News from Flocke&Rasputin – 28.05.-10.06.2011

Jun 13th, 2011 | By | Category: Marineland, Antibes

14.06.2011 – Picasa-summarized by MonikaK, photos by Dagmar&Frank, translated by caren

Dagmar und Frank waren vom 28.05 bis 10.06 in Antibes.
Dagmar and Frank were in Antibes from 28.05. – 10.06.2011.

Traurig und deprimiert haben sie berichtet, dass  Flocke und Raspi in diesen zwei Wochen nur zweimal zusammen gelassen wurden,  und das war am 03. und 06.06. Diese beiden Tage waren aber für die Bären und ihre zwei Fans wunderschön.
With a heavy heart and feeling down, they are telling us that Flocke and Raspi have only been together twice within two weeks, this was on 03. and 06.06.  However, these days were wonderful for the bears and their two fans.

Flocke und Raspi geniessen die gemeinsamen Stunden, spielen, raufen und schmusen eisbärisch miteinander.
Flocke and Raspi were enjoying these hours together playing, scuffling and cuddling as polar bears do.

 

Die Showfütterung ignorierend sind sie sich selbst genug.
Ignoring the show-feeding they are busy with themselves.

 Anders ist es,  wenn sie getrennt sind, dann können sie den Massen präsentiert werden. Raspi springt ins Wasser nach dem Futter und Flocke entscheidet je nach Nutzen ob sie will oder nicht.  Flocke reagiert anders und scheint das Alleinsein besser zu verkraften. Sie nutzt jetzt auch die Spielsachen z.B das crazy egg und verbringt damit viel Zeit im Wasser. Raspi leidet sehr unter den Trennungen und von Spielfreude ist nichts mehr zu sehen. Sogar sein Futter schiebt er seiner kleinen Freundin durch den Schlitz im Wasserbecken.
It is different when they are separated, then they are presented to the crowds. Raspi is jumping into the water after food and Flocke decides whether she likes to take part or not. Raspi suffers a lot from the separations and no fun for playing can be seen. He even passes his food to his girlfriend through a whole in the pool. Flocke is reacting differently; she seems to tolerate being alone better. She is playing with her toys e.g. the crazy egg, and spends a lot time with it in the water.

Etwas positives gibt es auch zu berichten. Die dauernde Musikberieselung ist leiser geworden und jetzt ertragbar. Bei der Showfütterung ist die Lautstärke und die Art der Vorstellung unverändert aufreißerisch.
There is also some positives news. The continuous music is not as loud as before and bearable now. When they perform the show feeding the sound volume as well as the kind of the performance are “showbusiness” as usual.

Tags:
Share |

27 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Dagmar, lieber Frank!
    Entgegen anderer Aussagen, alle drei Tage würden die Bärchen zusammengebracht, lese ich nun, dass das ja wohl nicht den Tatsachen entspricht (habe ich mir eh’ schon gedacht 🙁

    Man sieht auf Euren Fotos ganz deutlich, wie sehr die Beiden ihr Zusammensein genießen, insbesondere Raspi. Mir bricht es fast das Herz, wenn ich ihn an der Trennmauer sehe, wie er durch die Löcher nach seiner Flocke Ausschau hält und ihr auch noch Futter rüberschiebt (!).
    Ich hoffe sehr, dass Raputin’s goldener Charakter trotz dieser -für ihn- widrigen Umstände erhalten bleibt.

    Wenigstens Flocke scheint nicht so sehr unter der Trennung zu leiden. Es ist erfreulich, dass sie sich mit den Spielsachen beschäftigt.

    Für Euch tut es mir auch leid, dass ihr sie nur zweimal zusammen erleben konntet.
    Herzlichen Dank, dass Ihr uns für KWM Eure Fotos überlassen habt.

    Liebe Monika,
    Dir gilt auch mein herzlicher Dank für’s Fotos selektieren und für die Zusammenfassung des Berichts von Dagmar & Frank!

    Liebe Grüße an Euch Drei und beste Wünsche für eine gute neue Woche
    caren
    Es hat sich nichts seit unserem letzten Besuch signifikant verändert.

