Februar im Tiergarten Nürnberg

Feb 28th, 2020 | By | Category: Nuremberg calling - Moni K's reports

28.2.2020 von MoniK

Dass Vera und Nanuq nur zeitweise zusammen sind scheint gut zu funktionieren. Sie sind beide entspannt und akzeptieren die jeweilige Situation.

Winterblüher

Die heftigen Stürme haben im Nürnberger Tiergarten auch viele Bäume entwurzelt und einige Stellen im Wald sind sehr licht geworden.

So kann man auch einmal den Aussichtsturm am Schmausenbuck sehen, liegt aber außerhalb des Tiergartens.

Nur 2 Tage hatten wir bisher etwas Schnee und natürlich war ich vor Ort, denn mit Schnee ist es eine ganz andere Stimmung.

Die Lagune dampft

Unsere Löwen Aarany und Subali kuscheln jetzt gerne im Stroh.

Blick auf das Tigergehege mit Katinka

Bei den Mähnenschafen ist es normal, dass die Jungtiere im Februar geboren werden

Er ist der Star im Tiergarten und alle Tanten und auch der junge Vater passen auf den kleinen Kato auf.

Die Hyazintharas sind auch Bewohner des Affenhauses und ein sehr erfolgreiches Zuchtpaar

Die kleinen Wölfchen wachsen viel zu schnell!

Und jetzt endlich auch im Bild, ein Streifenwiesel. Ein Pärchen ist im Aussenbereich des Wüstenhauses eingezogen aber noch ist es für diese Wieselart viel zu kalt.

Es ist Schnee angesagt für die letzten Februartage und ich würde mich bärig freuen wenn der Schnee dann auch mal einige Tage bleiben würde.

Das Album

Tags:
Share |

10 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Moni!
    Die Beziehung von Vera und Nanuq ist sehr enrspannt. Hoffentlich kommt auch die Liebe im Frühjahr 🙂
    Der kleine Kato ist hübsch und sicherlich alle lieben ihn.
    Es ist super, dass die Löwen sich gut verstehen.
    Katinka guckt sehr ernst aus.
    Hugs
    Ludmila

  2. Liebe Monika,

    die kleinen Wölfchen sind allerliebst, ich mag Mähnenwölfe ganz besonders gerne.
    Eine Beziehung auf Distanz hat vielleicht auch ihren Reiz, die Hauptsache ist das harmonische Miteinander, wenn sie dann zusammen sind. Man darf auch nicht vergessen, dass Nanuq in einer Männer-WG groß geworden ist und man ihn schon einen eingefleischten Junggesellen nennen kann.

    Man wundert sich, dass die Hinweise zum Fotografieren überhaupt noch notwendig sind, aber es gibt leider immer noch Unbelehrbare.

    Zoo bei Schnee hat sicher seinen ganz besonderen Charme, der sich in diesem Winter leider kaum zeigte. Deshalb hattest du besonderes Glück.

    Dieses kleine Froschähnliche Wesen im Terrarium ist das ein Schlammspringer?
    Danke auch für das ausführliche Album und liebe Grüße!

    Britta-Gudrun

  3. Dear Monika,

    How great that the current arrangement seems to be functioning very well for Vera and Nanuq. Maybe there will be some Spring feelings in the air later on ….. 🙂

    This Winter has been so odd! The storms have caused lots of damages and now the trees and flowers are blooming!! However, there was at least a couple of snowy days in Nürnberg.

    The cangoroo looks a bit surprised by the snow but the lions made themselves comfortable in their ‘bedroom’.

    The little lambs are adorable, the white owl is very cute but the mega star is, of course, the charming Kato. For me even the wolf puppies are stars – they really are sooooo sweeeet! – I don’t know what ‘Streifenwiesel’ is in English but I love this cutie!

    Thank you so much for the February news from Nürnberg!

    Hugs from Mervi

  4. Dear Monika, it is just good to see how relaxed Vera and Nanuq are towards each other. I really appreciate it when a zoo is doing all the best to make their animals feeling well. The baby gorilla is a real cutie and I envy all aunties to have the pleasure to help taking care of it. But of course, nothing and nobody can top the parents.
    A zoo and snow: so far, I never had that pleasure to witness, but I truly hope that one day, I will also be the lucky one to experience that feeling.

