Zoorundgang 20.12.2019

Dec 29th, 2019 | By | Category: What's up in Berlin 2019

29.12.2019 von Monika aus Berlin

Am Freitag 20. Dezember war es endlich mal trocken, und ich habe eine kleine Zoorunde in netter Begleitung gemacht.

Jetzt ist wieder die Zeit der beschlagenen Scheiben.

Kati stand gerade auf,und lief ein Stückchen über die Anlage. Ein wenig ausruhen im Mulch, um dann doch wieder aufzustehen.

Eigentlich sollte Kati Anfang Dezember von der Tierfreundin, die den Eisbären jedes Jahr eine Tanne geschenkt hat, wieder eine Tanne bekommen. Aber auch das ist jetzt leider nicht mehr erwünscht. Für uns nicht verständlich, da es sich bei den gesponserten Tannen immer um Öko-Bio-Tannen gehandelt hat. Geldspenden werden immer gerne genommen, aber Sachspenden nicht mehr. Schade für Kati, ärgerlich für die Sponsorin, die die Tanne bereits gekauft hatte. Wir hätten Kati die Tanne noch so gegönnt.

Anscheinend gilt das aber nicht für die Panda-Bären. In der gestrigen Sonderdoku über die Pandas wurde gezeigt, dass zwei Kuschelkissen für die Pandababys abgegeben wurden. Diese Kissen wurden von einer Kindergartengruppe liebevoll hergestellt. Natürlich gönne ich es den Kindern, die sehr viel Spaß dabei hatten und sich auch viel Mühe gegeben haben, und auch gönne ich es den den Pandas, die darin kuscheln können.

Es ist nur schade, dass hier anscheinend mit zweierlei Mass gemessen wird. Das Verbot gilt für alle anderen Zoobewohner , aber anscheinend nicht für die Pandabären. Sehr schade.

Bei den Hinterwälder Rinder gibt es einen Neuzugang. Der Bulle Cäsar hat den Zoo verlassen, da er die Mädels wohl nicht mehr so gut behandelt hat. Der neue Bulle ist noch recht jung und heißt Anton. Auch Anton ist ein hübscher Kerl, und hat noch süße Löckchen. Seine Mama wollte ihn wohl nicht mehr um sich haben, und so ist er aus dem Zoo Erfurt nach Berlin gekommen. Er versteht sich sehr gut mit den Mädels.

Maburi

und Töchterchen Maisha, die auch kräftig gewachsen ist.

Papa Jiao Qing wanderte durch seinen Garten.

Und auf den beiden Monitoren sah man Bilder und Videos von Meng Meng und ihren Babys.

Von Weitem sah man schon, dass bei Victor und Drumbo scheinbar Frühlingsgefühge ausgebrochen sind. Na ja, bei den milden Temperaturen.

Die drei Mädels, Carla, Anchali und Pang Pha

Ophelia mit ihrem Sohn Alberto

Betty und Karl haben sich sehr gut eingelebt

Chico genießt auch die warmen Sonnenstrahlen

Bartschwein Neo hatte mit seiner Futter-Rolle zu tun

Sichuan Takin

In einer der alten Panda, Gorilla & Co. Sendung, die zurzeit im Rbb ausgestrahlt werden, sah man wie der Reviertierpfleger mit dem Kater Speedy schmust, der im Streichelzoo-Bereich zu Hause ist.

Speedy gibt es immer noch, und er ist auch noch sehr verschmust, und lässt sich auch streicheln.

Djasinga mit einer Decke, die vom Muster her doch etwas weihnachtlich aussieht.

Gevry-Zebra

Die Lichtverhältnisse waren sehr schlecht, aber Fatou störet es nicht und ließ es sich schmecken.

Breitscheidplatz

Im Europacenter am Zoo

Ich wünsche allen Mitgliedern und stillen Lesern ein schönes, gesundes und vor allem friedliches Weihnachtsfest.

Und lasst es auch mal etwas ruhiger angehen.

 

Tags:
Share |

4 comments
Leave a comment »

  1. Hallo Monika

    Man versteht so manches an der Zoo-Politik nicht.
    Bei den Pandas ist alles möglich, da wird ein Bohei
    gemacht und Unsummen ausgegeben. während die
    anderen Tiere teilweise in die Röhre schauen. Das
    ist mir völlig unverständlich, aber wir werden es
    nicht mehr ändern…nix gegen die Pandas, aber
    das geht mir alles zu sehr in Richtung Marketing.

