Die Rostocker Bären im Juni – Teil 1

Jul 21st, 2021 | By | Category: Rostock

21.7.2021 von Gisela H

Nach einem ziemlich kalten und verregneen Mai ist im Juni quasi über Nacht fast hochsommerliches Wetter über uns hereingebrochen. Die Bären, die sowieso sehr gern schwimmen, haben ihre Wasserbecken noch mehr als üblich genutzt.

Ich habe sie oft bereits morgens im Wasser angetroffen. Im Laufe des Monats wurde auch der Ausstellungsbereich des Polariums wieder geöffnet und so gibt es in diesem Bericht viele Unterwasserbilder von den Bären.

Akiak spielt immer noch sehr gern mit den Bärinnen. Mit einem charmanten Lächeln versucht er, Sizzel ins Wasser zu locken.

Da sie nicht reagierte, hat er es bei Noria versucht.

Die hatte auch keine Lust darauf, im Wasser zu toben. Aber Sizzel war so lieb und kam vom Liegefelsen herunter.

An diesem Tag wurde das Vormittagsfutter wieder auf der Anlage zwei bereitgestellt. Während Noria und Akiak (im Hintergrund) noch mir fressen beschäftigt waren, hatte sich Sizzel einen schönen Platz im Grünen ausgesucht.

Sie genoss die angenehmen Temperaturen am Morgen und sah sehr zufrieden aus.

Inzwischen war auch Noria mit dem Frühstück fertig und ins Tauchbecken gesprungen.

Dort fand sie ein ziemlich eingeweichtes Stück Fleisch und probierte aus, was man damit so anstellen kann. Es zu verspeisen kam gerade nicht in Frage. In ihrem kleinen runden Bauch war einfach kein Platz mehr dafür.

An diesem Vormittag spielten die Bären für eine Weile sogar zu Dritt im Wasser.

Aber die meiste Zeit verbrachten die Bären zu zweit.

Das sind Sizzel und Akiak.

Hier versuchen Noria (unten) und Sizzel einen Turm im Wasser zu bauen. Es hat nicht so richtig funktioniert, sah aber lustig aus. 🙂

Wenn Akiak dicht an der Unterwasserscheibe vorbeischwimmt sieht man besonders deutlich, was er für ein Riesenbär ist.

Natürlich gab es wieder Melonen für die Bären . Inzwischen hatten die auch wieder eine eingermaßen bärengerechte Größe.

Noria hatte ihre Melone in Windeseile auf dem Wasser geholt und nach einem kräftigen Tritt mit ihrer Vordertatze lag ihr köstliches Inneres frei.

Sizzel hatte eine andere Methode, die Melone zu öffen. Sie versuchte mit ihren Zähnen ein Loch in die Schale zu beißen. Danach wurde einmal kurz angedrückt und schon konnte die Bärin das saftige Innere ohne Verlust aus der Melone holen.

Es war wie immer – Akiak seine Melone inhalliert und versuchte bei den Bärinnen zu klauen.

Aber dieses Mal war Noria nicht bereit, so einfach aufzugeben. Natürlich gelang es ihr nicht, alles in Sicherheit zu bringen. Aber Akiak musste sich mit einem Stück Schale zufrieden geben.

Er trägt die Schale fast empört in der Schnauze.

Okay, da war ja noch Sizzel … Die Bärin ließ sich von dem bettelnden Kerl nicht aus der Ruhe bringen. Warum auch, schließlich ist sie es, die die Regeln bestimmt.

Ein kurzer Rüffel mit Ansage … und schon verschwand der Akiak, wieder nur mit einem Stück Schale in der Schnauze.




Tags:
Share |

5 comments
Leave a comment »

  1. Liebe Gisela,
    die Bilder im Wasser gefallen mir am besten. Die Eisbären im Zoo Rostock werden von den Pflegern verwöhnt. Die Melonen sehen gut aus.
    Hugs
    Ludmila

  2. Liebe Gisela und Mervi
    Danke fuer diesen erfrischenden Bildern und
    die weitere Geschichte von Aklak, Noria und
    Sizzel.
    Wassermelon am Arktis? Auch mit Erderwaermung
    unwahrscheinlich. Aber im Zoo geniessen Eisbaeren
    sowohl Fruchte und Gemuese.

  3. Liebe Gisela,

    die Bären waren bester Laune und Akiaks Diebstahlversuche sind immer wieder herrlich – nein, die Damen lassen sich die Butter nicht vom Brot nehmen, wie man so schön sagt.
    Alle drei sehen prächtig aus mit ihrem fluffigen und strahlend weißen Fell und dein Bericht hat wieder große Freude gemacht.

    Vielen Dank und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  4. Vielen Dank liebe Gisela.
    Best wishes to Akiak, Sizzel and Noria.

  5. liebe Gisela,
    die drei Bären fühlen sich sehr wohl in ihrem schönen Zuhause in Rostock wie uns Deine wunderbaren Bilder zegen und mit einer süßen fruchtigen Überraschung in Form einer köstlichen Melone kann man ihnen eine große Freude machen.Ich freue mich sehr für die Bären. Vielen Dank für Deinen Bericht
    liebe Grüße
    Filomena

Leave Comment