  2. Dear Caren, please bring my regards to the reporters for this update about our lovely couple. Unfortunately, it is heartbreaking to read the news on their constant separations. Especially, Raspi is suffering. Every time when I see new pics, I am wondering where the goofy young bear is, the one with his omnipresent good moods???? Why don’t they just let them stay together all the time?? What is the good of separating them???

  3. Dear Dagmar, Frank and Monika,

    Thank you so much for your report! I’m truly grateful you gave Caren a permission to publish it in KWM! I do appreciate your honest report. The photos are lovely, too!

    My heart is breaking, too when I see the photos of the unhappy Raspi looking for Flocke. I really don’t understand these separations – what is the reason? If I can judge from the photos they are happily playing together so what’s the problem??? Is it all for the shows or what…. Anyway, I’m glad to hear the music isn’t so loud – at least not all the time.

    For me just watching polar bears is a ‘show’ – why try to force them to perform? True animal lovers prefer to see bears acting like bears – not acting on command.

    Dear Caren,

    Thank you for editing and publishing this article. It’s important for us to know how our FloRa is doing. Unfortunately we didn’t get the good news we all were hoping for.

    Hugs from Mervi

  4. Liebe Caren, Dagmar, Frank und Monika!

    Ich weiss es nicht. was denke ich. Bin ich traurig oder gluecklich.
    Aber, ich habe so was ein Gefuehl, dass alles nicht im Ordnung ist. Hoffentlich sind meine Gefuehle falsch.

    Danke sehr und LG

    TBM

  5. Dear Dagmar, Frank and Monika,

    Seeing Flocke and Raspi again is always a pleasure and both look physically well, but I am concerned about the prolonged separations and Raspi’s distress during these times. I am not sure that these long separations are necessary. I am also happy to know the music has been piped down a bit.
    These are such beautiful bears and they grow more attractive with every passing month. I look forward to the time when they can spend more time together – they are each other’s only comfort in an environment that is not really suited to their growth and development – but I give their keepers credit for obviously taking good physical care of them.

  6. I forgot to thank Dagmar, Frank and Monika, for taking the time to share their updates with us – it means so much to me to see photos of Raspi and Flocke and know what is happening in their lives. I am probably Raspi’s biggest fan. Thank you too Caren for making these reports possible. Thank you all so much!

  7. Liebe Caren,

    erste einmal vielen Dank, dass du über den Besuch von Dagmar und Frank bei Flocke und Rasputin berichtest.
    Allerdings macht es mich traurig zu lesen, dass man die Tiere so lange von einander trennt. Es wäre schön zu erfahren, wie man diese Maßnahme begründet.
    Rasputin tut mir sehr leid. Ein kleiner Trost ist, dass wenigstens Flocke mit den Trennungen einigermaßen zurecht kommt.
    Ansonsten werde ich es wohl immer furchtbar finden, dass Tiere in einem Unterhaltungs- und Erlebnispark gehalten werden und Teil der täglichen Shows sind.

    Vielen Dank für die Informationen und die Fotos.

    Gisela

  8. Liebe Dagmar, Frank und Monika!
    Danke für den Bericht und die Bilder. Flocke und Rasputin sehen gut aus. Ich weiß nicht warum sie so oft getrennt sind.
    Hugs
    Ludmila

  9. Liebes Antibes-Reporterteam,

    Im Mai schien alles viel einfacher: Trennung “nur” jeden dritten Tag.
    Was ist da nur los? Welcher Plan steckt dahinter?

    Raspi als Futterbringer und Späher am Guckloch ist herzerweichend.
    Beide sehen gut aus. Flocke ist süß wie immer.

    Danke für die Neuigkeiten, die aber leider sehr nachdenklich stimmen.

