Wie geht es eigentlich unserer Katjuscha?

Oct 9th, 2019 | By | Category: Featured articles

9.10.2019 von Monika aus Berlin

Es wird mal wieder Zeit ein paar aktuelle Bilder von unserer Eisbären-Omi Katjuscha zu zeigen. Unsere Kati wird am 16.11.2019 35 Jahre alt. Geplagt durch ihre Arthrose und Herzprobleme hat sie mal schlechte und dann auch wieder bessere Tage. Ich habe sie in letzter Zeit viel schlafend gesehen.

Folgende Aufnahmen entstanden am 22.09.2019. Kati konnte nur mühsam einen Schritt nach dem anderen machen, und blieb immer wieder stehen. Sie atmete schwer.

Um so mehr freute ich mich, dass ich Katjuscha heute (6. Oktober) etwas munterer angetroffen habe. Sie sah etwas besser aus und schwamm ausgiebig in ihrem Pool ihre Runden. Außerdem wanderte sie eine ganze Weile über die Anlage ohne Probleme.

Kati soll in den letzten Tagen nicht ins Wasser gegangen sein, und einen ganz verschmutzten Popo gehabt habe. Man sieht ja noch, dass sie trotz des heutigen Bades noch nicht ganz sauber ist, unsere sonst so weiße Lady.

Ganz schmal ist ihr Popo geworden

Reges Treiben auf der Beckenumrandung

Der Spatz verspeiste eine geklaute Pommes

Im Zoo-Shop

Auch Knut wurde wieder rausgekramt

Zum Schluss noch ein kleines Video von Katjuscha

Tags: ,
Share |

14 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Monika!
    Dein Bericht über Katjuscha hat mir den Tag verschönert.
    Danke, dass Du die momentane Besserung ihres Zustands in anrührenden Bildern festgehalten hast und uns zeigst.
    Wir haben sie am Sonntag auch besucht. Nach einigen Berichten in der letzten Woche war ich eigentlich auf Schlimmeres gefasst und dann ziemlich erleichtert, sie relativ agil und wohlauf vorzufinden.

    Leider lässt sich die Zeit nicht aufhalten. Auch wenn Kati oft bewiesen hat, dass sie ein “Stehaufbärchen” ist, wir werden uns auf den Abschied von ihr vorbereiten müssen.

    Natürlich hoffe ich, dass sie noch eine Weile bei uns bleibt und noch viele gute Tage hat!
    Sie ist eine wunderbare und schöne alte Bärin, ein Schatz!

    Viele Grüße
    Anke

  2. Liebe Monika,

    einfach nur die allerbesten Wünsche für diese mir sooo lieb gewordene gute Eisbärin!

    LG Brigitte

  3. Schöne Aufnahmen hast Du von KATJUSCHA gemacht.
    Besonders gefällt mir das mit dem Blick hoch zum Herbstlaub an der Mauer, das, auf dem sie schwimmt zwischen HerbstHEcke und HerbstMauer, das mit der kleinen Tapirschnauze und das knuffelige danach. Genau so schön ist die letzte Einstellung in Deinem Video, wie sie in Großaufnahme mit dem Kopf direkt in die Kamera läuft.

    Ansonsten kann ich Deinen Eindruck voll bestätigen. Nachdem ich sie 2 x nur schlafend angetroffen hatte und schon befürchtete, sie würde auch am 7.10. nur dem Schlaf in ihrer geliebten Höhle fröhnen, wurde sie doch noch munter. Wenn auch ihr Gesicht öfter wie ein Lächeln zeigte, sie ging sie doch sehr schwer und so glaube ich, dass der leicht geöffnete Mund eher ein Zeichen von Anstrenung und/oder Schmerz war, als eine zufriedenes Lächeln. . . . Trotzdem war’s schön, sie mal wieder in Bewegung zu sehen.

    Wenn Du dabei nicht leiden musst, liebe KATJUSCHA, halte eben noch ein bisschen in ‘slow motion’ durch!

    Dir, liebe MdeB herzlichen Dank für Bericht, Bilder und Video – und ALLES GUE! auch Dir.

  4. ” © 2019 knutisweekly.com
    Log in | 53 queries. 0.598 seconds. ”

    Das zeigt jetzt die Seite unten am blauen Streifen in kleiner Weißer Schrift an . . .
    Was das nun wohl wieder bedeuten soll . . ??

    Öfter mal was Neues!

  5. Liebe Monika,

    die Zeichen der Anstrengung bei offenem Mund sind nicht zu übersehen, ich kenne das als “Japsen” beim Gehen bei mir auch…..
    Dennoch sind die meisten Fotos ganz großartige Porträts, die ihr hohes Alter überhaupt nicht vermuten lassen.
    Bei den Ganzkörperfotos sieht es hingegen etwas anders aus. Dass sie sich dennoch ins Wasser traut, finde ich etwas beängstigend. Die fehlenden wärmenden Sonnenstrahlem im Oktober machen nicht nur Bären müde…

    Fein, dass du die Grande Dame auch mal wieder an einem ihrer guten Tage besucht und gesehen hast.
    Ich wünsche ihr von Herzen weiterhin beschwerdefreie Tage, solange es irgendwie möglich ist.

