Zoo Berlin am 5.06.2022/Teil I

Jun 7th, 2022 | By | Category: Ludmila's Column

Am Sonntag, den 5.06.2022, haben wir den Zoo Berlin besucht. Wir haben Annemarie getroffen und einen Rundgang durch den Zoo gemacht. Es war an dem Tag sehr warm und viele Tiere haben sich im Schatten versteckt. Bei den Pandas hatten wir Glück, wir haben alle 4 Tiere gesehen. Meng Meng saß im kleinen Becken mit Wasser.
On Sunday, 5.06.2022, we visited Berlin Zoo. We met Annemarie and took a tour of the zoo. It was very warm that day and many animals hid in the shade. We were lucky with the pandas, we saw all 4 animals. Meng Meng was sitting in the small pool with water.

DSC_2425

DSC_2427

Sie ist nicht lange sitzen geblieben und lief danach auf der Anlage.
She didn’t stay seated for long and ran thru the enclosure afterwards.

DSC_2430

Die Kinder saßen im inneren Bereich und aßen Bambus.
The children sat in the inside area and ate bamboo.

DSC_2443

DSC_2455

Der Vater ruhte noch.
The father was still resting.

DSC_2449

Später haben wir ihn beim Spazieren gesehen.
Later we saw him out for a walk.

DSC_2714

Wir wollten uns schon seit einiger Zeit das umgebaute Raubtierhaus anschauen. Das Haus im inneren Bereich wurde nicht viel verändert. Die Gehege draußen sind größer als früher geworden. Sie sind auch interessant gestaltet, mit vielen grünen Pflanzen und Baumstämmen. Leider spiegeln beim Sonnenschein die Glasscheiben sehr stark. Im Haus haben wir zwei Sandkatzen, einen Margay (Baumozelot). Mangusten, Ringelschwanzmungos und Leguane gesehen.
We have been wanting to see the renovated predator house for some time. The inside of the house hasn’t changed much. The enclosures outside are bigger than before. They are also interestingly designed, with lots of green plants and tree trunks. Unfortunately, when the sun shines, the glass panes reflect the light very strongly. Inside we saw two sand cats, a margay (tree ocelot) and the mongooses.

DSC_2466

DSC_2490

DSC_2482

DSC_2487

DSC_2470

Die Nashornleguane wohnen auch im Raubtierhaus.
The rhinoceros iguanas also live in the predator house.

DSC_2493

Draußen schliefen die Löwen, der Tiger hat uns die Freude bereitet und ging baden.
Outside, the lions slept, the tiger gave us the pleasure and went for a swim.

DSC_2805

DSC_2789

Ein roter Panda schlief auf dem Baum. Wir haben leider nicht viele Raubtiere gesehen. Die Jaguare sind keine kleinen Katzen, trotzdem haben wir nicht innen und nicht außen einen gesehen. Das war etwas enttäuschend.

Die Menschenaffen waren draußen. Wir kamen etwas zu spät und sahen Fatou nur von weitem. Sie hat sich einen Platz im Schatten gesucht. Die anderen Gorillas saßen auch am Haus und hatten keine Lust in die Sonne zu gehen.

A red panda was sleeping in the tree. Unfortunately, we did not see many predators. The jaguars are not small cats, yet we didn’t see one inside or outside. That was a bit disappointing.

The apes were outside. We were a little late and only saw Fatou from a distance. She was looking for a place in the shade. The other gorillas were also sitting by the house and didn’t feel like going out into the sun.

DSC_2570

DSC_2579

DSC_2592

DSC_2598

Die Flusspferde waren mit dem Wetter zufrieden und lagen in der Sonne.
The hippos were happy with the weather and lay in the sun.

DSC_2629




Share |

6 comments
Leave a comment »

  1. Dear Ludmila and Uwe
    Thank you for the beautiful photos from Berlin Zoo.
    I am afraid that for me the absence of brown and polar bears makes the Zoo rather a sad place. It contains memories of so many days spent watching them there.

  2. Liebe Ludmila, lieber Uwe!
    Danke für Eure sonnigen Bilder aus dem Berliner Zoo am Pfingstsonntag!
    Wir waren gegen Mittag ebenfalls dort; schade, dass wir uns nicht gesehen haben.
    Ich habe mich besonders über die Fotos der niedlichen kleinen Raubkatzen im “Haus des Jägers”, über den badenden Tiger Darius und über Fatou gefreut.

    Ich muss Ralph leider recht geben: für ausgewiesene Bärenliebhaber – ob in weiß oder braun – bietet der Zoo nichts mehr. Auch ich vermisse unsere Bären sehr und obwohl sich meine Tierliebe nicht auf Bären beschränkt, hat der Zoo für mich erheblich an Attraktivität verloren.
    Fürwahr ein trauriger Ort, wenn man an früher denkt.

    Die Riesenpandas konnten und können unsere Braun- und Eisbären nicht ersetzen!
    Sie sind ja ganz putzig, aber auch – Sorry – ziemlich langweilig. Es ist schon etwas Besonderes, dass Ihr Meng Meng im Badezuber und Jiao Quing beim Spaziergang gesehen habt…

    Liebe Grüße
    Anke

  3. Dear Ludmila and Uwe,

    How wonderful to find a report from Berlin again in this magazine!

    You were lucky to see all four pandas. They are, of course, very sweet but just like many others I miss the bears in this zoo. Brown bears are symbols for Berlin so they should be presented in the zoo – and even in the Tierpark.

    I fell in love with all the lovely cats and I’m glad they have more space now with lots of enrichment as well.

    Lady Fatour seems to be doing fine and I love the photo of the sun bathing hippos. 🙂

    Thank you so much for these nice greetings from Berlin!

    Hugs from Mervi

  4. Vielen Dank liebe Ludmila.
    Best wishes to all the animals in Zoo Berlin.

  5. Liebe Ludmila,
    nach langer Pause war ich endlich mal wieder im Zoo. Dank Dir und Uwe war es ein wunderschöner Rundgang in absolut netter Gesellschaft. Die Fotos Deines Berichts sind sehr hübsch und für mich eine gelungene Erinnerung an das eine oder andere Tier, das wir zusammen entdeckt haben.
    Vielen Dank und hoffentlich auf ganz bald wieder einmal.
    Liebe Grüße von
    Annemarie

  6. Liebe Ludmila,

    nachdem mir Annemarie schon über euer Treffen im Zoo erzählte hat, beweisen die tollen Fotos die Vielfalt eurer vielen und schönen Tierbegegnungen.
    Das Fehlen der Braunbären wird zurecht allerseits beklagt!

    Die Hippos sind heute meine Lieblinge – statt Pfingstochsen zur Abwechslung mal Pfingst-Nilpferde, wunderbar!

    Danke für deinen ausführlichen Bericht und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

Leave Comment