Trois oursons blancs sont nés à Marineland / Flocke has three cubs!

Jan 30th, 2020 | By | Category: Marineland, Antibes

30.1.2020 – Quelle: Nice-Matin

Un des ours blancs du parc animalier marin Marineland, à Antibes, a donné naissance à des triplés pendant les fêtes de fin d’année.

Flocke a accouché de trois oursons blancs après son accouplement avec Raspoutine, a indiqué le parc ce jeudi 30 janvier.

flocke1

“Ce grand mammifère a malheureusement l’un des taux de reproduction le plus faible en milieu naturel et les triplés sont de moins en moins fréquents. C’est donc une excellente nouvelle pour le programme de conservation de l’ours blanc auquel nous participons”, a réagi Damien Montay, le directeur animalier.

Les trois bébés, dont le sexe est encore inconnu, se portent “à merveille”, ont précisé les équipes du parc, ajoutant que “les oursons, particulièrement fragiles, ne survivent pas toujours à leurs premiers mois, avec une chance de survie de seulement une sur deux dans la nature”.

flocke2

Leur état de santé devrait être stable aux alentours du mois de mars.

Le père transféré dans un autre parc

“Aveugles, sourds et sans pelage à leur naissance, les petits resteront environ deux ans près de leur mère avant de prendre progressivement leur indépendance vers l’âge de trois ans. Le père est quant à lui séparé de la mère et des petits pour éviter les attaques, comme c’est le cas dans la nature lorsqu’il reste à proximité.”

Raspoutine a été transféré au Yorkshire Wildlife Park, en Grande-Bretagne, en accord avec le coordinateur du programme de conservation EEP auquel Marineland participe.

“Nous avons pris soin de choisir un établissement de haut niveau pour assurer une continuité de la qualité de vie et du bien-être de Raspoutine. De son côté, Flocke va ainsi bénéficier, avec ses trois petits, d’un espace qui leur sera exclusivement dédié”, a assuré Pascal Picot, le directeur du parc.

Flocke avait déjà donné naissance à une oursonne, Hope, en 2014 à Marineland.

L’ours blanc est classé comme une espèce vulnérable par l’Union internationale pour la conservation de la nature (UICN).

Tags: ,
Share |

17 comments
Leave a comment »

  1. Dear Mervi!
    I am happy to see our beloved Flocke with the cubs. She was a very good mother for Hope. Now I keep my fingers cross for 3 babies.
    I think Raspi will doing wel in YWP.
    Hugs
    Ludmila

  2. Dear Mervi!
    Wow, Flocke really took us by surprise! Three at once!
    Hopefully mother and kids are doing well!
    I´ll keep my fingers crossed.

    I´m sorry that Rasputin has to move. I´m always worried about the necessary general anaethetics…
    But it is not the worst solution that he is going to Doncaster. Fortunately Ralph will be able to visit him from time to time and keep an eye on him.
    Thank you for the exciting news!

    Hugs
    Anke

  3. Liebe Mervi,
    jetzt müssen wir nur noch wissen wie alt die Babys schon sind.
    Ich bin hin und weg und freue mich bärig für unsere Flocke.
    Rasputin wird die Eisbären WG in Doncaster aufmischen, er ist einfach einmalig und außergewöhnlich!
    Ich drücke die Daumen für kleinen FloRas!
    Liebe Grüße Moni K

  4. Somebody wrote that the cubs are about one month old now but this is only ‘hearsay’.

  5. Wow – das sind ja sensationelle Nachrichten.
    Drei Babies sind wirklich selten. Da heißt
    es in nächster Zeit Daumen drücken! Wir
    wissen, wie zerbrechlich die Kleinen sind
    und dass die kritischen Wochen noch
    bevorstehen (wenn ich nur an klein
    Fritz denke). Man sollte sich mit
    dem Gedanken vertraut machen,
    dass zumindest eines der Kinder
    vielleicht auf der Strecke bleibt.
    Es wird sehr spannend sein !

  6. Die Drei UND die Mama (!) sehen toll aus und irgendwie durchaus so, als ob sie es trotz dieses Seltenheitswertes einer DrillingsGeburt bei Eisbären schaffen könnten. Auf den Bildern wirken sie so, als seien sie alle 3 wirklich gleich groß, was ja auch schon sehr selten ist; denn selbst bei Zwillingsgeburten sieht man normalerweise einen deutlichen Größenunterschied.

    Bonne Chance à chère FLOCKE!, Bonne Chance aux petits oursons blancs!, Bonne Chance à tous les responsables et soigneurs à Marineland Antibes, Côte d’Azur/ FRANCE! 🙂 – Et bien sure, nous n’oublions pas d’aussi souhaiter tout le bonheur du monde à RAPUTIN.

    Thank you very much, dear LUDMILA and dear MERVI, for having informed us about this ‘event uncroyable’!

  7. MERVI
    Sie schreiben, in der Ferienzeit Ende des Jahres.
    Also dürften vier Wochen ungefähr hinkommen.
    Ein genaues Datum wird nicht genannt. 😀

  8. Dear Mervi
    The journey continues. As Teddybaerenmutti leaves us to join Knut and Thomas Doerflein, we have this amazing news that Flocke has three cubs. Fingers are crossed. The third cub-the Cadpig if you read Dodie Smith’s original 101 Dalmatians book.
    Raspi will be assured of a welcome from the team at Project Polar. There is the enclosure left by the sad loss of the four brown bears (It is part of the journey that some go and some come). But I am optimistic that Raspi will fit in somehow. Rather than pining for his lovely Flocke, he will have new challenges to face.

