Berlin Zoo: Unsere Panda-Zwillinge haben ihre Augen geöffnet

Oct 21st, 2019 | By | Category: Featured articles

21.10.2019 – Source: The Berlin Zoo

Unsere beiden Kleinen Pandas sind garnicht mehr so mini. Die 6 Wochen alten Geschwister sind in Größe und Gewicht fast gleichauf. Dank Meng Mengs nahrhafter Milch bringen beide nun rund 2 kg auf die Waage und sind inzwischen etwa 30 cm lang.

Berlin1

Berlin4

Berlin2

Guckt mal, wer da blinzelt! Unsere Panda-Zwillinge haben zum ersten Mal ihre Augen geöffnet.

Berlin3

Zaghaft öffnet sich das kleine Äuglein einen winzigen Spalt und der Zweitgeborene der beiden Panda-Jungtiere lugt vorsichtig unter Mamas großer Tatze hervor. Kurz darauf zwinkert auch das andere Auge und das Panda-Baby blickt zum ersten Mal neugierig hoch zu seiner Mutter Meng Meng.

Einige Stunden später beginnt das größere der beiden Jungtiere vorsichtig zu blinzeln. Sechs Wochen nach der Geburt erblickt der Panda-Nachwuchs in dieser Woche erstmals richtig das Licht der Welt.

Berlin6

Berlin7

Was genau die beiden Bären mit ihren Knopfaugen wahrnehmen können, ist schwer zu beurteilen. Fest steht allerdings, dass ihr Sehvermögen in den kommenden Tagen und Wochen stetig wachsen wird, bis die beiden schon bald zielstrebig umherlaufen und ihr Ziel sicher anvisieren werden.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die beiden so hervorragend entwickeln“, freut sich Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. „Bisher haben wir die beiden immer ‚den Großen‘ und ‚den Kleinen‘ genannt, aber inzwischen sind die Geschwister in Größe und Gewicht fast gleichauf. Dank Meng Mengs nahrhafter Milch bringen beide nun rund 2 kg auf die Waage und sind inzwischen etwa 30 cm lang.“

Hintergrund

Im Zoo Berlin leben seit Sommer 2017 Deutschlands einzige Große Pandas. Am 31. August 2019 hat Panda-Dame Meng Meng zwei Baby-Pandas (Gewicht: 186 g und 136 g) zur Welt gebracht. Der Vater Jiao Qing (9) ist an der Aufzucht – wie für Große Pandas typisch – nicht beteiligt. Nach der letzten Zählung des weltweiten Bestandes geht man von nur noch etwa 1.864 ausgewachsenen Großen Pandas im natürlichen Lebensraum aus. Daher wird der Panda auf der Roten Liste für bedrohte Arten der Weltnaturschutzunion IUCN als gefährdet eingestuft. Der Zoo Berlin zahlt eine jährliche Leihgebühr für die seltenen Bambusbären, welche zu 100 Prozent in den Artenschutz fließt. Mit dem Beitrag wird Zucht, Schutzmaßnahmen und Wiederauswilderung der Großen Pandas finanziert. Pate der beiden Pandas Meng Meng und Jiao Qing ist die Berliner Volksbank.

Tags:
Share |

6 comments
Leave a comment »

  1. Dear Mervi
    It is wonderful that Meng Meng, who alarmed us all with her nervous going backwards routine when she arrived in Berlin, is proving to be a good mother. The picture of her with her cub is beautiful.
    The World Wildlife Fund chose the Giant Panda as its symbol many years ago, and when we see these pictures it is easy to see why.
    Whatever we think of the politics involved, the keepers are doing a great job and I keep my fingers crossed for the little ones.
    Not least because even when they grow they will be relatively helpless compared with Hertha. Unlike the Polar Bear, the Giant Panda has had, until humans ruined it, a perfectly suited habitat with few dangers.

  2. Dear Mervi!
    Thank you for showing these delightful and heartwarming impressions in KWM.

    Thomas and I were in the zoo yesterday and saw some of these extra cute videos via monitor.
    The little ones are simply adorable. We and the other visitors were really enchanted by them and their loving mother Meng Meng. I´m happy they are doing so well and have already opened their eyes.

    Their father Jiao Qing slept the whole time while we were standing there…

    Hugs
    Anke

  3. Dear Mervi,

    Simply adorable!

    I want to be a panda Nanny
    when I grow up!

    Thanks!

    xo k-j

  4. Liebe Mervi,

    aus dem Zoobericht erkennt man den großen Stolz der Pfeger über den
    weiteren Entwicklungsschritt der Panda Babies,
    den sie jetzt mit ihren langersehnten geöffneten Augen erleben.
    Jetzt passt die Redewendung “das Licht der Welt erblicken” erst richtig,
    obwohl es schon bei der Geburt bei allen noch blinden Lebewesen benutzt wird.
    Ich fand das damals bei meinen Mauerseglern auch so spannend, als sie
    das erste Mal die Augen offen hatten…

    Dass das Metermaß auch noch chinesischer Herkunft ist, finde ich jetzt sehr witzig!
    Allerliebst sehen die 30cm kleinen Wonneproppen aus und der Zoo und die
    Tierpfleger können zurecht stolz sein, die Aufzucht der Zwillinge so problemlos bisher
    bewältigt zu haben.

    Vielen Dank für dein Update aus Berlin!
    Britta-Gudrun

  5. Liebe Mervi,
    soooooo niedlich!
    Vielen Dank für das Neueste von den Pandazwillingen
    Liebe Grüße Moni K

  6. Liebe Mervi!

    Die kleinen Maeuse schauen neugierig in die Welt, wie schoen! Und an Mamas Busen muss man auch keine Angst vor der grossen Welt haben. Meng Meng wird bald alle Pfoten voll zu tun haben, ich weiss noch, wie die Wiener Zwillinge herumgeklettert sind.

    Liebe Gruesse, Erika

Leave Comment