Die Rostocker Eisbären im Schnee

Feb 6th, 2021 | By | Category: Featured articles

6.2.2021 von Gisela H

In diesem Winter fällt auch bei uns im Norden ab und an ein bisschen Schnee, nicht viel aber immerhin. Ende letzter Woche wurden wir dann aber von einer geschlossenen Schneedecke überrascht. Was lag da näher, als alle Pläne über den Haufen zu werfen und nach Rostock zu fahren.

Der märchenhafte Anblick des Zoos hat mich sofort für die etwas abenteuerliche Autofahrt entschädigt.

Akiak freute sich über den Besuch. Kein Wunder, ich hatte ja auch Melonen dabei.

Die Bären hatten ihr Frühstück auf der Anlage serviert bekommen. Hier nähert sich Noria und verschafft sich erst einmal einen Überblick. Sie war natürlich auf der Suche nach dem leckersten Brocken Fleisch und sah sich in aller Ruhe auf der Anlage um.

Akiak war ziemlich schnell fündig geworden.

Die Pfleger hatten eine defekte Kiste auf der Anlage gelassen und die fand Akiak erst einmal spannender als das Futter. So groß kann der Hunger also nicht gewesen sein.

Noria hatte ihr Stück Fleisch erst einmal im Graben gewaschen.

Akiak war inzwischen auch zu seinem Futter zurückgekehrt.

Ich finde, der Bärenmann ist ein toller Kerl geworden.

Noria war immer wieder im Wasser und rubbelte sich hinterher genüßlich im Schnee oder im verschneiten Mulchbett trocken. Es sah ziemlich witzig aus, wie da zufrieden mitten zwischen den Vögeln auf dem Rücken lag.

Eine ganze Weile waren nur Noria und Akiak auf der Anlage zu sehen. Sizzel war entweder auf Anlage zwei oder der Mutter-Kind-Anlage und machte dort ihr eigenes Ding.

Aber irgendwann erschiendie Bärin dann ganz zufrieden und in aller Ruhe.

Zuerst blieb sie bei Akiak stehen und der teilte ganz freundlich mit ihr sein Futter. Sizzel darf sowieso alles . Sie ist die ungekrönte Königin der Anlage und bringt unglaublich viel Ruhe in die wunderbare Bärengruppe. 🙂

Akiak mag seine Mädels. Aber Sizzel hat er ganz besonders gern.

Mit verschmierte Schnute machte sich Sizzel wieder auf den Weg.

Sie hatte längst die rote Kiste entdeckt, die vorhin noch nicht auf der Anlage gewesen ist.

Das weckte natürlich wiederum Akiak´s Interesse und so ließ er sein Futter liegen und beschäftigte sich mit der Kiste.

Wie man sehen kann liebt der Bärenmann es sehr, alles kaputt zu machen. Man könnte allerdings auch sagen, dass er die Dinge einem Qualitätstest unterzieht.

Sizzel beobachtete ihn genau und kam zurück.

Vielleicht fand sie nicht gut, was Akiak da machte. Jedenfalls nahm sie ihm kurzerhand die Kiste wieder ab.

Warum sie dann versucht hat, das Teil auf Akiak´s Rücken zu parken, das hat die Bärin nicht verraten. Aber es sah sehr, sehr lustig aus. 🙂

Anders als Akiak spielt Sizzel mit den Dingen und sie ist sehr kreativ dabei.

Ich bin fast der Meinung, dass die Kiste nicht im Wasser landen sollte. Aber das ist sie und da Sizzel nicht schwimmen wollte, holte Noria sich das rote Ding.

Noria war an dem Tag unglaublich viel im Wasser. Mich hat´s beim Zuschauen gefröstelt. Aber ich bin ja auch kein Eisbär.

Akiak

Der vereiste große Felsen eigent sich super zum schubbern. Hier holt sich Akiak eine Massage, während Noria wieder auf dem Boden herumkullerte.

Eisbären und Schnee, das gehört einfach zusammen. Wenn dazu noch die Sonne scheint, dann ist das einfach perfekt.

Das hier ist Akiak.

Noria sieht man an, wie sehr sie das Wetter genießt.

Sizzel hatte sich ein Plätzchen am Graben gesucht und frühstückte in aller Ruhe.

Akiak

Als zusätzliche Beschäftigung hatten die Pfleger Kanister, gefüllt mit Leckereien, vorbereitet . Zuerst flog Noria sehr elegant ins Wasser.

Aber auch Akiak ließ sich nicht lumpen und hechtete hinterher.

Bevor es daran ging, den Verschluss des Kanisters zu öffnen, um an den Inhalt zu kommen, nahm der Bärenmann ein paar Schlucke Wasser aus dem Graben.

Noria war auf den Felsen gestiegen und schüttelte erst einmal das überschüssige Wasser aus ihrem Pelz.

Aber dann flog der Kanister sofort wieder in den Graben! 🙂

Natürlich nahm das Bärenmädchen Anlauf und fegte hinterher.

Noria war wieder nass und das Procedere begann von vorn.

Die kleine Bärin sieht doch wirklich zufrieden aus, oder?

Akiak hatte sich ein ruhiges Plätzchen gesucht und begonnen, seinen Kanister aufzuschrauben.




Tags:
Share |

10 comments
Leave a comment »

  1. NORIA, AKIAK und SIZZEL sind eine ganz wunderchöne Eisbärentruppe und ich glaube gerne, dass Du Dich durch die schöne Winterlandschaft und die unterhaltsam-friedlichen Bären, dass Du Deine ursprünglichen Pläne rückblickend gerne über den Haufen geworfen und Dich durch den ‘märchenhaften Zoo-Anblick’ schnell für eine offenbar abentuerliche Autofahrt-Anreise entschädigt gefühlt hast.