    Herzlichst
    Bärgit

  10. Liebe Dagmar, Frank, Moni und Caren,

    diesen Bericht habe ich mir nun dreimal durchgelesen, leider bin ich auf noch keine Antwort auf meine Frage “WARUM” gekommen.
    Der seelengute Raspi scheint über diese länger anhaltende Trennung nicht sehr glücklich zu sein.
    Ich hoffe nur zu sehr, dass er nicht dadurch eine negative Entwicklung einschlägt.
    Auch wenn es Flocke anscheinend doch mal genießt, sich allein zu beschäftigen, wird es auch für sie eine Bereicherung sein, wenn sie ihren Rasputin wieder bei sich hat! Dies kommt besonders an den gemeinsamen Fotos herüber.
    Die Bilder von einem leidenden Raspi gehen mir sehr zu Herzen, besonders wenn er als Futterbringer
    fungiert.
    herzlichen Dank Euch Vieren fürs Teilen der “Bilder” und den “Bericht” mit dem “Einstellen”
    liebe Grüße, Ute

  11. It is so good to see Raspi and Flocke together, playing and just being a bear couple! I wish they would NOT keep them apart. They seem to be doing quite well together. Why were they seperated in the first place??? Another “wonderful” idea I suppose??? So glad the music is lower now. Even great music can become irritating when too loud! Thank you so much for sharing the “life and times of Rasp & Flocke!”
    Hugs,
    Eva

  12. Liebe Dagmar, lieber Frank

    Vielen Dank für eure Fotos von Flocke und Raspi – es war mir eine Freude!
    Man kann nur hoffen, dass sie wieder öfter zusammen sein dürfen.

    Dank auch an Monika fürs Texten und Caren fürs Einstellen!

    Herzliche Grüsse
    Crissi 🙂

  13. Dear caren et al,
    Thank you for the pictures and latest info on FloRa–
    they are dear bears….I hope the can be together
    more often…isn’t Raspi a dear boy? And Flocke is
    as pretty as ever….
    xo k-j

  14. Danke dem Team MonikaK,, Dagmar&Frank und caren. // Ich freue mich ja immer, wenn ich etwas von den Ex-Nuernbergerchen/Neu-Antibern höre/sehe, muss aber gestehen, dass auch ich schon deprimiert war. Aber ich glaube, dass es ist, wie es häufig auch bei KNUTi war: es kommt darauf an, wer selbst in welcher Stimmung ist und auch die Bären sind verschieden drauf, je nach Tageszeit, FotoAuslöserMoment und momentaner Form. Ich bin sehr froh, dass ich auch den Bericht und die Fotos von Michael Martin über Charlotte gelesen/gesehen habe – das war mal richtig positiv. Das soll bitte keine Wertung oder Provokyation darstellen (!), aber ich hoffe, dass eben auch diese zweite Sichtweise ihre Wahrheit hat und dass es den beiden insgesamt doch gut geht(!?) // Weiß eigentlich jemand was für zwei Löcher FLOCKE auf der Stirn hat und wie sie sich diese Verletzung (?) zugezogen hat. // TOI-TOI-TOI Euch beiden, liebe FLOCKE, lieber RASPUTIN!

  15. Liebe Dagmar,lieber Frank

    danke für euren Bericht aus Antibes.
    Mir tut Raspi sehr leid. Wieso werden die Bären so oft getrennt ? Auch finde ich die Beschallung nach wie vor niicht gut.

    Bea

  16. Liebe Caren,
    superschnell hast Du wieder allles umgesetzt, war wieder eine Freude die Teamarbeit.
    Danke Dir dafür!
    Liebe Dagmar und lieber Frank,
    Danke auch an Euch für die schnelle Bilderlieferung. Ich hoffe die Nürnberger Eisbärenfamilie hat Euch wieder etwas aufgebaut.
    Liebe Grüße Monika K

  17. Liebe Caren,
    Dir und Deinen Freunden erst einmal ein Dankeschön für diesen neuen Report.
    Wenn ich den oft getrennten armen Raspi leiden sehe, werde ich sehr traurig. Von Eisbärenhaltung hat man dort im Park leider keine Ahnung und bemüht sich wohl auch nicht drum, das ist bitter und geht auf Kosten dieser wunderschönen Tiere.
    LG Annemarie

  18. Liebe Caren!

    Das ist ja nicht zu fassen, dass Flocke und Raspi in zwei W ochen nur zweimal zusammen gewesen sind.
    Raspi schiebt sein Futter seiner kleinen Freundin durch den Schlitz im Wasserbecken. Das bricht auch mir fast das Herz.
    Wenn es die Leitung des Marinelands als so wichtig für sie ansieht, dass die beiden bei der Showfütterung springen, tauchen und sonstige Artistik zeigen, dann können sie doch Raspi nach diesem Showtanz zu seiner lieben Flocke lassen. Was spricht denn dann dagegen? Nichts! Ich bin über diese Situation sehr traurig und verärgert.
    Warum kann die Leitung nicht einfach froh und glücklich sein, dass sich die beiden hübschen Eisbärenkinder so gut verstehen?

