Der Münchner Tierpark Hellabrunn eröffnet seine neue Löwenanlage

Jun 4th, 2022 | By | Category: Featured articles

4.6.2022 – Quelle: Tierpark Hellabrunn, Posted by Anita (Auf Deutsch / In English)

Am Freitagvormittag, den 27. Mai 2022, war es soweit: Nach knapp 18-monatiger Bauzeit wurde die neue Hellabrunner Löwenanlage im Rahmen einer Veranstaltung vor rund 220 geladenen Pressevertretern, Projektbeteiligten, Tierparkmitarbeitern und weiteren Gästen eröffnet und seiner Bestimmung übergeben.

Bevor sie als Eröffnungsakt das traditionelle Schmuckband zerschnitten, richteten sich Bürgermeisterin und Aufsichtsrats-vorsitzende Verena Dietl, Tierparkdirektor Rasem Baban und Sabine Schölzel, designiertes Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse München, mit freudigen Gruß- und Dankesworten an alle Anwesenden und die Öffentlichkeit.

lion1

Seit dem Spatenstich am 2. Dezember 2020 sind bis zur heutigen Eröffnung insgesamt 541 Tage vergangen – ein Zeitraum, in dem die alte, verlassene Braunbären-Anlage im Sinne des Hellabrunner Masterplans in eine moderne, großzügige Löwenanlage umgestaltet wurde, die allen Anforderungen zeitgemäßer Raubtierhaltung gerecht wird und im Parkteil der zukünftigen Geozone Afrika liegt.

Die ganz im afrikanischen Savannenstil gehaltene Tieranlage kann sich sehen lassen: Die Anlage der Hellabrunner Löwenbrüder Max und Benny erstreckt sich über circa 2.400 m² Gesamtfläche inklusive Tierhaus, einem Außenbereich mit Badebuchten, beheizten Rückzugshöhlen, Aussichtshügeln und zahlreichen Beschäftigungsmöglichkeiten.

lion2

Das durch eine große Panoramascheibe einsehbare Löwenhaus bietet für die Tiere mehr als 150 m² Platz und ist mit Schlaf- bzw. Liegeplätzen mit naturnahen Bodenbelägen ausgestattet, die eine sichere und artgerechte Pflege der Raubkatzen gewährleisten. Max und Benny konnten sich bereits in den zwei Wochen vor der Eröffnung an ihr neues Zuhause gewöhnen und alle Bereiche eingehend inspizieren.

lion5

Die Hellabrunner Tierparkgäste haben ebenfalls Grund zur Freude, wenn sie den beiden Löwen einen Besuch in ihrem neuen Domizil abstatten: Insgesamt neun zumeist barrierefrei zugängliche Einblicke vermitteln den Besuchern unterschiedliche Perspektiven auf die Tiere, wobei diese – und das wurde ganz bewusst so konzipiert – auch nicht-einsehbare Rückzugs- und Ruhemöglichkeiten haben.

lion6

Besondere Nähe zu den mächtigen Großkatzen gewinnen die Gäste an der „Kontaktmembran“ in der neu geschaffenen Savannenhöhle. Durch eine dünne Stahlplatte mit zahlreichen kleinen Löchern kann man Max und Benny ganz nah sein und sie gefahrlos riechen, spüren und hören.

lion3

Vor dem Hintergrund des wichtigen Bildungsauftrags zoologischer Einrichtungen wurde auch bei dieser Anlage ein besonderer Fokus auf das umfangreiche Edukationskonzept gelegt: Interaktive und spannende Beschilderungen, Entdeckerstationen und digitale Komponenten klären die Tierparkgäste im gesamten Besucherbereich über die Tierart, ihre Lebensgewohnheiten, ihren natürlichen Lebensraum sowie ihren Gefährdungsstatus auf.

