Zoo-Umgebung der Tiere zeigst.

    Von mir aus könntest Du gerne ALLE Deine Fotos immer zeigen – zumindest per Album. Wenn Du Lust hast, sete doch ruhig Deine Vogelbilder noch mit ins Warschau-Album. Hilfreich kann sein, die potentiellen Gucker darauf aufmerksam zu machen, dass man ja scrollen kann ;-)))))

    PS:
    Bei Deinen Eisbärenaufnahmen (hab’ da gerade auch mal kurz reingesehen) haben mir vor allem der auf dem Betonquader abhängende, der kerzengerade stehende und der mit dem hängenden Mais im Maul gefallen und natürlich gegen Schluss die ganzen Interaktionsfotos.

  6. Dear Monika,

    Ratu, Beata and Kali are old but still looking very good. I hope they will still have many happy old days.

    The Warsaw Zoo certainly looks very nice and clean! The staff is doing a great job and maybe even the visitors are ‘well educated’ and know how to behave in a zoo.

    I can imagine you were happy to see Ayana again and even meet her male friend Jamir. They are both very beautiful big cats!

    The giraffes seem to enjoy their new home.

    The ant eater has very good ‘morning manners’. 🙂 We don’t see these animals so often so your photo and the video are real treasures!

    The otters, the seals and the birds have all very nice homes in this zoo. The alpaca sure made me think of Ophelia in Berlin …. 🙂

    Thank you so much for presenting this nice zoo to us!

    Hugs from Mervi

  7. Liebe Monika
    Es ist immer eine Freude, die Tiere in Zoos zu sehen. Wie Anke schreibt, es ist schade dass Fernsehschaus wie Panda, Gorilla nicht mehr produziert sind.

  8. Liebe Moni,

    da ich zurzeit sehr viel unterwegs bin, komme ich erst heute dazu hier vorbeizuschauen. Das heißt, geschaut habe ich ja schon vorher, aber zum kommentieren fehlt mir manchmal einfach die Zeit.
    Wie es Dir bei Ratu und auch dem alten Jaguarpärchen geht, kann ich gut nachvollziehen. So geht es mir auch bei Kati und Fatou. Allerdings habe ich doch die Gelegenheit öfter in den Zoo zu gehen, als Du nach Warschau zu reisen.

    Die Gelegenheit einen Ameisenbären bei der Morgentoilette zuzuschauen, hat man auch nicht alle Tage. Das Bad ist aber sehr klein.
    Der Zoo sieht wirklich sehr sauber, ja schon fast steril aus.

    Der Nachwuchs bei den Trauerschwänen ist noch schön flauschig.

    Das Flußpferd sieht recht schlank aus. Unsere haben mehr Bauch.

    Dein kleiner Rundgang hat mir gefallen, aber mein Lieblingsbild ist natürlich das Abbild von Ophelia. Das Alpaka sieht ihr wirklich sehr ähnlich. Bei uns im Tikerpark gibt es auch ein kleines weißes Alpaka mit ganz witzige schwarze Flecken im Gesicht und einen schwarzen Schwanz.

    Liebe Grüße nach Nürnberg
    Monika

Leave Comment