    Herzlichen Dank an Dagmar und Frank für diese wunderschönen Aufnahmen mit den Informationen.

    Viele Grüße
    Heidi

  19. Liebe Dagmar, Frank, Monika und Caren,
    endlich mal wieder etwas von den beiden Eisbärschätzen – und dann muss man lesen, dass sie äußerst selten zusammengelassen werden. Warum? Auf den gemeinsamen Fotos kommen sie g e n a u s o wie Giovanna und Yoghi rüber, beide Eisbärenmänner sind einfach lieb. Diese Vergnügungsparks mit der lauten Musik, was ist das eigentlich für ein Umfeld für ein Wildtier…
    Trotzdem danke ich euch ganz herzlich, dass wir nach so langer Zeit wieder von Flocke & Rasputin hören!

    Frauke

  20. Dear Caren,
    Thanks for sharing this information with us!

    I am sorry that the park keeps separating FloRa. It seems Raspi wants to be with Flocke, and she seems comfortable with him.

    LG, Christine

  21. Dear Caren, Dagmar, Frank and Monika,

    Thank you very much for this fine report and photos updating FloRa! In your photos, both bears look healthy and reasonably content. I wish them long, happy lives.

    Hugs, Sarsam

  22. Danke für die wunderschönen Fotos. Schade daß man die beiden nicht mehr zusammen läßt – sie vertragen sich doch so gut. Ich hoffe für die beiden, daß die Zooleitung mal nachdenkt.
    Das kleine Bild, auf dem die beiden im Gras liegen, ist einfach supersüß.
    Liebe Grüße!

  23. Liebe Caren, Moni, Dagmar und Frank,
    herzlichen Dank für die Nachrichten aus Südfrankreich, auch wenn sie nicht sehr erfreulich sind.
    Zu Tränen gerührt war ich bei Raspis Versuchen, Flocke am Guckloch zu sehen oder mit Essbarem zu versorgen, der Liebesbeweis ist doch eindeutig. Daß die beiden so lange getrennt sind, ist für mich unerträglich, da spielt wohl Kommerz eine große Rolle. Das ist bedauerlich, aber Marineland ist spezialisiert auf Shows mit Tieren und da gehören nun auch Flocke und Raspi dazu. Das ist eine traurige Tatsache und macht mich sehr nachdenklich.
    Liebe Grüße Heidi

  24. Liebe caren, Monika, Dagmar, und Frank

    Danke für das Einstellen der Fotos das geht mir sehr ans Gemüt, der Mensch sollte
    die Eisbären zusammenlassen ohne wenn und aber…ich verstehe den Sinn nicht .Ein großes dankeschön geht an euch.-))

    Die Tiere sind dann glücklich und die Besucher die sie sehen auch:-))

    Ich muß wieder dabei an Knut denken!!!
    Liebe Grüße
    Erika Friesenknuts

  25. Dankeschön für den interessanten Bericht.
    Liebe Grüße Jens

  26. Danke für die Informationen und Bilder von Flocke und Raspi,

    man kann aus der Entfernung nicht viel sagen, aber Ihr hattet sie nur 2 x im Zusammensein erlebt, in dieser langen Zeit 🙁 .
    Mir tut Raspi sehr leid, wenn ich das so sehe, und an die Gefühle von Säugetieren denke . Auch Tiere fühlen !

    Liebe Grüsse von Isle

  27. Thank you for the lovely pictures of our Princess and her Prince Charming. They seem to have a wonderful time together. Are they separated because Raspi gets too rough? I wish they could be together and play nicely all the time. Danke.