lion7

Ferner erfüllt die neue Hellabrunner Löwenanlage die aktuellsten technischen und sicherheits-relevanten Ausstattungsanforderungen in Sachen Tiermanagement. So lassen sich die Bereiche der Innenanlage einzeln abtrennen. Direkt an das Gebäude ist ein separater Außenbereich angegliedert, an dem auch eine Transportkiste gesichert angedockt werden kann. Die gesamte Anlage wurde mit einem neuen Schließ- und Schiebersystem ausgestattet, welches etwaige Gefährdungssituationen für die Mitarbeitenden der Hellabrunner Tierpflege nahezu gänzlich ausschließt.

lion8

Die Hellabrunner Aufsichtsratsvorsitzende und Münchner Bürgermeisterin Verena Dietl zeigte sich begeistert vom Gesamtergebnis: „Der Münchner Tierpark Hellabrunn erreicht mit der neuen Löwenanlage einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum Geozoo der Biodiversität. Hellabrunn unterstreicht mit seinem Gesamtkonzept, dass Artenschutz, die Erhaltung und
Nachzucht bedrohter Tierarten sowie die Vermittlung von Natur- und Umweltschutzthemen in unserer Landeshauptstadt München einen sehr hohen Stellenwert haben. Die finanzielle Unterstützung seitens der Landeshauptstadt München, die sich an den insgesamt rund 4.300.000 Euro Baukosten beteiligt hat, ist daher eine wichtige und sinnvolle Investition.“

lion4

Neben der städtischen Förderung hat die bereits jahrzehntelang bestehende Partnerschaft mit der Stadtsparkasse München zur Realisierung der Löwenanlage beigetragen. „Unser Haus unterstützt den Tierpark Hellabrunn bereits seit über 50 Jahren in wichtigen Bauvorhaben zugunsten bedrohter Wildtiere. Getreu unserem Motto ‚Wir fördern, was Sie lieben‘ erfüllt es uns mit großer Freude und Bestätigung, wenn wir heute diese wunderschöne Löwenanlage bestaunen können!“, freut sich Sabine Schölzel, designiertes Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse München.

„Um die neue Anlage gebührend mit den Münchnerinnen und Münchnern zu feiern und als besonderen Ausdruck unserer Partnerschaft feiern wir im Juli einen SSKM-Erlebnistag im Tierpark Hellabrunn. Zudem legen wir anlässlich des Einzugs von Max und Benny in ihr neues Zuhause eine Sonderedition unserer Kreditkarten auf. Die Kreditkarten mit dem beeindruckenden Konterfei der beiden Löwen sind ab sofort erhältlich.“, schließt Schölzel.

lion9

Rasem Baban, Vorstand und Tierparkdirektor in Hellabrunn, zeigt sich erleichtert und dankbar: „Nach intensiver Vorplanung und der 18-monatigen Bauzeit der neuen Löwenanlage sind mein Team und ich sehr froh, dass wir trotz aller pandemiebedingten Herausforderungen heute wie vorgesehen diese schöne Tieranlage an unsere Löwen übergeben können. Mein ausdrücklicher Dank für das gelungene Ergebnis geht an alle ausführenden Baufirmen, die beteiligten Fachplaner und Projektsteuerer sowie alle Mitarbeitenden des Tierparks.“, führt der Tierparkchef aus. „Und natürlich gilt es dankend festzuhalten, dass die Realisierung des Projekts ohne das großzügige finanzielle Engagement unserer Hauptanteilseignerin, der Landeshauptstadt München, sowie unserer wichtigsten Partnerin, der Stadtsparkasse München, undenkbar gewesen wäre.“

Max und Benny werden die neue Anlage zu zweit bewohnen. Da die beiden Kater bereits in fortgeschrittenem Alter und sehr aneinander gewöhnt sind, ist eine Zusammenführung mit weiteren Löwen nicht geplant. Jedoch ist die neue Anlage perspektivisch durchaus für Nachzuchten konzipiert. In etwas weiterer Zukunft könnte Hellabrunn also auch eine ganze Löwenfamilie beherbergen.