    Der herbstliche Betrieb am Gehegerand mit den dicken Fliegen, Schmetterlingen und hungrigen Spatzen ist ein
    schöner Abschluss deines liebevollen Berichtes.

    Vielen Dank und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  6. liebe Monika,
    vielen Dank für Dienen beruhigenden Bericht mit all den schönen Fotos von unsere Kati, ich bin froh, dass Katjuscha trotz ihres hohen Alters und ihrer gesundheitlichen Schwächen noch so schöne abwechslungsreiche Momente erleben darf.Sie kennt ihr Gehege, alles ist ihr vertraut und auch die Pflegerinnen und Pfleger lieben sie und ich denke, sie merkt ganz genau, wenn Freunde sie rufen. Katjuscha hat immer noch ein schönes ausdrucksvolles Gesicht Ich wünsche ihr von Herzen alles Gute
    liebe Grüße nach Berlin
    Filomena

  7. Liebe Monika
    Deine Worte und Bilder sind gut gewaehlt.
    Katjuscha ist immer noch da. Manchmal hat sie schwerenTage aber auch manchmal geht sie wieder ins Wasser.
    Jedes Mal dass ich sie sehe bin ich bereit sie zu verlieren. Jeden Tag dass sie bei uns bleibt ist fuer mich gut
    Danke an allenwie

  8. Dear Monika,

    In the first photos Katjuscha looks old and tired but it’s almost a miracle how different she looks in your latest photos!

    I thought there was something wrong with her one eye but then it seems to be OK. I hope I’m right.

    Considering her age Katjuscha looks amazingly good and, of course, she still has her lovely face. She even seems to swim without difficulties – maybe the swimming does good for her old bones ….

    I wish our dear bear lady best of luck and hope she will stay as healthy as possible at that old age.

    Thank you so much for the report! What a relief to see Kati doing reasonably well.

    Hugs from Mervi

  9. Guten Morgen!
    Gestern Mittag habe ich Kati wieder besucht.
    Sie stand auf der freien Fläche hinter ihrem Mulchbett und hat, wie es aussah, mit Appetit ein großes Stück Fleisch gefressen, während zeitweise eine Krähe auf ihrem Rücken saß und versuchte, ihr etwas Fell auszuzupfen, was Katjuscha nicht sehr zu stören schien. Ihr Fell war nass!
    Weitere Krähen saßen in geringem Abstand um sie herum und waren offensichtlch an dem Fleisch interessiert, diese hielt sie aber mit unwilligen Kopfbewegungen auf Abstand. Es blieb noch einiges für die Vögel übrig…
    Später lief Kati mühsam und schwerfällig über die Anlage, bis sie oben vor den Höhlen für längere Zeit stehen blieb, um sich dann weiter unten ausgiebig an abgerundeten Granitfelsen zu schubbern.
    Ihr Gesicht ist schön wie immer, sie wirkt aufmerksam, interessiert und schnuppert in alle Richtungen, aber ihrem Körper sieht man das hohe Alter an, ihre Flanken sind eingefallen.
    Ein nicht allzu schlechter Tag!

    Liebe Grüße
    Anke

  10. Dear Anke,

    Thank you for the latest news of our Katjuscha!

  11. Auch ich danke Dir für das ‘Update’ zu KATJUSCHAs Gesundheits-Zustand. Deckt sich mit meinen und wohl auch MONIKAs Eindrücken . . .

  12. Liebe Monika!

    Kati ist so eine liebe Eisbaerin und ich hoffe, dass sie trotz ihres Alters und ihree gesundheitlichen Probleme noch eine schoene Zeit hat. Deine Bilder von ihr sind wunderschoen und ich wuensche ihr alles Gute.

    Liebe Gruesse, Erika

  13. Liebe Monika,
    ein stolzes Alter für eine Eisbärin und wenn es auch mal schlechter geht, noch ist sie bei uns und das hoffentlich
    noch recht lange.
    Jetzt freuen wir uns auf ihren 35. und hoffentlich wird Kati dann auch fit genug sein.
    Danke Dir für einen schönen Beitrag von der alten Lady.
    Liebe Grüße Moni K

  14. Danke liebe Monika für Bericht und Fotos. Ja, Katjuscha ist alt geworden.

    Danke liebe AnkeB für ” Ein nicht allzu schlechter Tag”.

    Und gute Wünsche an Kajuscha aus Kopenhagen.

    Gute Nacht aus Kopenhagen
    Inge

Leave Comment