Eisbäriges Vergnügen im Tierpark Friedrichsfelde

Jan 29th, 2014 | By | Category: Gudrun's zoo reports

29.1.2014

Nun hat der Winter doch noch Einzug gehalten, man dachte zwar es geht dem Frühling entgegen. Gestern (26.1) war klirrende Kälte und es bedarf mehrerer Schichten Kleidung, damit man beim Stehen bei Tonja und Wolodja nicht friert. Unangenehme Begleiterscheinung der Gang zur Toilette, die natürlich rechzeitig erfolgen muss, um sich auszupellen.

Einige Minuten vor 9.00 Uhr standen wir vor dem Tierpark, die Tür zur Kasse war offen und wir gingen rein. Das war nicht im Sinne der Angestellten, unhöflich wurde gesagt das noch nicht offen ist und wir mögen doch bitte draußen warten. Trotzdem wir draußen auf die Öffnung warteten, wurden wir von einer anderen Angestellten unhöflich informiert, das der Tierpark noch geschlossen ist. Mit einer gewissen Höflichkeit und in Anbetracht der Kälte, hätten zwei Personen im Vorraum wohl nicht gestört, gut das ist meine Meinung.

Aufgrund der längeren Anfahrt zum Tierpark war der erste Gang zur Toilette, bevor es zu Tonja und Wolodja ging. Tonja, Wolodja und Aika sind erst kurz vorher auf die Anlage gekommen. Alle überprüften die Eisflächen und die beiden Jungstars waren überall am kratzen und schafften es immer wieder Löcher ins Eis zu bekommen. Teilweise waren die Löcher so groß, das Tonja darin verschwinden konnte.

Aika prüft ob das Eis hält

hier kommt Wolodja zum prüfen

Tonja hinterläßt überall ihre Tatzen

Tonja und Wolodja waren in ihrem Element, spielten und rauften miteinander. Man kann die Beiden so unterscheiden, Tonja hat eine Blesse rechts am Kopf und Wolodja eine Blesse in der Mitte vom Kopf, ansonsten habe ich so meine Probleme sie auseinander zu halten.

Tonja unten und Wolodja am raufen

Tonja schmust mit Wolodja

Aika sieht dem Treiben der Jungstars zu

nun wird mal kurz ausgeruht

Wolodja in voller Größe

Tonja beim zerstören der Eisschicht

gute Arbeit denkt Wolodja

nun muss man sich ausruhen

beißen tut den Zähnen gut hi hi

das kann eigentlich nur Tonja sein

auch an der Scheibe wird man begrüßt

Wolodja möchte an die grünen Äste

eigentlich sieht Tonja müde aus, aber Stunde um Stunde wurde gespielt

das kleinste Stück Holz, jeder will es haben

beim großen Ast sieht es nicht anders aus

weiter geht es mit beißen, Beide können es gut

Tonja nimmt sich eine Auszeit zum abhängen

Nach drei Stunden mussten wir die spielenden Eisbären verlassen, um sich wenigstens bei einer Tasse Kaffee aufzuwärmen. Sorry für die große Auswahl an Fotos, man könnte meinen, das es nur Eisbären im Tierpark gibt hi hi. Außenstehenden sei gesagt, das es viel mehr Tiere im Tierpark Friedrichsfelde gibt, nur haben uns die spielenden Eisbären davon fern gehalten.

Gut das wir auf dem Weg zum Restaurant doch noch einige Tiere gesehen haben. Als wir vom Kaffeetrinken zurück kamen, waren die Jungstars immer noch mit gemeinsamen Spiel- und Raufeinlagen beschäftigt. Um 14.30 Uhr war es nun doch Zeit den Tierpark zu verlassen, Tonja und Wolodja hatten den ganzen Tag nicht geschlafen und es fiel schwer die spielenden Eisbären zu verlassen.

hi hi wir spielen immer noch na denn Bye Bye

Das Wetter ist halt für Eisbären wunderbar, da benötigen sie keinen Schlaf. Aika dagegen ruhte in ihrer Höhle, das war wohl gemütlicher für sie. Ein schöner Zoobesuch im winterlich verschneiten Tierpark. Wünsche Allen eine schöne Woche.

Weitere Fotos

Erinnerung an Knut

 

Tags: , , , ,
Share |

13 comments
Leave a comment »

  1. Dear Gudrun,

    What a shame you were ‘welcomed’ by such unpolite personnel. Luckily Aika, Tonya and Wolodja were more friendly!

    The three bears certainly enjoy the snow and ice. I love to see the paw prints in the snow!

    It’s wonderful to see Tonya and Wolodja playing so happily together.They both look so beautiful – white and fluffy. When they stand on their hind legs we can admire the sweet round bellies, too. 🙂

    Of course, all the other animals are fantastic to see as well. Mr Owl looks very wise watching the visitors from the bird’s eye wiew and the big cats are gorgeous.

    Thank you for a wonderful report. The photos and the video are marvellous!

    Thank you also for the wonderful video of our dear Knuti! I never forget the feedings – I’m really happy I was able to see them in the Berlin zoo.

    Hugs from Mervi

  2. Liebe Gudrun,
    Du bringst uns aus der arktischen Kälte Berlins eine wunderschöne Fotostrecke in bewegten und unbewegten Bildern mit , die die Bärchen in ihrem Element zeigen.
    Bei den Fotos der aufrechtstehenden Bären an diesem Nagelbrett ist es mir kalt und heiß den Rücken runtergelaufen – ich hoffe sehr, dass bei zugfrorenem Pool da keine ernsthafte Verletzungsgefahr besteht.

    Du hast in der Kälte ja sehr lange bei den Eisbären ausgehalten, aber beim Anblick der spielenden Bären wird es einem warm ums Herz (zumindest).