  9. Here is an English report on Raspis journey to YWP.
    https://www.itv.com/news/calendar/2020-01-30/calendar-given-special-access-to-rare-transfer-of-polar-bear-from-cote-d-azur-to-yorkshire/

  10. Pictures of Raspi in his temporary quarantine at YWP are on the Fans of Yorkshire Wildlife Park Facebook site

  11. Just in case it helps one or another of the loud and silent KWM-readers:

    Translation of the official French text / Übersetzung des offiziellen französischen Texts
    – by a ‘skilled’ automatical translation program which I got to know by advice of a neighbour:


    Einer der Eisbären im Meerestierpark MARINELAND in Antibes brachte während der Festtage zum Jahresende(2019) Drillinge zur Welt. 30.1.2020, Quelle: ‘NICE-MATIN’

    FLOCKE gebar drei Eisbärenbabys nach der Paarung mit RASPUTIN,
    sagte der Park am Donnerstag, 30. Januar.

    “Dieses große Säugetier hat leider eine der niedrigsten Reproduktionsraten in der freien Natur und Drillinge werden immer seltener. Dies sind daher hervorragende Neuigkeiten für das Eisbärenschutzprogramm, an dem wir teilnehmen”, äußerte sich DAMIEN MONTAY, der Direktor des Parks für Wildtiere.

    Den drei Babys, deren Geschlecht noch unbekannt ist, geht es “wunderbar”, sagten die Parkteams und fügten hinzu, dass “die besonders zerbrechlichen Jungtiere nicht immer die ersten Monate überleben, wobei nur jedes zweite in der freien Natur eine Überlebenschance hat”. . . . Ihr Gesundheitszustand sollte um den März herum stabil sein. . . . Der Vater ist in einen anderen Park versetzt worden.

    “Blind, taub und bei der Geburt pelzlos, werden die Jungen etwa zwei Jahre bei ihrer Mutter bleiben, bevor sie im Alter von etwa drei Jahren allmählich unabhängig werden.

    Der Vater wird von der Mutter und den Jungen getrennt, um Angriffen vorzubeugen, wie sie in der Wildnis der Fall sind, wenn er in der Nähe bleibt”.

    RASPUTIN wurde im Einvernehmen mit dem Koordinator des EEP-Schutzprogramms, an dem MARINELAND teilnimmt, in den YORKSHIRE WILDLIFE PARK nach Großbritannien verlegt.

    “Wir haben uns für eine Einrichtung von hohem Standard entschieden, um die Kontinuität von RASPUTINs Lebensqualität und Wohlbefinden zu gewährleisten.

    FLOCKE und ihre drei Kleinen werden von dem Platz profitieren, der nun ausschließlich ihnen zur Verfügung steht”, sagte PASCAL PICOT, der Direktor des Parks.

    FLOCKE hatte bereits 2014 im Marineland ein Bärenjunges, HOPE, zur Welt gebracht.

    Der Eisbär wird von der International Union for Conservation of Nature (IUCN) als eine gefährdete Art eingestuft.

    . . . . . . . . . . . . .Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  12. Dear Dumba,

    Thank you so much for the translation!

  13. Liebe Dumba!

    Habe es gerade auch auf meinem Handy gelesen. Alles, alles Gute fuer Flocke und ihre Kleinen, viel Glueck! In der Kronenzeitung steht zwischen Weihnachten und Neujahr als Geburtstermin. Und Raspi viel Spass in Yorkshire.

    Liebe Gruesse, Erika

  14. Thank you very much dear Mervi.
    Best wishes to Flocke and her babies.

  15. Dear All, reading this news about Flocke and her little cubs brought back so many souvenirs. We all remember the stress of Vera being disturbed by stupid people and bringing her way-to-
    small baby outside, by accident dropping it from the stairs, taken away from her (to her extreme sadness), and then raised by humans. One year later, she got the company of a little Russian rather dirty rascal who was so-called on his way to Spain. His name was Rasputin and we all fell in love with him and after a while, even Flocke adored him. Then, it was decided that both could stay together and they moved to Antibes. And now, it is actually making me a little sad that after 12 years, these bears will not be able to even smell each other (for whatever the reason of separation was before, for instance Hope). From the bottom of my heart, I hope and pray that Raspi-Patatje will become happy in Doncaster and I am grateful to know that Ralph is not too far away from him to keep us all updated. And that Flocke will be happy again to be reunited with Patatje, once when her babies are old enough to go their own way.

  16. Raspi has already cheered us up
    https://www.google.com/amp/s/metro.co.uk/2020/02/04/bbc-news-simon-mccoy-getting-giggles-rasputin-polar-bear-live-air-purest-thing-watch-today-12181590/amp/

  17. Liebe Mervi,

    die “kleine” Flocke hat Drillinge bekommen. Und es sieht ja inzwischen immer noch alles sehr gut aus.
    Natürlich sind weiterhin die Daumen gedrückt dass es so bleibt.
    Ich hoffe nur für Flocke, dass die Kleinen nicht ganz so wild sind wie Hertha. Das wäre Stress pur.

    Dem Raspi wünsche ich eine schöne Zeit in Yorkshire.

    Liebe Grüße
    Monika