    Deine Zoo-Runde gefällt mir gut und man sieht
    einige wohlbekannte Tiere aus der “alten Zeit”.
    Fatou, Kati, Chico, Neo, Ophelia und die Ele-
    fantendamen: Anchali hat sie bald eingeholt.
    Es ist schön, dass sie wohl die kritische Zeit
    jetzt überstanden hat – toi, toi, toi ! 🙂

    Ich frage mich immer, wer diese hässlichen
    Hochhäuser genehmigt hat – früher wäre
    das nicht möglich gewesen, da galt eine
    feste Trauf.Höhe für die Bauten. Das un-
    terschied Berlin von den westdeutschen
    Städten und war schon fast ein Allein-
    stellungs-Merkmal. Seit einigen Jahren
    wird nun auch in der Hauptstadt ver-
    spargelt (Frankfurt lässt grüssen, nur
    dass da wirklich gelungene Ensembles
    entstanden sind) aber wenns gefällt ? 😉

    Auch dir sei ein ruhiges und gesundes
    neues Jahr gewünscht – mögen dir
    (und uns) viele Zoo- und Tiergarten-
    Besuche beschieden sein! 🙂

    Grüssle
    Chris 🙂

  2. Liebe Monika,

    die Sache mit dem verwehrten Tannenbaum für Kati ist wirklich ägerlich und unverständlich, erst recht nachdem
    bei den Pandas eine Ausnahme gemacht wurde, was nicht in Ordnung ist – auch wenn es eine liebenswerte Kinderaktion war.
    Wenn die Zooleitung schon keine Tannenbäume aus privater Hand mehr annehmen will, dann soll sie wenigstens von den Geldspenden die Restbestände bei den Händlern aufkaufen, denn wir alle wissen, welches Vergnügen sehr viele verschiedene Tierrten mit den Tannenbäumen hatten. Hier wäre mal wieder eine Petition fällig!

    Deine Fotos sind klasse und der hübsch gelockte Rinderwälder Bulle hat bestimmt große Chancen bei den Mädels. Was die Zebras am Bart haben, hat Ophelia auf dem Kopf – eine hübsche Haarpracht.

    Vielen Dankfür das Weihnachtskaleidoskop aus dem Zoo!
    Britta-Gudrun

  3. Liebe Monika!
    Danke für die vielen schönen Bilder aus dem Zoo.
    Alle Tierporträts sind Dir gut gelungen und wärmen das Herz!
    Ich habe mich besonders über die ausdrucksvollen Fotos von Katjuscha gefreut.

    Die Geschichte mit der verweigerten Tanne für sie ist allerdings ärgerlich, um es vorsichtig auszudrücken…

    Schon im Herbst war mir aufgefallen, dass es in sehr vielen Gehegen Kürbisse für die Tiere gab, viele – um Halloween herum – mit liebevoll geschnitzten Gesichtern.
    Stammbesucher wollten Kati zu ihrem Geburtstag auch so einen zukommen lassen, fragten im Zoo an – und mussten ungläubig erfahren, dass es ihnen nicht nur verwehrt wurde, sondern dass der Zoo darüber hinaus kein Interesse daran hatte, Katis Geburtstag überhaupt zu feiern.
    Erst als sich auswärtige(!) Besucher im Zoo erkundigten, was zu ihrem 35. Geburtstag geplant sei, lenkte der Zoo ein und erlaubte, im Vergleich zu Herthas Geburtstagssause im Tierpark, eine eher traurige kleine Feier.
    Und jetzt gönnt man ihr noch nicht mal im Advent oder zu Weihnachten eine ungeschmückte Tanne…

    Wenn ich da an früher oder an andere Zoos denke, u.a. Hellabrunn, die viele Tiere sowohl zu den Geburtstagen, als auch zu Weihnachten liebevoll beschenken und beschäftigen, macht mich das traurig und ich fange an zu frieren.
    Die Gedanken sind frei…

    Der neue kleine Stier bei den Hinterwälder Rindern gefällt mir, hoffentlich wird er mal so lieb und umgänglich wie Werner, der Vorgänger von Cäsar.
    Ich freue mich, dass es Kater Speedy noch gibt, den ich lange nicht gesehen habe.

    Viele Grüße und einen guten Start in ein hoffentlich glückliches und gesundes Neues Jahr 2020
    wünscht Dir und allen Lesern von KWM
    Anke

  4. Dear Monika,

    It’s touching to see that the visitors haven’t forgotten our beloved polar bears that no longer are with us.

    What a shame Katjuscha wasn’t allowed to get a Christmas tree. It’s been a tradition and now it’s forbidden. I can’t understand for what reason!! I have nothing against the pandas but the zoo should realize that the faithful zoo visitors love ALL the animals – especially Katjuscha!

    I hope Anton is nicer than Cäsar and treats the ladies as a gentlebull. 🙂

    All the rhinos seem to be doing fine. Mr Panda doesn’t have to take care of his twins so he can keep strolling and eating.

    Victor and Dumbo are already ‘family planning’ but it takes quite a while until we can see the result …..

    Opfelia looks so happy presenting her son Alberto. The white lady is more beautiful than ever!

    Speedy is a lovely cat and amazingly ‘friendly’ towards the visitors with a camera. 🙂

    Djasinga’s Christmas outfit is very elegant and the baby apes are cuter than cute. Madame Fatou is still going strong.

    How I miss the Christmas lights in Berlin! I really loved them during our December visits.

    Thank you for this and all the other reports in KWM during the year 2019! I wish you a very happy new year!

    Hugs from Mervi