    Auch die anderen tierischen Bewohner aus Friedrichsfelde sind durchaus sehenswert.
    Vielen Dank für diesen launigen Bericht!

    Dear Mervi,
    this report is a real gift. Tonya and Woldoja in the ice is a perfect presentation in KWM. Thank you so much for this new treat.

    Viele Grüße and Hugs,
    from caren

  3. Liebe Gudrun

    Du bringst tolle Bilder mit aus dem Tierpark. 🙂
    Wolodja und Tonya haben viel Spaß in Schnee
    und Eis. Auch Aika wagt sich mal aufs Glatte. 😉
    Tiger und Schneeleopard haben ebenso nichts
    gegen die Kälte, wie auch die Takine oder der
    Uhu. Die Anderen müssen im Warmen blei-
    ben, bis der Winter seinen Griff lockert. 🙂
    Aber für die Bären darf es noch einige
    Wochen so bleiben, gell. 🙂

    Herzliche Grüsse
    Chris 🙂

  4. Liebe Gudrun,
    die Probleme mit der Kleidung sind auch mir bekannt 🙂
    Tonya und Wolodja auf dem Eis sind sehr schön. Ich hätte auch gern sie beim Spielen live gesehen. Aika sieht auch munter aus.
    Danke für das Knut-Video.
    Hugs
    Ludmila

  5. Liebe Gudrun
    Ich habe auch in beiden Berlin Einrichtungen unhoefliche Bedienung erlebt. Leider hat man den eindruck dass Besucher ein unwillkommener Gast in einem wissenschaftlichen Anstalt ist. I ch hoffe dass der Abschied eines gewissen Doktors zu eine freundlichere Stimmung fuehrt.
    Naja vielleicht ist das der Preis fuer so schoenen Tieren. Du hast eine fantastische Reihe von Bildern und die drei Baeren sind echte Sterne. Aber ein Goldtakin Familie ist auxh ein Schatz und man muss laufen um die zu sehen.
    knugs
    ralph

  6. Liebe Gudrun,
    schade daß Dein erster Eindruck an diesem Tag so negativ war, aber vieleicht sind die Herrschaften
    nur mit dem linken Fuß aufgestanden.
    Tonya und Wolodja haben mit ihrem ausdauernden Spiel alles gut gemacht und es ist eine Freude
    diesen beiden jungen Bären zu zusehen.
    Natürlich hat der Tierpark jede Menge andere Bewohner aber bei den Bären sind wir alle nicht
    weg zu kriegen.
    Danke Dir für schöne Bilder und ein Video das uns dabei sein läßt.
    Liebe grüße Moni K

  7. 🙂 Ich vergaß ganz, mich für die bewegten Bilder zu bedanken, die ich jetzt abends genießen durfte. 🙂

  8. AIKA mit gestrengem Blick beim Kinder-Beobachten ist eine klasse Moment-Aufnahme!

    TONJA wie ein Teddy-Bär:
    http://farm6.staticflickr.com/5496/12177237816_2f4529f2ee.jpg

    Niedlich ist auch das Foto on WOLODJA (rückwärts und vorwärts 😉 , wie er sich zu dem gefährlichen ‘Spitzen-Baldachin’ bzw. zu den Tannenzweigen hinzurecken versucht.

    Schöne neue Bilder und Erinnerungen hast Du auch hier wieder mitgebracht.

    PS:
    Deiner Bemerkung in Deinem zweiten einleitenden Absatz kann ich nur voll zustimmen. Aber das scheint eine Krankheit der Zeit zu sein, dass es immer mehr Leuten so schwer fällt, andauernd wenigstens einen Teil des Gehirns eingeschaltet zu lassen und im wahrsten Sinne des Wortes ‘UMSICHTIG’ zu sein, sprich, nicht nur dem eigenen Ego zu frönen – vom Service-Sinn wollen wir ja schon gar nicht mehr reden.

  9. Dear Mamma Gudrun, the behavior of the Tierpark staff and their very special “welcome” is indeed not done!!!! This is certainly not a way to make this beautiful Tierpark attractive to visitors and they better should be aware that the visitors are actually building thier salaries. Na ja, we are all humans and we all do have our defaults and bad moments. Nevertheless, I am very impressed on how long you were at the enclosure in this icy cold. But the pics are therefore triple marvelous. It is more that obvious that this weather is what polar bears like!!! And even old Lady Aika is – in her manner – enjoying it. Andyes, we all know that there are many other animals, but I can fully understand that it must have been very tempting to stay and watch the youngsters frolicking in snow, ice and water.

  10. Liebe Gudrun!

    So schöne Fotos von schöne Eisbären hast Du mitgebracht. Wie schön spielen sie zusammen.

    Danke

    LG

    TBM

  11. Liebe Gudrun,

    danke für deinen Bericht und die schönen Fotos von den Bären und anderen Tiere.

    Leider, unhöfliche Leute kann mann oft treffen – auch hier.

    Ich kann sehen und lesen, dass es sehr kalt war.

    Schönes Wochenende und viele Grüße
    Inge

  12. Dear Gudrun,

    That was terrible having to put up with the rudeness of the employees at the start of your day. But it looks like Tonja, Wolodja and Aika tried to make up for it by putting on a good show for you 🙂 Aika looks so rejuvenated since the “kids” have arrived! Thank you very much for sharing these photos and for the Knut memories……

    Hugs, Sarsam

  13. Dear Gudrun,

    It is delightful to see the young
    bears getting along so well and
    having fun. I think Aika is
    entertained by it all, too!

    Thank you for sharing the photos
    of your visit. Especially appreciated
    are the memories of our Knuti.

    xo k-j