    Deine Fotos und Texte sind auch diesmal wieder ein reines Vergnügen. Vielen Dank für diesen hier so fröhlich-erfreulichen Samstags-Auftakt – und gleichzeitig natürlich auch wieder entsprechenden Dank an Mervi für ihre ganze zuvor nötige Chef-Editoren-Arbeit.

    Die sich räkelnde NORIA (oft mitten in einem Vogelschwarm, ganz hingerissen ihr Tun genießend), der effektive Beau AKIAK und die Frieden und Entspannung stiftende (geheime kleine Chefin der Gruppe) SIZZEL sind einzeln und zusammen, ruhend, fressend, spielend etc. ein für den Tag Dauerlächeln auslösender Anblick!

    Den Dreien und Dir weiterhin viel Freude zusammen bei Deinen Besuchen – und bleibt alle gesund und positiv ( nicht jedoch so getestet 😉 )

  2. Nach nochmaliger Durchsicht aller Bilder und der Übertitel muss ich nun noch erwähnen, dass ich dabei unter all den perfekten Szenen eine Lieblingsszene ausgemacht habe, und zwar die 3 Fotos von NORIA unter “Natürlich nahm das Bärenmädchen Anlauf und fegte hinterher.” . . . 1A-Haltungen/Bewegungen und Fotos – und als Anblick einfach zum Quietschen.

  3. Liebe Gisela und Mervi
    Diese wunderschoene Geschichte erlaubt uns alle wirklich die drei Eisbaeren in Zoo Rostock kennenzulernen. Sie sind eine echte kleine Familie geworden. Aklak ist gross und stark aber gutmutig. Sizzel wie damals Tosca ist Chefin und kennt ihre eigene Meinung. Noria die kleine sportliche Eisbaerin liebt es immer in Bewegung zu sein. Herrlich. Danke schoen.

  4. Liebe Gisela

    Was für tolle Bilder
    Eisbären im Schnee, auch wenn es nicht viel ist, sind immer eine feine Sache.
    Ich kann anhand der Bilder sehen, Ihr hattet alle einen wirklich gelungenen Tag.

    Danke Dir für diesen erfrischenden Bericht.

    Schönes Wochenende!
    Viele Grüße,
    Anita

  5. Liebe Gisela!
    Ich schließe mich den begeisterten Kommentaren an und danke Dir für diese wunderbaren Eindrücke von den Eisbären im Rostocker Zoo. Der zugleich informative und liebevolle Text und die fabelhaften Bilder ergänzen sich aufs Feinste!
    An den Fotos kann ich mich gar nicht satt sehen und könnte keine Favoriten benennen.
    Sizzel, Noria und Akiak haben sich aufs Schönste präsentiert und Du hast sie super in Szene gesetzt!

    Ich hatte den Bären ja noch einen richtigen Winter gewünscht, aber dass mein Wunsch jetzt so schnell und heftig erfüllt wird – Stichwort Polarwirbel – , hätte ich nicht erwartet…
    Die Eisbären freuen sich bestimmt und kommen mit dieser Witterung sicher besser klar als manche ihrer Nachbarn… Ich hoffe, dass der Zoo auf den erwarteten starken Wintereinbruch mit viel Schnee gut vorbereitet ist und drücke allen Nordlichtern die Daumen, dass es keine Schäden und Dramen gibt!

    Liebe Grüße und Toi Toi
    Anke

  6. Vielen Dank liebe Gisela.
    Viele Grüße an Akiak, Sizzel und Noria.

  7. Liebe Gisela,

    dein Foto-Wintermärchen aus Rostock ist wunderbar und ich freue mich so sehr für die Bären,
    dass sie wenigstens ein bisschen von ihrem Lebenselement erleben können. Die Vorhersagen
    versprechen ja noch mehr von dem weißen Stoff, der hoffentlich keinen wirklichen Schaden
    anrichtet.

    Diese Bärenfamilie ist eine wunderbare Einheit geworden mit ihren beiden charaktervollen Damen,
    die mit diesem gutmütigen Akiak so harmonisch zusammenleben, da ist jedes Foto Genuß pur.

    Vielen Dank für deine ausführlichen Informationen zu den tollen Fotos!
    Britta-Gudrun

  8. Toll dass Ihr die Rostocker Eisbären besuchen konntet. Danke fürs Zeigen.

    Liebe Grüße, Erika

  9. Erstaunt über die Fotos aus dem Zoo Rostock, die sehr schön sind. Soweit mir bekannt ist der Zoo Rostock für Besucher noch geschlossen, wie kann man dann Fotos einstellen?

  10. Vielen Dank für eure Worte zu meinen Schneebären.

    Hallo Anke,

    bisher haben wir leider keinen neunen Schnee bekommen. Es könnte sein, dass heute Nacht oder Morgen noch ein paar Flocken vom Himmel fallen. Ich hoffe das sehr.

    Hallo Gudrun,

    man kann Fotos einstellen, wenn man im Zoo unterwegs sein darf.

    Es gibt eine Regelung, dass Mitarbeiter derzeit nicht nur im Zoo arbeiten sondern auch spazieren gehen dürfen; igendwie logisch und nachvollziehbar in meinen Augen. Da ich auf Grund einer Dienstvereinbarung über kostenlose ehrenamtliche Arbeit in Besitz eines regulären, personalisierten Mitarbeiterausweises bin, gilt diese Regelung auch für mich und ein paar weitere Leute in vergleichbarer Situation.

Leave Comment