Geplant wurde das Bauvorhaben vom Münchner Architekturbüro Unit 5. In enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Lanz und den Landschaftsplanern Ritz und Ließmann aus München wurde der ursprüngliche Entwurf aktualisiert und überarbeitet. Die neue Löwenanlage liegt auf halben Weg zwischen Isar-Eingang und Hellabrunner Mühlendorf und ist ab sofort für den Besucherverkehr geöffnet.

Quelle: Tierpark Hellabrunn

IN ENGLISH

The Munich Tierpark Hellabrunn opens its new lion enclosure

Today, Friday morning, 27 May 2022, the time had come: after almost 18 months of construction, the new Hellabrunn lion enclosure was opened and handed over to its intended purpose at an event attended by around 220 invited press representatives, project participants, zoo staff and other guests. Before cutting the traditional decorative ribbon as the opening act, Mayor and Supervisory Board Chairwoman Verena Dietl, Zoo Director Rasem Baban and Sabine Schölzel, designated member of the Management Board of Stadtsparkasse München, addressed all those present and the public with joyful words of greeting and thanks.
A total of 541 days have passed since the ground-breaking ceremony on 2 December 2020 until today’s opening – a period in which the old, abandoned brown bear enclosure has been transformed into a modern, spacious lion enclosure in line with Hellabrunn’s master plan, which meets all the requirements of contemporary carnivore husbandry and is located in the park section of the future Geozone Africa.

The animal enclosure, designed entirely in the African savannah style, is a sight to behold: The enclosure of the Hellabrunn lion brothers Max and Benny covers a total area of approximately 2,400 m², including an animal house, an outdoor area with bathing bays, heated retreat caves, viewing mounds and numerous employment opportunities. The lion house, which can be viewed through a large panorama window, offers more than 150 m² of space for the animals and is equipped with sleeping and lying areas with natural floor coverings that guarantee safe and species-appropriate care for the big cats. Max and Benny were already able to get used to their new home in the two weeks before the opening and inspect all areas thoroughly.

Hellabrunn Zoo guests also have reason to be happy when they visit the two lions in their new home: A total of nine mostly barrier-free accessible views give visitors different perspectives on the animals, whereby – and this was quite deliberately designed – they also have non-visible retreat and resting areas. Guests gain special proximity to the mighty big cats at the “contact membrane” in the newly created savannah cave. Through a thin steel plate with numerous small holes, you can be very close to Max and Benny and smell, feel and hear them without danger.

Against the background of the important educational mission of zoological institutions, a special focus was also placed on the extensive educational concept for this facility: Interactive and exciting signage, discovery stations and digital components educate zoo guests throughout the visitor area about the species, their habits, their natural habitat and their endangerment status.

Furthermore, the new Hellabrunn lion enclosure meets the latest technical and safety-relevant equipment requirements in terms of animal management. For example, the areas of the indoor enclosure can be separated individually. A separate outdoor area is attached directly to the building, where a transport crate can also be securely docked. The entire facility was equipped with a new locking and sliding system, which almost completely eliminates any possible dangerous situations for the Hellabrunn animal care staff.

The chairwoman of Hellabrunn’s supervisory board and Munich’s mayor Verena Dietl was enthusiastic about the overall result: “With the new lion enclosure, Munich’s Hellabrunn Zoo has reached another important milestone on its way to becoming a geozoo of biodiversity. With its overall concept, Hellabrunn underscores that species conservation, the preservation and
conservation and breeding of endangered animal species as well as the communication of nature and environmental protection topics are of great importance in our state capital Munich. The financial support from the City of Munich, which has contributed to the total construction costs of around 4,300,000 euros, is therefore an important and sensible investment.”

In addition to the municipal funding, the partnership with Stadtsparkasse München, which has already existed for decades, contributed to the realisation of the lion enclosure. “Our bank has been supporting the Hellabrunn Zoo for over 50 years in important construction projects for the benefit of endangered wild animals. True to our motto ‘We support what you love’, it fills us with great joy and confirmation to be able to marvel at this beautiful lion enclosure today!”, says a delighted Sabine Schölzel, designated member of the board of Stadtsparkasse München. “To celebrate the new enclosure with the people of Munich in a fitting manner and as a special expression of our partnership, we will be celebrating an SSKM Experience Day at Hellabrunn Zoo in July. In addition, we are issuing a special edition of our credit cards to mark Max and Benny’s move into their new home. The credit cards with the impressive likeness of the two lions are available now,” concludes Schölzel.