  5. Hallo MoniK

    Der zweitwärmste Winter aller Zeiten
    hat auch euch nur wenig Schnee
    beschert. 😉 Der kleine Kato ist ja
    wirklich entzückend. Die Aras sind
    in Südamerika stark bedroht: schön
    dass sie bei euch Nachwuchs haben.
    Die Wölfchen sind immer noch niedlich.
    Leider haben auch bei uns die vielen
    Stürme im Wald Tribut gefordert – da
    wird sich im Frühjahr der Borkenkäfer
    freuen. Fein, dass es auch bei Vera
    und Nanuq friedlich und harmonisch
    zugeht. Die Schneeeule ist klasse ! 🙂

    Liebe Grüße
    Chris 🙂

  6. Liebe Monika!
    Danke für diese fabelhaften Bilder und Dein schönes Album aus dem Nürnberger Tierpark.
    Von winterlich bis frühlingshaft, Dir sind sehr atmosphärische Fotos gelungen.

    Wie schade, dass auch in Nürnberg der Baumbestand – hier durch Stürme – dezimiert worden ist.

    Offenbar ist eine gute Methode gefunden worden, das Verhältnis von Vera und Nanuq zu verbessern. Jetzt gibt es sogar Hoffnung auf Frühlingsgefühle in absehbarer Zeit…

    Ein Känguru im Schnee ist ein relativ seltener Anblick, ganz besonders in diesem komischen Winter.

    Ich kann mir gut vorstellen,dass der kleine Kato verzückte Seufzer bei den Besuchern auslöst. Ich hoffe, wir haben in Berlin bald auch ein oder zwei charmante Gorillakinder!

    Die kleinen Mähnenwölfe mit ihren langen Beinchen sind ebenfalls schlicht bezaubernd, ebenso wie alle anderen Tierkinder, die jetzt nach und nach zur Welt kommen. Frühling halt.

    Viele Grüße
    Anke

  7. Liebe Moni,
    so ein schönes Album …. mit dem süßen Kato, den flauschigen Mähnenwölfchen, aber auch dem vorwitzigen Schlammspringer und dem vorsichtigen Streifenwiesel. Einfach scheeee.
    Liebe Grüße
    Uli

  8. Liebe Moni,

    endlich komme ich in den Genuß des Streifenwiesels 🙂 🙂 . Unseren kleinen Kato hast Du auch prima erwischt und die Mähnenwölfe, Schneeeule…………….:-)

    Viele Dank für Dein schönes Album und liebe Grüße
    Uli

  9. Liebe Moni,

    wenn Ihr auch nur zwei Tage etwas Schnee hattet, ist das besser als gar kein Schnee. Es war auch das erste Mal, dass der Wasserfall bei uns im Tierpark in diesem “Winter” nicht gefroren war.

    Ich habe vor einiger Zeit irgendwo Fotos gesehen, wo Nanuq und Vera sich etwas näher gekommen sind. Einer der Beiden schwamm im Wasser, und der andere lief parallel oben am Ufer mit. Es wurde ganz kurz mal gebusselt. Das wird schon. Manchmal braucht es eben etwas länger.

    Bei diesen vielen Stürmen in letzter Zeit müssen leider auch viele alte Bäume dran glauben. Bei uns im Tierpark leider auch. Tonja und Hertha finden das interessant.

    Die kleinen Wölfchen sind schon ein Stückchen gewachsen. Süß auch der Nachwuchs bei den Mähnenschafen.

    Für mich ist der kleine Kato natürlich zurzeit auch der Star. Schön ist ja, dass Menschenaffen nicht so schnell wachsen wie zum Beispiel die Bären.

    Danke für den sehr schönen Zoorundgang.

    Liebe Grüße
    Monika

  10. liebe Moni,
    das sind wunderbare Aufnahmen vom Tierpark, sogar ein Hauch von Winter ist zu sehen neben ersten Frühlingsboten. Die Tiere sehen alle prima aus und freuen sicher bestimmt schon auf die angenehme Jahreszeit. Besonders schön ist, dass Vera und Nanuq zufrieden sind und mit der jeweiligen Situation zurecht kommen.
    Vielen Dank, dass Du uns auf Deinem Rundgang mitgenommen hast, ich habe mich sehr über die Bilder gefreut.
    Herzliche Grüße nach Franken
    Filomena