Insel Maui, Wanderung Haleakala Oktober 2019

Mar 7th, 2020 | By | Category: Ludmila's Column

Zum Sonnenaufgang auf dem Haleakala braucht man eine Erlaubnis oder man fährt mit einer organisierten Tour, wie wir es auch gemacht haben. Später am Tag darf man allein wandern. Die Wege sind sehr lang, es ist nicht einfach eine Tageswanderung zu finden. Wir haben einen Vorschlag gefunden, an einem Parkplatz geparkt und sind per Anhalter zum Visitor Center gefahren. Von dort sind wir nach unten durch den Krater gelaufen. Erst am Ende mussten wir den langen Weg nach oben aus dem Krater zum Parkplatz gehen. Der Krater ist eigentlich ein von starken Regenfällen über Jahrtausende ausgewaschenes großes Becken mit mehreren Vulkankegeln und dicken Schichten von Asche und Bimsstein.
To see the sunrise on the top of Haleakala you need a permit or you can go on an organized tour, as we did. Later on the day you are allowed to hike alone. The trails are very long, it is not easy to find a day hike. We found a suggestion, we parked at a parking lot and hitchhiked to the visitor center. From there we walked down through the crater. Only at the end we had to walk the long way up out of the crater to the parking lot. The crater is actually a big basin washed out by heavy rainfalls over thousands of years with several volcanic cones and thick layers of ash and pumice stone.

DSC_0033

DSC_0031

DSC_0036

DSC_0046

Der “Sliding Sands Trail”

The “Sliding Sands Trail”

DSC_0055

DSC_0058

DSC_0066

DSC_0064

DSC_0077

DSC_0080

Hawaiianisches Silberschwert

Hawaiian Silversword

DSC_0114

DSC_0115

Es gab auch manchmal Hinweisschilder.
There were also sometimes signs.

DSC_0125

DSC_0129

DSC_0141

DSC_0143

DSC_0149

DSC_0172

DSC_0174

DSC_0217

DSC_0221

DSC_0232

DSC_0237

DSC_0236

DSC_0272

Nene

DSC_0255

Wir haben am Abend ein gemütliches Restaurant gefunden und haben von der Terasse den Sonnenuntergang genossen.
We found a cosy restaurant in the evening and enjoyed the sunset from the terrace.

DSC_0286

DSC_0289

Share |

4 comments
Leave a comment »

  1. Dear Ludmila and Uwe
    Anywhere else in the USA I would be fearful of meeting a snake in such terrain, but in Hawai you were safe.
    As we all face a Decameron style lock down in Europe your wonderful photos are so welcome as a reminder of how magical our world can be.
    They also make your hiking worthwhile.

  2. Hallo Ludmila

    Das riesige Becken mit den Kratern ist beeindruckend.
    Da fühlt der Mensch sich ganz klein. Die Wolfsspinne
    habt ihr wohl aufgeschreckt. Mich hätte natürlich ein
    Besuch im Observatorium interessiert, aber da dürfen
    wohl nur Wissenschaftler rein. Es gibt interessante
    Pflanzen am Wegesrand. Am Abend habt ihr noch
    die fliegende Gans gesehen… 🙂

    Grüssle
    Chris 🙂

  3. Liebe Ludmila, lieber Uwe!
    Diese beeindruckende Vulkanlandschaft erinnert mich sehr an die Feuerberge auf Lanzarote.
    Ich mag mir das Inferno nicht vorstellen, durch das sie entstanden ist.
    Es ist irgendwie tröstlich, dass sich die Natur auch diese verwüstete Gegend langsam zurück erobert.

    Ich hoffe, die Gans ist gut und wohlbehalten von A nach B gelangt!

    Das letzte Bild, wie die Sonne hinter den Wolkenbergen verschwindet, ist gleichzeitig schön und unheimlich.

    Viele Grüße
    Anke

  4. Liebe Ludmila und lieber Uwe,
    Vulkanlandschaft, ist sehr trostlos und zwischendurch holt sich die Natur mit Grün das Gebiet zurück.
    Hört sich anstrengend an diese Wanderung aber der schöne Sonnenuntergang hat euch bestimmt
    entschädigt.
    Vielen Dank für die beeindruckenden Bilder und liebe Grüße
    Moni K