Rasem Baban, board member and zoo director at Hellabrunn, expresses his relief and gratitude: “After intensive preliminary planning and the 18-month construction period of the new lion enclosure, my team and I are very happy that, despite all the pandemic-related challenges, we can hand over this beautiful animal enclosure to our lions today as planned. I would like to express my gratitude for the successful result to all the construction companies, the planners and project managers involved, as well as all the employees of the zoo,” says the zoo director. “And of course it should be noted with gratitude that the realisation of the project would have been unthinkable without the generous financial commitment of our main shareholder, the City of Munich, and our most important partner, the Stadtsparkasse München.”

Max and Benny will inhabit the new facility as a pair. As the two cats are already of an advanced age and very used to each other, a reunion with other lions is not planned. However, the new enclosure is definitely designed for offspring. In the near future, Hellabrunn could also house a whole family of lions.

The building project was planned by the Munich architectural office Unit 5. In close cooperation with the architectural office Lanz and the landscape planners Ritz and Ließmann from Munich, the original design was updated and revised. The new lion enclosure is located halfway between the Isar entrance and Hellabrunn’s mill village and is open to visitors with immediate effect




Tags:
Share |

6 comments
Leave a comment »

  1. Thank you very much dear Mervi.
    Best wishes to Max and Benny.

  2. Vielen Dank liebe Anita.
    Alles Gute fuer Max und Benny.

  3. Dear Mervi!
    Thank you for the update from the zoo Hellabrunn.
    I hope that Max and Benny feel very comfortable in their new enclosure! After all, that is the main thing.

    For the visitors I find it, after the impressions on the photos, a little bit difficult to crowd in the “wooden boxes” in front of the windows if necessary and possibly not to be able to discover the animals. The pandemic is not over yet…

    I prefer facilities that offer a clear view of the enclosure all around – without windows – and where the animals still have their retreats through the planting and rocks.

    Liebe Mervi!
    Danke für das Update aus dem Tiergarten Hellabrunn.
    Ich hoffe, dass Max und Benny sich auf ihrer neuen Anlage sehr wohl fühlen! Das ist schließlich die Hauptsache.

    Für die Besucher finde ich es, nach den Eindrücken auf den Fotos, etwas schwierig, sich gegebenenfalls in den “Holzkisten” vor den Scheiben zu drängeln und eventuell die Tiere nicht entdecken zu können. Die Pandemie ist noch nicht vorbei…

    Ich mag Anlagen lieber, die ringsum einen freien Blick auf das Gehege bieten – ohne Scheiben – und wo die Tiere durch die Bepflanzung und Felsen trotzdem ihre Rückzugsorte haben.

    Liebe Grüße
    Hugs
    Anke

  4. Liebe Anita!
    Ich habe gerade erst gesehen, dass Du den Artikel gepostet hast. Vielen Dank, dass Du uns auf dem Laufenden hältst und Sorry!

    Herzlichst
    Anke

  5. Liebe Anita,

    alles in allem ist das neue Gehege gewiss eine große Verbesserung.
    Hinsichtlich der Boxen bin ich mit Anita einer Meinung, aber ich denke,
    dass sich die Löwen auch zurückziehen können.
    Das “Riechgitter” ist bestimmt gewöhnungsbedürftig, denn Wildtiere
    riechen eben auch stark….

    Danke für deinen tollen Bericht und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

  6. Liebe Mervi und Anita!
    Danke für die Neuigkeiten aus dem Hellabrunn. Die Löwenanlage sieht gut aus. Ich freue mich für Max und Benny.
    Hugs
    Ludmila

Leave Comment